Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wednesday Hannover, 15.08.2018)

592 views

Published on

Velocity und Story Points können sinnvolle Techniken für die Selbstkontrolle des Teams sein. Sie eignen sich aber weniger gut, um z.B. mit einem Lenkungsausschuss oder Sponsor über Zustand und Fortschritt der Entwicklung zu sprechen. Es fehlt die Basis für eine fachlich-inhaltliche Diskussion.
Der Vortrag stellt dar, wie auf Basis von Story Maps eine zielorientierte Roadmap erstellt werden kann und wie mit darauf basierenden Parking Lot-Diagrammen eine effektive Interaktion mit Lenkungsausschuss/Sponsor ermöglicht wird.

Published in: Business
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points (Agile Wednesday Hannover, 15.08.2018)

  1. 1. Roadmaps und Agile Reporting abseits von Velocity und Story Points Sabrina Spiegel, sabrina.spiegel@it-agile.de Stefan Roock, stefan.roock@it-agile.de Agile Wednesday, Hannover, 15.08.2018 @StefanRoock
  2. 2. Über it-agile Organisationen wachsen lassen, die Endkunden und Mitarbeiter begeistern.
  3. 3. Dieser Vortrag 1. Es war einmal … … ein agiles Projekt 3. Ursachen
 (Struktur, Story Points) 4. Neustart
 (Struktur, Haltung, Story Maps, 
 Road Maps, Parking Lots) 2. Totalschaden Abschluss
  4. 4. Es war einmal ein agiles Projekt,… Product Owner je Team Projektleitung und Lenkungsausschuss beschränkte 
 Interaktion
  5. 5. …das wurde immer besser,… Sprints Gesamtumfang 
 Release Erledigt (kumuliert) Termin
  6. 6. …aber dann… Sprints Termin
  7. 7. Und die Moral von der Geschicht’ Wettstreit der Teams Kunden aus den Augen verloren technische Schulden Diagramm- Diskussionen 
 ohne Gemba
  8. 8. Neue Struktur ein Product
 Owner
  9. 9. Story Mapping-Workshops GemeinsamesVerständnis Alignment
  10. 10. Story Maps: User Experience im Fokus User Tasks Sub Tasks hier nicht verwendet: Activities zur Gruppierung von User Tasks
  11. 11. Wirkungsfokus bei Release-Schnitt User Task User Task User Task Wirkung 1 … … … … Wirkung 2 … … … Wirkung 3 … … … … … … … … … … …… … … Outcome statt Output
  12. 12. Von der Wirkung zur Dauer Jim Johnson (Standish Group), PMI Global Congress conference, Toronto Kleine 
 Releases!
  13. 13. Von der Wirkung zur Dauer User Task User Task User Task Wirkung 1 … … … … Wirkung 2… … … Wirkung 3 … … … … … … … … … … …… … … Größe M L S Relative
 Schätzung Stichproben mit 
 Story Points 
 und Personentage Exemplarische 
 Sprint-Planung Schätzung 
 der Sprintzahl Lean Forecasting
  14. 14. Lean Forecasting Aufwand Geschwindigkeit Traditionell: Schätzung in Personentagen Agile Klassik: Story Points Schätzen Schätzen Messen Lean 
 Forecasting Messen Messen + 
 Schätzen Simulieren Rechnen Rechnen Ergebnis
  15. 15. Lean Forecasting https://www.getguesstimate.com/
  16. 16. Von der Story Map zur Roadmap User Task User Task User Task Wirkung 1 … … … … Wirkung 2… … … Wirkung 3 … … … … … … … … … … …… … … Ziel User Task … … … … … … … …… ähnlich: GO Roadmap nach Roman Pichler
  17. 17. Burnup-Charts Sprints Gesamtumfang 
 Release Erledigt (kumuliert)
  18. 18. Burnup-Charts Sprints Gesamtumfang 
 Release Erledigt (kumuliert) Gut zur Selbstkontrolle 
 im Scrum-Team. Ungünstig zur Interaktion mit Lenkungsausschuss o.Ä.
  19. 19. Parking Lots zum Monitoring der Roadmap Parking Lot Diagramme erlauben bei Problemen eine fokussierte Diskussion über fachliche Inhalte. ProductDWHCRM UserPaymentShop Shopping Cart APIs 100% 100% 0% 0%50% 50% 80% 20% April 2015 Januar 2015 März 2015 Februar 2015 März 2015 Juni 2015 August 2015 September 2015 Controlling-Instrument aus FDD
  20. 20. Story Points und Release-Burnup-Charts sind geeignet zur Selbstkontrolle im Scrum-Team. Für die Diskussion mit Projektexternen sind Instrumente notwendig, die inhaltliche Diskussionen erlauben. Zielorientierte Roadmaps und Parking-Lot- Diagramme sind dafür geeignet. Roadmaps können aus Story Maps abgeleitet werden. Zusammenfassung
  21. 21. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit anpacken, begeistern
  22. 22. Dieser Vortrag bei Ihnen stefan.roock@it-agile.de, sabrina.spiegel@it-agile.de Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

×