Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Seo roadmap 2013

2,612 views

Published on

Die neue SEO Road Map 2013 - welche auch für 2014 gilt - von http://www.texter-seo.at beschreibt im Sinne einer praktischen Checkliste praxisrelevante Tipps.

Published in: Self Improvement
  • Be the first to comment

Seo roadmap 2013

  1. 1. SEO-ROADMAP 2013 after Google Pinguin UPDATE 2.0 Erkenntnisse aus dem Google Pinguin 2.0 Update – oder wie man zukünftig vernünftige SEO-Erfolge mit konformen Methoden in absehbarer Zeit erzielen kann: 1. Dem Kunden vorab klar machen, dass jeweils nur ein einzelnes Hauptkeyword pro Seite als Optimierungsziel wirklich Sinn macht. – Zudem machbare Keywords wählen inkl. Regionalbezug falls notwendig (z.B. SEO Linz). Bei absoluten Randkeywords Google Adwords aufgrund der geringen Kosten in Erwägung ziehen. 2. Für alle relevanten Keywords (vorherige Keywordrecherche durchführen) müssen dann ordentliche Quality-Contentseiten (Landingpages mit ca. 300 Wörtern) erstellt werden. => Stichwort semantische Informationsarchitektur => http://digitaledelikatessen.de/ 3. Anschließend interne Verlinkung für wichtige Keywörter mit harten Ankertexten (laut Matt Catts kein Problem) durchführen. 4. Dann restliche OnPage-Optimierung durchführen: sprechende Titles (Keyword immer zu Beginn), klickanimierende Descriptions mit den jeweils richtigen Keywords, H1, H2 mit Keywords, ordentliche Textgliederung (Keyword: Anfang/Mitte/Schluss) und Anpassung der relevanten Keyword Density (ca. 2 % bis 3%) pro Seite. 5. Dann semantische SEO-Optimierung durchführen (Semager.de => semantische Suchbegriffe und Google Adwordstool -=> alternative Keywordvorschläge)! – Einfach die wichtigsten semantischen Synonyme aus den Analysequellen in den bereits erstellten Content einpflegen. 6. So weit wie möglich Bilder, Videos und PDFs einpflegen, welche im Titel, Dateinamen und im Alternativtext das Moneykeyword enthalten. 7. Immer Google+ Profil erstellen und auf Website miteinbinden => Effekt: Profilbild erscheint als Eyecatcher neben Suchergebnis! 8. Unbedingt bei Tupalo , Yelp, Qype und Google Places eintragen => sehr wichtig für die lokale & regionale Suche! 9. Social Mediaanbindung an Facebookseite/Google+/Twitter herstellen => sehr wichtig fürs langfristige Brandbuilding & Community Building 10. Regelmäßige Fütterung der SM-Kanäle => Social Media PR & Social Signals (konstante SOCIAL MEDIA-Betreuung) 11. Offpagemaßnahmen: natürlicher, breiter und kontinuierlicher Linkaufbau durch vereinzelte Blogkommentare, deutsche und englische Socialbookmarks (zeitversetzter Eintrag per Hand), gezielte Pressemitteilungen sowie stufenweise Webkatalog- und Branchenbucheinträge (nur gute Verzeichnisse). Lieferanten, Bekannte und Kunden als potentielle Linkgeber. 12. Anchortextdiversity (50% Url/30% Brand + Generic/20% Ankertexte) beachten sowie einen guten Mix aus Startseitenlinks und Deeplinks finden. 13.ONLINMARKETINGERFOLG: Einheit von SEO, Adwords (SEM) und Social Media zum maximalen Nutzen des Kunden einsetzen!

×