Projet de Découverte: Was bedeutet es Lehrer zu sein?

890 views

Published on

Welcher Unterschied besteht in dem Einhalten von selbst erstellten Regeln und deren, die der Lehrer den Kindern vorgibt?

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Projet de Découverte: Was bedeutet es Lehrer zu sein?

  1. 1. Temps de terrain vom 10/11/2008 – 22/11/2008 Im 2.Schuljahr der Schule Beles-Post Tuteur: Paul Dell Formateur: Jo el Wintersdorf ATZEI Federica DIEDERICH Laura Campus Walferdange - BSCE 22/01/2009
  2. 2.
  3. 3. <ul><li>Ausgangspunkt: Beobachtung des Umgangs mit den bestehenden Regeln (Artefakt: Smiley-Prinzip, Lärmglocke) </li></ul><ul><li>Schwerpunkt: Wie kann man den Kindern das Umgehen mit Regeln erleichtern und ihr Verständnis für Regeln verbessern? </li></ul><ul><li>Ziel: Selbstständiges Aufstellen von Regeln </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Smiley-Prinzip an der Tafel </li></ul>
  5. 5. <ul><li>„ Was du mit sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ (Konfuzius) </li></ul><ul><li>Konstruktivistische Erziehung nach Jean Piaget: Kinder müssen „Kenntnisse, Werte und Regeln aktiv im Innern konstruieren“ </li></ul><ul><li> Aufzwingen von Regeln vermeiden </li></ul><ul><li>Kinder am Aufstellen von Klassenregeln beteiligen: Kinder lernen die Perspektive des ganzen Klassenverbandes einzunehmen </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Kinder akzeptieren selbsterstellte Regeln als die ihren </li></ul><ul><li> begreifen die Notwendigkeit der Regeln und übernehmen gemeinsame Verantwortung (DeVries/Zan, 2000). </li></ul><ul><li>Piaget: Trennung des Regelverhaltens nach verschiedenen Altersstadien </li></ul><ul><li> 7-8 Jahre: Kinder beginnen sich Regeln unterzuordnen und sie in einer wirklichen Zusammenarbeit anzuwenden </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Digitales Fotoapparat </li></ul><ul><li>Klassentagebuch </li></ul><ul><li>Kamera </li></ul><ul><li>Aussagen der Schüler und der Lehrer </li></ul><ul><li>Fragebogen </li></ul><ul><li>Literatur </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Protokoll vom Verhalten der Kinder im Bezug auf Regeln vor und nach der Diskussion </li></ul><ul><li>Filmaufzeichnung der Diskussionsrunde :  Ziel: Einsichten der Kinder über Regeln, eigenes Aufstellen von Klassenregeln </li></ul><ul><li>Filmaufzeichnung des Regelspiels:  Ziel: Wie wenden Kinder Spielregeln an? </li></ul><ul><li>Antworten der Lehrer auf den Fragenbogen </li></ul>
  9. 9. <ul><li>Was war unsere Rolle bei den Aktivitäten? </li></ul><ul><li>Einführen des Themas, Kinder leiten </li></ul><ul><li> Zum selbstständigen Diskutieren über Regeln motivieren </li></ul><ul><li>Verlauf der Diskussion kontrollieren </li></ul><ul><li>Gemeinsames Erstellen eines Posters </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Kinder haben Schwierigkeiten aufgezwungene Regeln zu verstehen und korrekt anzuwenden </li></ul><ul><li>Kinder müssen sich beteiligt fühlen, um sich über den Nutzen und dem Dasein von Regeln klar zu werden </li></ul><ul><li>Diskussionsrunde regt die Kinder zum selbstständigen Nachdenken an </li></ul><ul><li>Akzeptanz der selbsterstellten Regeln ist deutlich erkennbar </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Poster als Produkt der selbsterstellten Klassenregeln </li></ul>
  12. 12. <ul><li>Regelspiel: </li></ul><ul><li>Kinder verinnerlichen die Regeln </li></ul><ul><li>Bemühung die Kontrolle im Spiel zu halten </li></ul><ul><li>Fehler und Verstöße gegen Regeln wurden bemerkt und von den Kindern selbst korrigiert </li></ul>
  13. 13. <ul><li>Kinder sind sich der Regeln und der Konsequenzen bei Verstoß bewusst </li></ul><ul><li> Doch: Notwendigkeit der Unterstützung des Lehrers besteht nach wie vor </li></ul><ul><li> Kinder haben Schwierigkeiten sich Grenzen zu setzen </li></ul><ul><li>Einübung der Regeln erfolgt schrittweise und muss kontinuierlich praktiziert werden </li></ul>
  14. 14. <ul><li>Klassenregeln schaffen ein geregeltes Zusammenleben </li></ul><ul><li> Mitbestimmen der Kinder an den Regeln wichtig </li></ul><ul><li> Emotionale Verbindung und besseres Verständnis der Regeln </li></ul><ul><li> Verantwortung übernehmen </li></ul><ul><li>Regelverstöße immer noch präsent, aber in geringer Zahl </li></ul>
  15. 15. <ul><li>Doch: </li></ul><ul><li>Auf die Einwirkung und die Unterstützung des Lehrers kann man nicht verzichten </li></ul><ul><li> Komplette Verantwortung kann nicht von den Kindern getragen werden </li></ul>
  16. 16. <ul><li>Lehrer muss den Kindern die Möglichkeit bieten, eigene Regeln und die Konsequenzen bei Regelverstößen selbst aufzustellen </li></ul><ul><li>Die Kinder nehmen die Regeln als die ihren wahr </li></ul><ul><li> Es gibt einen klaren Unterschied zwischen selbsterstellten Regeln und Regeln, die der Erwachsene vorgibt. </li></ul>

×