Florian Kerkau (Goldmedia): Der Weg zur (unique) Hörerzahl

817 views

Published on

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
817
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Florian Kerkau (Goldmedia): Der Weg zur (unique) Hörerzahl

  1. 1. Der Weg zur (unique) Hörerzahl 13. Mai 2011 Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian Kerkau Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Tel. +49 30-246 266-0, Fax +49 30-246 266-66 Florian.Kerkau@Goldmedia.de
  2. 2. Willkommen bei G O L D M E D I A ! 2
  3. 3. Womit helfen wir unseren Radiokunden? Marktstudien/-analysen für Sender öffentliche Marktstudien (Webradiomonitor.de) Trackings / Auditoriumstests Fokusgruppen Usability-Analysen Social-Media-Strategy Programmanalysen Businesspläne Lobbyarbeit Consulting 4
  4. 4. Grundlegende Fragen zur ErfolgsmessungReichweite ≠ Reichweite Reichweite in Hörer, Geräte Marktanteil (Was ist der Markt?) Hörerzahl vs. -dauer (pro Tag, Stunde, Minute?) Erinnerung an die Nutzung vs. tatsächliche Nutzung Messung der Nutzung Messung Gerät und/oder Hörer tune in vs. unique listener/Hörer Soziodemografie vs. Nutzerprofil Repräsentativerhebung vs. Panelerhebung … 5
  5. 5. Radio-Währungen: Was gibt es bisher? Deutschland:  ag.ma Medienanalyse (MA): Telefonische Repräsentativbefragung ca. 20.000 pro Welle USA/Kanada/Norwegen/Dänemark:  Arbitron Messung: Watermarking Schweiz/Lichtenstein/Zypern:  Mediawatch, Audiomatching Italien:  GfK Eurisko Media Monitor Audiomatching 6
  6. 6. Methodische Implikationen Grundgesamtheit Grundgesamtheit per Festnetz erreichbar Onliner Teilnehmer Onlinepanel Panelisten für Messungen Schichtung der Quotierung Stichprobe nach ADM Mastersample 7
  7. 7. Methodische Implikationen Grundgesamtheit Grundgesamtheit per Festnetz erreichbar Onliner Mobile-onlies: Schon heute 13% der Handynutzer nicht per Festnetznummer erreichbar* Teilnahmebereitschaft Teilnehmer Onlinepanel an Telefoninterview Panelisten für Messungen Schichtung der Quotierung Stichprobe nach ADM Mastersample*Quelle: infas Geodaten Telekommunikationsmonitor 2010 8
  8. 8. Vergleichsstudie Panel vs. TelefonStudie zumBerlinerRadiomarkt Lieblingssender Weitester Hörerkreis ImagesPerformance Ungestützte BekanntheitIndikatoren Bekanntheit und Bewertung von Moderatoren EinkommenSoziodemo- Alter & Geschlecht Bildunggraphie Musikgeschmack Veränderung von PräferenzenBewertung vonMusikclips
  9. 9. Senderimages: Hohe Übereinstimmungzwischen CATI und Onlinebefragung Beispiel Image: „Zu viele schlechte Titel in gutem Programm“ Online Befragung CATI Befragung 27% Sender AKeine Antwort/weiß nicht 28%  Bei den Images gibt es 11% insgesamt eine hohe Sender B Energy Berlin (103,4) 13% Übereinstimmung SenderRTL 104.6 C 12% zwischen CATI- und 12% Onlinebefragung 9% Sender rs2 94.3 D 11% KISS FM (98 E 6%  Kleine Unterschiede, Sender 8) 8% die es gibt, sind durch 10% Sender F Fritz 102,6 7% P1-Anteil-Unterschiede 3% erklärbar Sender G Radio Eins (95,8) 3% 3% Sender H Berliner Rundfunk 91 4 3% 3% Sender I Star FM (87,8) 3% 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% „Welcher Sender spielt zu viele schlechte In % Titel im eigentlich guten Programm?“ 10
  10. 10. Moderatorenbeliebtheit & -bekanntheit:Kaum Unterschiede Bekanntheit und Beliebtheit der Moderatoren 100% Bekanntheit CATI 90% Online 80% Moderator AMag ich überhaupt nicht 70% Moderator G Mag ich sehr 60% Beliebtheit 50% 1 1,5 2 2,5 3 3,5 4 4,5 5 Moderator D Moderator B 40% Moderator E Moderator C 30% Moderator F 20% 10% 0% 11
  11. 11. Weniger Panelisten im Südosten Berlins Wohnort CATI Wohnort OnlineIn welchem Stadtteil von Berlin wohnen Sie? In welchem Stadtteil von Berlin wohnen Sie? 7% 11% 7% 13% 7% 5% 10% 7% 10% 9% 10% 9% 8% 8% 8% 7% 7% 9% 8% 8% 8% 9% 9% 5%Summe der prozentualen Abweichung* = 15% Summe der prozentualen Abweichung* = 12%* Fortgeschriebene Bevölkerungszahlen vom 31. Mai 2010 des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 12
  12. 12. Onlinepanelisten per Festnetz erreichbaraber geringe CATI-TeilnahmebereitschaftErreichbarkeit per Teilnahmebereitschaft Telefoninterview Festnetznummer Würden Sie an dieser UmfrageDaten aus der DaranOnlinebefragung auch am Telefon teilnehmen?N=800 würde ich 94,6 auf jeden Fall teil- nehmen Daran Daran 4% würde ich würde ich teil- in keinem nehmen, Fall teil- nehmen wenn ich gerade Zeit 37% hätte 29% Daran würde ich 5,4 eher nicht teil- nehmen Ohne Mit 30%Festnetznummer Festnetznummer Hohe Erreichbarkeit Geringe / Keine Teilnahmebereitschaft bei zwei per Festnetz Drittel der per Festnetz erreichbaren Panelisten 13
  13. 13. Fazit Es gibt keine eindeutige Lösung für eine optimale Erfolgsmessung Jede Währung ist lediglich eine Übereinkunft der beteiligten Parteien (Kompromiss) Jede Währung ist mit methodischen Schwächen versehen Eine Währung muss Medien und Nutzergruppen gerecht berücksichtigen und ökonomisch sein 14
  14. 14. Mit dem liveXplorer gehen die Kundenden Daten selbst weiter auf den Grund LeichtadaptierbaresTool auf Basisvon MS Excel 15
  15. 15. Nehmen auch Sie teil unterwww.webradiomonitor.de 16
  16. 16. Noch Fragen…? …wir reden gerne mit Ihnen Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian KerkauOranienburger Str. 27, 10117 Berlin, GermanyTel. +49 30-246 266-0, Fax +49 30-246 266-66 Florian.Kerkau@Goldmedia.de www.Goldmedia.de

×