Your SlideShare is downloading. ×
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Interviewleitfaden da mittl_oliver

512

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
512
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Fachhochschul-Studiengang Angewandtes Wissensmanagement Mittl Oliver CO6/2012Interview-Leitfaden - Lehrerinnen an der KMS-HS GüssingDie Erhebung ist anonym und wird „im Einverständnis mit dem Interviewtenaufgezeichnet“ (Mayring, 2002, S. 70). Transkriptionen werden zur Kontrolle demInterviewpartner übermittelt. Sondierungsfrage als Einstieg in die Thematik – die subjektiveBedeutung des Befragten soll hier dargestellt werden. Zu Beginn wird der Grund für dasInterview erläutert, der Titel der DA und die Forschungsfrage dargestellt. Hier soll auch einZusammenhang zum Umfragebogen hergestellt werden, denn die Interviewpartner wurdenschon im Vorfeld über die Inhalte der Arbeit informiert, und haben auch ihre Zustimmungzu einem freiwilligen Interview gegeben.Titel der Diplomarbeit:„Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativerZusammenarbeit von Lehrerinnen.“Forschungsfrage:„Hat der Einsatz von Blended Learning als neue Unterrichtsform Auswirkungen auf diekollaborative Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums der KMS-HS Güssing bzw. welcheRolle spielt dabei die IT Kompetenz der Lehrerinnen?“Definition Blended Learning:„Blended Learning bezeichnet Lehr-/Lernkonzepte, die eine didaktische sinnvolleVerknüpfung von „traditionellem Klassenzimmerlernen“ und virtuellem bzw. OnlineLernen auf der Basis neuer Informations- und Kommunikationsmedien anstreben.“ (Seufert,2002, S. 23) Blended Learning bedeutet aber auch, dass die zu vermittelnden Lerninhalte aufverschiedene Medien und Methoden verteilt werden. (Arnold, 2004)Einleitung: Wie sind deine persönliche Meinung und dein Zugang zu E-Learning und Blended Learning in der Schule? Wenn du zurückdenkst. Wie war dein erster Kontakt zum Thema E-Learning und der Nutzung des Computers im Unterricht?Interviewleitfaden zur DA: „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserungkollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ 1
  • 2. Fachhochschul-Studiengang Angewandtes Wissensmanagement Mittl Oliver CO6/2012Blended Learning – Unterricht: Beschreibe bitte kurz deine eigene Nutzung von Blended Learning. Wie setzt du diese Mischung aus traditionellem Unterricht, in Verbindung mit Übungen am Computer, ein? (Z.B.: Lernplattformen, OnlineÜbungen, Übungen am Computer, offene Lernformen,…) Welche Vor –und Nachteile siehst du in Onlineübungen bzw. Arbeiten mit dem Computer für dich als Lehrerin? Wie oft setzt du Blended Learning Methoden (Lernplattformen, Onlineübungen,…) im Unterricht ein? (Zeitraum – ca. eine Woche) Ändert sich durch den Einsatz von Blended Learning im Unterricht auch deine Rolle als Lehrerin und welchen Stellenwert hat Blended Learning für deinen Unterricht? (Auf einer Notenskala von 1 – 5) Wenn du einige Jahr zurückdenkst. Würdest du dich durch den Einsatz des Computers in deinem Unterricht als „vernetzter“ in der Schule oder mit KollegInnen sehen. Warum? Welche Änderungen bemerkst du?Wissensaustausch innerhalb der Organisation: Welche Bedeutung haben der Computer und das Internet für deinen persönlichen Austausch mit anderen KollegInnen? Welche Vorteile bzw. Nachteile kann das Internet für den Wissensaustausch und die Vernetzung bieten? Wie informierst du KollegInnen über gut gelungene Stunden (Best Practice) oder interessante Inhalte (Links, Tipps, Onlineübungen,…)? Welche Kanäle verwendest du dazu (Gespräche, Mails, soziale Medien,…)? Kann ein Erfahrungsaustausch über Tipps und Tricks im Bereich Blended Learning (Internetlinks, tolle Lernseiten, Onlineübungen,…) auch zu einer besseren Vernetzung bzw. Zusammenarbeit mit den KollegInnen an der Schule führen? Welche Vorteile können sich dadurch ergeben? (Zeitersparnis, Doppelarbeiten vermeiden, „Näher zusammenrücken“,…) Können Lehrerinnen (Wissensträger), welche Blended Learning schon längere Zeit einsetzen hier zu einer effektiveren Zusammenarbeit innerhalb der Schule beitragen? (Weitergabe von Informationen, Tipps und Tricks zum Einsatz des Computers,…)Interviewleitfaden zur DA: „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserungkollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ 2
  • 3. Fachhochschul-Studiengang Angewandtes Wissensmanagement Mittl Oliver CO6/2012 Wie könnte diese Weitergabe von Informationen erfolgen? (Online, Schilf, Austauschgruppen,…) Welche Rolle spielt in Bezug auf Zusammenarbeit und Austausch innerhalb der KollegInnen die Leitung der Organisation? (Aus einer Notenskala von 1 – 5).IT Kompetenzen Wie würdest du das Wort IT Kompetenz erklären? (Anwenderprogramme, Einsatz des Computers im Unterricht, Computer als Vernetzungstool verwenden,…) Siehst du einen Zusammenhang zwischen der IT Kompetenzen einer Person und der Bereitschaft bzw. der offenen Einstellung für einen regelmäßigen Einsatz des Computers im Unterricht? Welche Faktoren könnten Lehrerinnen von einer Nutzung bzw. Einsatz von Blended Learning im Unterricht abhalten? (IT Kompetenz, Angst, Zeit, Ausstattung…um nur einige Beispiele aufzuzählen.) Bist du der Meinung, dass KollegInnen, die Blended Learning und den Computer im Unterricht einsetzen auch „vernetzter“ sind und sich bereitwilliger mit anderen KollegInnen austauschen bzw. eigenes Wissen mit anderen teilen? Würdest du dein eigenes Wissen und deine Erfahrungen im Bereich Blended Learning weitergeben bzw. in welcher Form würdest du das tun? (Online, Face to Face, Sammlung von Links,…) Wie würdest du dir eine gut vernetze Schule vorstellen? An welchen Merkmalen würdest du persönlich Änderungen oder Verbesserungen im Wissensaustausch erkennen?Zeitprotokoll des InterviewsBeginn: ___________________ Datum:_____________________Ende:_____________________Interviewleitfaden zur DA: „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserungkollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ 3

×