Successfully reported this slideshow.

Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme

0

Share

1 of 16
1 of 16

Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme

0

Share

Download to read offline

Präsentation bei der iUNIG-Tagung, Septemeber 2016, Graz

Präsentation bei der iUNIG-Tagung, Septemeber 2016, Graz

More Related Content

Related Books

Free with a 14 day trial from Scribd

See all

Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme

  1. 1. Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme Harald Urwalek & Martin Ebner This work is licensed under a 
 Creative Commons Attribution 
 4.0 International License.
  2. 2. https://www.feedbackr.io/
  3. 3. http://fbr.io/FAJKP Livedemo
  4. 4. Martin Ebner, Christian Haintz, Karin Pichler, Sandra Schön (2014).Technologiegestützte Echtzeit-Interaktion in Massenvorlesungen im Hörsaal. Entwicklung und Erprobung eines digitalen Backchannels während derVorlesung. In: Klaus Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken, Münster:Waxmann, S. 567-578.
  5. 5. http://backchannel.cnc.io
  6. 6. Code: MJTTX Livedemo http://backchannel.cnc.io
  7. 7. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille .... !30$ !20$ !10$ 0$ 10$ 20$ 30$ 40$ 50$ 0$ 2$ 4$ 6$ 8$ 10$ 12$ 14$ 16$ 18$ 20$ 22$ 24$ 26$ 28$ 30$ 32$ 34$ 36$ 38$ 40$ value&[%]& *me&[minutes]& Different&Aging&Approaches& speed$(no$aging)$ speed$(linear$aging)$ speed$(quadra:c$aging)$ Martin Ebner, Christian Haintz, Karin Pichler, Sandra Schön (2014).Technologiegestützte Echtzeit-Interaktion in Massenvorlesungen im Hörsaal. Entwicklung und Erprobung eines digitalen Backchannels während derVorlesung. In: Klaus Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken, Münster:Waxmann, S. 567-578.
  8. 8. Potentielle Probleme beim User Interface der Vortragenden sind die mögliche enorme Anzahl von Rückmeldungen, eine potentiell verspätete Reaktion durch eine nicht zeitgerechnet Wahrnehmung eines Feedbacks, die eingeschränkte Mobilität durch ein stationäres Vortragsgerät, die visuelle Überladung oder eine mangelhafte Integration der Vortragenden in das System.
  9. 9. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille ....
  10. 10. …… funktioniert, aber 
 mit ProblemenEbner, M., Mühlburger, H., Ebner, M. (2016) Google Glass in Face-to- face Lectures - Prototype and First Experiences. International Journal of Interactive Mobile Technologies (iJIM). 10(1). pp. 27-34
  11. 11. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille .... Technisches Konzept
  12. 12. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille .... Prototyp
  13. 13. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille .... Evaluation n > 500
  14. 14. ... Anwendung in der 
 Google-Glass-Brille .... Diskussion • Farbe, Vibrationsmuster und visuelle Rückmeldung ausreichend
 • Keine Ablenkung vom Vortrag
 • Erfahrung notwendig
 • Interpretation des Feedbacks schwierig
  15. 15. ARS-Systeme in Verbindung mit Smartwatches sind eine nahtlose (seamless) Integration von Technologien in den (Massen-)unterricht und helfen die Interaktion gezielt zu unterstützen.
  16. 16. Graz University of Technology EDUCATIONAL TECHNOLOGY Graz University of Technology Martin Ebner http://elearning.tugraz.at martin.ebner@tugraz.at http://elearningblog.tugraz.at mebner Slides available at: This work is licensed under a 
 Creative Commons Attribution 
 4.0 International License.

×