• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
3. Bpm Workshop   Input Jf
 

3. Bpm Workshop Input Jf

on

  • 4,362 views

Konventionen für die Arbeit mit der BPMN

Konventionen für die Arbeit mit der BPMN

Statistics

Views

Total Views
4,362
Views on SlideShare
3,574
Embed Views
788

Actions

Likes
0
Downloads
36
Comments
0

8 Embeds 788

http://www.bpm-guide.de 444
http://www.bpmn.info 174
http://blog.bpmn.info 164
http://www.slideshare.net 2
http://74.125.93.132 1
http://74.125.95.132 1
http://74.125.19.132 1
http://74.125.77.132 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    3. Bpm Workshop   Input Jf 3. Bpm Workshop Input Jf Presentation Transcript

    • 3. Workshop der Berliner BPM-Offensive Input von Jakob Freund 20.03.2009, Gastgeber: Projektron GmbH
    • Aktuelle BPMN-Projekte von camunda Hintergrund BPMN für… Kunde Thema Zentrale Frage IT-Solution Prozessorientierte - Lastenhefte Wie rede ich mit dem Provider IT-Projekte - Pflichtenhefte Fachbereich? SAP - Benutzerdoku Relativ trivial Versicherung Prozessorientierte - Lastenhefte Wie schaffe ich grobe IT-Projekte - Benutzerdoku Prozesstransparenz? Diverse Systeme - Prozessdoku Wie sortiere ich meine Relativ komplex Anforderungen? Bank Schriftlich fixierte -Prozessdoku Wie schaffe ich genaue Ordnung; -Lastenhefte Prozesstransparenz? Prozessorientierte Wie mache ich mich IT-Projekte der IT verständlich? ibo Beratung + Prozess- Siehe links Siehe links Training dokumentation, - (Sonderfall, analyse abstrakt)
    • BPMN braucht Konventionen Hintergrund Vorhaben Vorhaben Vorhaben Szenariospezifische Konventionen BPMN laut Spezifikation
    • Konventionen – Nicht „Sub Sets“! Hintergrund • Ausgangspunkt für Konvention: Zweck und Zielgruppe • Jedes BPMN-Element kann für jede Zielgruppe sinnvoll sein (auch Transaktionen, Fehler, Terminierung etc.) • Größte Probleme zur Zeit: – BPMN kann „zu viel“ und gleichzeitig „zu wenig“ – BPMN besitzt zu viele „Freiheitsgrade“ – BPMN ist zu anspruchsvoll, speziell • Verfeinerung mit Teilprozessen („sub process“) • Choreographie vs. Orchestrierung
    • Was Konventionen leisten müssen Hintergrund • Balance-Akt! Konventions-Modelle müssen sein: – Ausreichend Verständlich – Ausreichend korrekt – Ausreichend präzise • Umsetzbarkeit der Konvention in – Anschaulichen Beispielen – Kommunikationsmedien (z.B. Word, Wiki) – Tools (Idealfall)
    • Aus einem Projekt: Prozess-Matrix-Organisation Prozessdokumentation Chief Process Officer Bereichsleiter Bereichsleiter Bereichsleiter Bereichsleiter A B C D Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Prozessmanager Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess A AA AB AC AD Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Prozessmanager Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess B BA BB BC BD Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Sachbearbeiter Prozessmanager Teilprozess Teilprozess Teilprozess Teilprozess C CA CB CC CD
    • Beispiel zum Thema: Pools und Lanes Prozessdokumentation • 1 Pool N Lanes – Übersichtlicher, kompakter, leichter lesbar • N Pools – Schnittstellen werden eindeutig – Es gibt keinen Hauptverantwortlichen – Das spiegelt die „harte“ Realität – Gretchenfrage: Wer ist denn der Verantwortliche, der • Weiß, wo der Prozess gerade steht • Druck machen kann, wenn etwas zu lange dauert • Den Prozess ändern kann, um ihn zu verbessern • Dafür sorgt, dass die Zusammenarbeit funktioniert – Beispiel mit den Handwerkern, Alice/Telekom etc. • Fazit: Je funktionaler die Organisation, je problematischer die Schnittstellen, desto eher als Pools modellieren => Konvention: Pools/Lanes primär nicht für Aufbauorga, sondern die Verantwortung für (Teil-)prozesse und Aufgaben!
    • Prozesse, Teilprozesse und Verantwortliche Prozessdokumentation Prozess Teilprozess (zugeklappt) Vertrieb Bestell- bearbeitung Bestellung eingegangen Vertriebsprozess Lieferant Logistik Versand Buchhaltung Finanzielle Abwicklung Teilprozess- Prozess- Prozess- Verantwortlicher verantwortlicher bezeichnung Camunda-Konvention!
    • Verschachtelte Lanes Prozessdokumentation Camunda-Konvention! Prozessverantwortlicher Teilprozessverant- Nur zur Gliederung Aufgabenträger Prozessbezeichnung wortlicher Assistent/in Vertrieb Artikel auf Lager? Verfügbarkeit Ja prüfen Prozess Artikel angestoßen bereitgestellt Vertrieb Nein Kundenbetreuer/in Bestellbearbeitung Vertrieb Kunden informieren Einkauf Artikel- Beschaffung
    • Ist dieses BPD korrekt? Prozessdokumentation Assistent/in Vertrieb Artikel auf Lager? Verfügbarkeit Ja prüfen Prozess Artikel angestoßen bereitgestellt Vertrieb Nein Kundenbetreuer/in Kunden informieren Bestellbearbeitung Vertrieb Beschaffung Einkauf Artikel bestellen Prozess angestoßen Einkauf Teilprozess Lieferant (wieder- Vertrieb verwendbar, Artikel liefern aufgeklappt)
    • Allerdings! Prozessdokumentation Spec 9.4.2.3: A Reusable Sub-Process object is an activity within a Process that “calls” to another Process that exists within a BDP (see Figure 9.10). [...] The called Process will exist in a separate diagram that can have multiple Pools. Any view of the called Process (including an expanded view within the calling Process) would show the whole diagram in which the called Process resides (see Figure 9.11), but any data mapping will be only to that Process and not to any of the other Processes that might be in the called diagram.
    • Eingebettete und wiederverwendbare Teilprozesse Prozessdokumentation Vertrieb Logistik Bestellbearbeitung Lagerhaltung Verfügbarkeit Bestand prüfen prüfen Kunden Artikel einlagern Einkauf informieren Artikelbeschaffung Prozessverantwortung? Shared Service Center? Service Level Agreements?
    • Vielen Dank! Jakob Freund +49 – 30 – 664 04 09 – 02 jakob.freund@camunda.com www.camunda.com