Your SlideShare is downloading. ×
PR 2.0 am Beispiel des Social Media Newsrooms
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

PR 2.0 am Beispiel des Social Media Newsrooms

5,637
views

Published on

Referat am der Suisse Emex 2010 …

Referat am der Suisse Emex 2010
Mit Auftritten in XING, Facebook, Twitter usw. bauen sich immer mehr Unternehmen ihre Online-Reputation auf. Wie behält man da den Überblick? Die Antwort heisst Social Media Newsroom. Er bündelt alle Social Media Aktivitäten auf einer Plattform, schafft Transparenz und stärkt den Online-Auftritt

Published in: Business

7 Comments
21 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
5,637
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
142
Comments
7
Likes
21
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Bildquelle: www.ringier.com
    1
    PR 2.0: Kommunikation im Social Web
    am Beispiel des Social Media Newsrooms
  • 2. Marie-Christine Schindler
    Eidg. dipl. PR-Beraterin BR/SPRV
    Master in Writing & Corporate Publishing
    Autorin des Fachbuches: PR 2.0: Kommunikation im Social Web (Erschienen 2010 im VDM-Verlag).
    Inhaberin von mcschindler.comPR│Redaktion │Corporate Publishing
    Auf Twitter @mcschindler
    Mein Motto: mobil.crossmedial.social
    2
  • 3. Im Social Web zu Hause
    3
    mcschindler.mediaquell.com
  • 14. Was Sie nach 30 Minuten wissen
    Social Media: ein neuer Player in der Unternehmenskommunikation.
    Wie Nachrichtenverbreitung 2.0 funktioniert.
    Sie haben drei gute Beispiele eines Social Media Newsrooms gesehen.
    Schlüsselfragen zur Evaluation.
    Im Anschluss bleibt Zeit für Fragen und Dialog
    4
  • 15. 5
    Von der Medienarbeit
    zur
    Social Media-Arbeit
  • 16. Massenkommunikation
    ist öffentlich (potentiell für jedermann zugänglich)
    mit technischenVerbreitungsmitteln (Medien)
    indirekt (räumliche und/oder zeitliche Distanz)
    einseitig(d.h. ohne Rollenwechsel) und
    an ein dispersesPublikumvermittelt.
    6
  • 17. Social Media
    ist teilöffentlich(Login)
    indirekt und direkt(Chat, Kommentare)
    wechselseitig mit Rollenwechsel
    disperses Publikumjedochgemeinsame Interessen z.B. Hobby-Fotografen.
    durch technische Mittel verbreitet: Hardware, Social Software
    7
  • 18. Eine neue Mediengattung
    Massenmedien
    Social Media Plattformen, Blog, Video-/Foto-Sharing …
    Wer schreibt: Journalisten, Kolumnisten, freie Journalisten
    Social Media
    8
    Zeitungen, Zeitschriften, Radio, TV
    Facebook, Wordpress, Twitter, TouTube, Flickr …
    Tages-Anzeiger, Beobachter, Radio DRS, SF TV …
    Wer schreibt: Privatpersonen, Journalisten, Unternehmen
    Mangel an Geld und Manpower, wenig Raum
    Keine finanzielle, kaum technische Hürden, viel Raum
  • 19. PR 2.0: Was bleibt ist die Veränderung
    Es wird immer schwieriger, in die Massenmedien hineinzukommen ABER Medienarbeit bleibt wichtig.
    9
    Unternehmen nutzen mit dem Web Alternativen ABER die Regeln der Kommunikation im Social Web müssen verstanden sein.
    In der Kommunikation mischen neue Multiplikatoren mit. Das wirkt sich auf die Abläufe aus.
    Viele publizieren Vieles an vielen Orten: Wie behält man da den Überblick?
  • 20. 10
    4 Grundpfeiler erfolg-reicher Kommunikation
    Kommunikation
    Kontaktaufbau und -pflege, Dialog, Nutzen, Mehrwert, Kontinuität
    Technologien
    Plattformen, Anbindungen, Daten- & Me-dien-Formate, Schnittstellen …
    Distribution
    Erreichen der Multiplikatoren und Zielgruppen
    Inhalte
    Pressemitteilungen, Hinter-grundinfos, News, Bilder, Videos, Audio …
    Social Media Newsroom für Journalisten und andere Multiplikatoren
  • 21. Märkte sind Gespräche
    11
  • 22. 12
    Distribution
    Welche Informationen
    wie wohin verteilt werden
  • 23. Nachrichtenverbreitung 1.0
    13
  • 24. Social Media Landscape
    14
  • 25. Nachrichtenverbreitung 2.0
    Input
    Output manuell *
    15
    Output automatisch
    Fotos
    RSS-Feed / Newsmail
    Massenm./Portale
    Filme
    Kurzmeldung mit Link
    News
    Präsentationen
    Anteasern + Verlinken
    Fanseite
    Bookmarken
    Downloads
    * Teils auf Wunsch auch automatisch
    Blogbeitrag / Website
    Suchmaschinen
    Statusmeldung
  • 26. Besucher des Newsrooms
    16
    Multiplikatoren & Medien
    Journalisten, Redakteure, Reporter und Blogger etc.
    Zielgruppen & Interessenten
    Kunden, Partner, Konsumenten, Investoren, Behörden, Mitarbeiter und andere Interessenten.
  • 27. Distribution
    17
    An Newsletter & News-Alert Abonnenten
    Informiert automatisch interessierte Journalisten, Blogger,Partner und andere Interessenten per E-Mail.
    An RSS-Feed Abonnenten
