Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

0

Share

Download to read offline

Ostermenü

Download to read offline

  • Be the first to like this

Ostermenü

  1. 1. Ostermenü• Die Ernährung steht in der Gegenwart oft im Mittelpunkt.• Nun sollte man an Ostern nicht über alle Eßgewohnheiten nachdenken, jedoch auch etwas auf eine gesunde Ernährung achten.• Denn der Mensch lässt kaum eine gute Mahlzeit an den Osterfesttagen aus, klagt aber nur zu gerne über sein Übergewicht.• Doch bei der Ernährung ist später nicht nur auf das Gewicht zu achten, sondern schon beim Einkauf können wichtige Punkte beachtet werden.• Das Osterei ist sehr beliebt, doch sollte man auf das Leben der Hühner Rücksicht nehmen und möglichst Eier von Hühnern aus Freilandhaltung kaufen. Zwar sind die Eier etwas teurer, aber dafür gesünder und die Tiere artgerechter gehalten.
  2. 2. • Für das Eierfärben sollte man ebenso auf natürliche Produkte zurückgreifen oder eben nur mit Produkten aus der Natur, wie Kräuter oder Gräser färben.• Bei den anderen Nahrungsmitteln sollte man beim Kauf auch auf die gesünderen Produkte achten.• Aber wenn schon an Ostern ausgiebig und häufig gegessen wird sollte wenigstens viel Gemüse und Obst auf dem Speiseplan stehen und eher fettarme Kost.• Bei den Kindern werden die Süßigkeiten besonders bevorzugt, doch kann die Schokolade keine ausreichende und ausgewogene gesunde Ernährung sein.• Trotzdem muss man Ostern nicht auf die Ostereier, das Osterlamm, den Osterzopf, das Osterfrühstück, den Schokoladenosterhasen oder die Möhrencremesuppe verzichten, wenn man nur nicht zuviel davon isst.
  3. 3. REZEPT• RUND UMS OSTEREI• Am Ostersonntag kann die Familie es kaum erwarten, bis das erste Osterei verspeist werden darf. Aber schon am Ostermontag lässt der Heißhunger auf das Osterei nach und am Osterdienstag kann man kaum noch ein Familienmitglied dafür begeistern, eines zu essen.
  4. 4. • EIN OSTERLAMM• Das Osterlamm ist kein Fleischgericht, sondern ein süßes Backwerk. Es ist auf jedem Ostertisch der Mittelpunkt. Es handelt sich dabei um einen Rührteig. Die beiden Hälften einer Lammform werden damit gefüllt und zusammengefügt. Das fertig gebackene Lamm wird mit Puderzucker bestreut oder es werden mit Zuckerguß Augen, Ohren, Nase und Fell aufgespritzt. Zum Verzieren kann auch Schokoladenkuvertüre verwendet werde. Da jedoch das Osterlamm bei dieser Variante als eine Anspielung auf das "schwarzes Scharf" verstanden werden könnte, möchte ich hier die Osterhasenformen empfehlen, die anstatt einer Lammform verwendet werden können. Aber nicht nur beim Verzieren des Osterlamms sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, auch der Teig kann nach Lust und Laune variiert werden.
  5. 5. • EINE RÜBLITORTE• Um den Osterhasen bei Laune zu halten, backt man ihm einn Kuchen mit "Karotten". Da es sich dabei um seine Lieblingsspeise handelt, erhält er frische Kräfte, um auch im nächsten Jahr pünktlich zum Osterfest die Eier ausliefern zu können. Damit der Osterhase auch sofort erkennt, daß dieser Kuchen extra für ihn gebacken wurde, wird der Kuchen mit ganzen Karotten verziert. Da der Kuchen dann aber nicht mehr sonderlich appetitlich aussehen würde, bedient man sich eines Tricks und formt die Karotten aus Marzipan.

Views

Total views

735

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

196

Actions

Downloads

3

Shares

0

Comments

0

Likes

0

×