MySQL: Gastvortrag an der Uni Frankfurt

  • 607 views
Uploaded on

Zwei Stunden Einführung in MySQL als Gastvortrag für den Datenbank-Grundkurs an der Uni Frankfurt

Zwei Stunden Einführung in MySQL als Gastvortrag für den Datenbank-Grundkurs an der Uni Frankfurt

More in: Education , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
607
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
1
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Gastvortrag Uni Frankfurt 3.2.2010 Kaj Arnö VP @ Sun
  • 2. Vier Erfolgskriterien dieses Vortrages Datenbanken machen Spaß - intellektuell, „Schönheit“ Sie hören zu - Verhältnis Theorie / Praxis - Geschäftsmöglichkeiten Nach dem Vortrag - Twitter-Follower Umfeld verstanden @kajarno @mysql - Betriebssystem, Hardware @mysql_community - Cache, NoSQL, - kaj.arno. /slideshare Zusatzwerkzeuge Vortrag downloaden - Entwicklungswerkzeuge - MySQL 5.1 installieren
  • 3. Der Inhalt meines Gastvortrages Kommentar zum Bisherigen Datenbankdesign, das relationale MySQL- Modell, Optimierungen, funktionale Schulung Abhängigkeit, Foreign Keys, 3NF, Transaktionen, Concurrency, Constraints, Ihre Fragen Triggers, Stored Procedures -- und was beim bisherigen Fehlt Beispiele - kajtajm Zeitbuchung Community, Business - kajbook Buchhaltung - Benutzergemeinde - Praktische (oder - Geschäftsmodell theoretische?) Fragen
  • 4. Ihr Referent des Tages ORCL Dipl.-Ing. TU Helsinki CIC aber noch kein LEC 1981-88 Monty, Mårten / Physik 3.76.140 Databassystem Sun 2008-10 FOCUS 4GL neben Studium MySQL Ambassador to Sun VP Community Rel. Polycon Ab 1987-2001 -> Schulung, Beratung MySQL AB 2001-8 „Solution Provider“ VP Training, VP Services Focus, VB, KBMS, Delphi, PHP VP Engineering, CIO DB2, MS SQL, Interbase, MySQL VP Community Relations
  • 5. Das Bisherige in Ihrem DB-Kurs Datenbankdesign, das relationale Modell, Optimierungen, funktionale Abhängigkeit Foreign Keys, 3NF, Transaktionen, Concurrency, Constraints, Triggers
  • 6. Was in Ihrem DB-Kurs fehlt Vendor lock-in Prototyping Stored Procedures Verhältnis Datenbank - Entwicklungswerkzeug Object-Relational Mapping Vorbauten wie memcached Sicherheitsfragen, SQL Injections Optimierungen der Gesamtanwendung
  • 7. Am Anfang war die Möglichkeit
  • 8. Die Community war mit uns
  • 9. Unsere Firmengründer
  • 10. fanden einen Gf. (CEO)
  • 11. Sie waren sich nicht immer einig
  • 12. aber wir waren auf Kreuzzug
  • 13. Disruption Software Business Development Model Model Deployment Organisational Model Model
  • 14. Eine globale Organisation
  • 15. Vor allem in Europa
  • 16. Als Sun MySQL AB gekauft hat haben 70 % der 450 Angestellten von zu Hause aus in 110 Orten in 30 Ländern und 18 Zeitzonen gearbeitet
  • 17. Datenbankdesign Wichtig für alle Eine Kunst ... ... und eine Wissenschaft Bedürfnisse verstehen Logisch knapp ausdrücken können Anforderungen de nieren Anwendung verstehen Redundanz: Jain Ef zienz: Jain, auch
  • 18. CREATE TABLE kajbookrow ( Entity char(10) NOT NULL, Period char(5) NOT NULL, KajDate date NOT NULL, AutoIncr int NOT NULL AUTO_INCREMENT, PairAutoIncr int, Account smallint, PairAccount smallint, Amount decimal(9,2), KajText varchar(50), Keyword varchar(10), PRIMARY KEY (Entity, Period, Kajdate, AutoIncr));
  • 19. CREATE TABLE account ( Entity char(10) NOT NULL, -- juridisk person Period char(5) NOT NULL, -- 1002E 1001B 1012A Account smallint, -- 1000 to 9999 AcctText char(30), AcctShortText char(10), AcctType char(1), -- 1 Aktiva 2 Passiva 3 Inkomst 4- Utgift PRIMARY KEY (Entity, Period, Account));
  • 20. CREATE TABLE rptrow ( -- for complex financial reports, e.g. balance sheet RptName char(10), -- As descriptive as it gets in 10 chars RptRowNo smallint, -- hardly >255 rows but still RptRowText char(30), AcctWhere char(50), -- WHERE clause for Account AcctFormula char(50), -- for later: Formula involving rows PRIMARY KEY (RptName, RptRowNo));
  • 21. Zum Überlegen • Benutzerbedarf • Datenintegrität • Theoretische Sauberkeit • Praktische Anwendbarkeit • Abhängigkeit von Datenbanken, Programmiersprachen, Betriebssystemen
  • 22. Immer noch wach?
  • 23. Einfach fragen! • http://kaj.arno.fi /twitter /linkedin /facebook /slideshare • @kajarno auf Twitter • http://blogs.arno.fi/efib/ Runnismus, die Religion des Laufens