    Bringt die publizierten Nachrichten zu interessierten Multiplikatoren, externen Feed-Verzeichnissen & News-Ticker.
    An Follower & Fans etc.
  • 28. Verbreitung über
    18
    Medien-Netzwerke *
    Feed-Aggregatoren& Bookmarkseiten
    * Online Newsroom
    bei mediaquell sind zusätzlich an Google News, sowie an mediaquell.comund dessen Feeds,Twitter-Seiten, News-Ticker und Newsletter angeschlossen.
    Suchmaschinen
  • 29. 19
    Social Media Newsroom
    als Kommunikationszentrale
  • 30. Ziel des Social Media Newsrooms
    «Online Newsrooms haben zum Ziel, den verschiedensten Multiplikatoren wie Journalisten, Reportern und Bloggern, Anreize für mediale Berichterstattung zu geben und sie mit allen nötigen Informationen, Materialien und Zugängen auszustatten.»
  • 31. Inhalte publizieren
    21
    Agenda-Setting
    Regelmässiger Informationsfluss
    Informationen:
    Aktuelle News, Kurznachrichten, Hintergrundinfos, Kontaktdaten ...
    Imagebildung
    Kontrollierte Inhalte und CD
    Downloads:
    Bindung zu Multiplikatoren
  • 36. Inhalte integrieren
    22
    Integration von Social Media
    Social Media Zugang:
    • Flickr (Fotos)
    • 37. YouTube (Videos)
    • 38. Scribd, SlideShare (Dokumente etc.)
    • 39. Twitter (News, Tipps)
    • 40. Podcast, Audio ...
    • 41. Facebook, MySpace
    • 42. Xing, LinkedIn ...
    • 43. Webseite
    • 44. Corporate Blogs
    Bündelung der Konversationen
    Lifestream mit aktuellen Updates
    Stärkung der Marke
    Suchmaschinen Optimierung
  • 45. 23
    Statische SeitenInfoseiten, Archive, Downloadbereiche...
    Archiv Suche
    AbonnementeE-Mail-Alert, Tweet, RSS-Feed, NL ...
    Aktuelle NewsNachrichten, Press Releases
    Bild-DatenFotos, Grafiken ...
    Multimedia Inhalte
    Zugang zu Videos, Präsentationen ...
    Pressemitteilungen
    Lifestream / TickerUpdates von News, Twitter, Blogs ...
    Themen & Tags
    Externe ProfileWebseite, Twitter, Facebook, Xing ...
    Medienkontakt
    Lizenz & Copyright
    ...und andere Inhalte.
    CQ
  • 46. Gut zu wissen
    Jeder Newsroom wird für die jeweilige Organisation individuell zusammengestellt
    Er ist modularaufgebaut, er kann mitwachsen und bei Bedarf um weitere Elemente wie zum Beispiel Flickr, Twitter-Stream usw. erweitert werden
    Der Newsroom wird an das Corporate Design beziehungsweise im Look & Feel an das Unternehmen angepasst.
    24
  • 47. 25
    Willkommen
    im Showroom
  • 48. Die Papageien-Bäckerei
    Gegründet: Januar 2007
    Spezialbäckerei für Papageien und Sittiche
    Vertrieb: Online-Shop und einen Laden
    Ende 2009 Web 2.0 als Chance entdeckt
    Newsroom in Betrieb seit Januar 2010 papageien-baeckerei.mediaquell.com
    26
  • 49. 27
    3
    1
    2
    1
    2
    Startseite
    Statische Seiten
    3
    Abonnemente
    http://papageien-baeckerei.mediaquell.com
  • 56. Was der Newsroom bewirkt hat
    Steigerung des Gesamtumsatzes um 20% im ersten Quartal 2010
    Umsatzsteigerung von 66 Prozent bei exotischem Bio-Gebäck für Vögel
    Ausweitung des Bekanntheitsgrades über die deutschen Grenzen hinweg: 50% Neukunden
    Top Ranking bei Google & Co.
    Beachtliches Echo in TV und Printmedien
    28
  • 57. 29
    1
    2
    3
    http://dtdf.mediaquell.com/
  • 58. 30
  • 59. 31
    1
    2
    3
    http://hauskauf.mediaquell.com/
  • 60. 32
    Evaluation
    Welche Fragen Sie sich stellen müssen,
    bevor Sie einen Newsroom einrichten
  • 61. Fragen zur Konzeption
    Welche Social Media-Strategie verfolgen wir?
    Wo sind wir bereits im Social Web präsent?
    Was wird in den Newsroom integriert?
    Wer sorgt für die langfristige Aktualität und die Qualität der Inhalte?
    Wollen wir selber entwickeln oder eine erprobte Lösung adaptieren?
    33
  • 62. Fragen zur Funktion
    Ist das CMS (Backend) intuitiv erlernbar?
    Ist der Newsroom SEO-optimiert?
    Kann der Newsroom modular aufgebaut werden und somit mit den Bedürfnissen mitwachsen?
    Lässt er sich auch künftig um neue Web 2.0-Technologien und Social Media Tools erweitern?
    34
  • 63. Fragen zur Funktion
    Lässt sich der Newsroom genügend weit an unser Design anpassen?
    Ist durch den Newsroom auch die Nachrichten-Distribution sichergestellt?
    Gibt es eine Nutzerstatistik?
    Kann das System die hohen Leistungs-Anforderungen erfüllen?
    35
  • 64. Wir sind für Sie da
    Entwicklung
    Technik
    Design
    Suchmaschinen-optimierung
    Nachrichtendistribution
    Beratung
    Social Media-Strategie
    Konzeption
    inhaltlicher Aufbau und Redaktion
    Realisation
    36
    Marie-Christine Schindler
    http://www.mcschindler.com
    Stefan Hertach
    http://infos.mediaquell.com
    Präsentation zum Download: mcschindler.mediaquell.com