Loi stadionumbau jena

744 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
744
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
436
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Loi stadionumbau jena

  1. 1. 7. April 2014 Bündnis für den Sport in Jena Attraktive Sportereignisse bieten Gelegenheit für gemeinschaftliches Erleben und gehören für viele Menschen in Thüringen zur Freizeitkultur. Die Thüringer Landesregierung und die Stadt Jena als Standort des Profifußballs unterstützen daher auf vielfältige Weise auch den örtlichen Fußballclub und dessen Fanprojekte. Ein entscheidender Faktor für den Erfolg im Fußballsport in einer der Bundesligen ist eine zeitgemäße funktionale Spielstätte. Eine solche Arena kann neben sportlichen für vielfältige andere, beispielsweise kulturelle und sonstige gesellschaftliche Veranstaltungen genutzt werden. Sie hat das Potential, Anziehungskraft für ein breites Publikum zu entwickeln. Die Lage des Stadions im Hochwassergebiet der Saale stellt für Jena eine besondere Herausforderung dar. Neben dem Umbau von Spielfeld und Tribünen müssen im Umfeld des Stadions Maßnahmen für eine hochwassersichere Erschließung umgesetzt werden. Das Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr (TMBLV), das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (TMWAT) und die Stadt Jena stellen sich diesen Aufgaben gemeinsam. Entsprechend der finanziellen Möglichkeiten wollen beide Ministerien das Projekt mit Investitionszuschüssen unterstützen. Die Stadt Jena ist bereit, einen substantiellen Eigenanteil aufzubringen. Auch der FC Carl Zeiss Jena und die anderen Nutzer einer Arena sind aufgerufen, sich an der Finanzierung zu beteiligen. Grundsätzlich soll die Finanzierung des Stadions mit Investitionszuschüssen des TMBLV und die der multifunktionalen Ergänzungsbauten mit Investitionszuschüssen des TMWAT gefördert werden. Das Ziel, eine neue Arena für Fußball, Freizeit und Kultur in Jena zu schaffen, ist nur durch gemeinsame Anstrengungen der Stadt Jena und des Freistaates Thüringen zu erreichen. Wir packen diese Aufgabe an. Christian Carius Uwe Höhn Dr. Albrecht Schröter Rainer Zipfel Thüringer Minister für Bau, Thüringer Minister für Oberbürgermeister Stadionverantwortlicher- Landesentwicklung und Wirtschaft, Arbeit und der Stadt Jena des FC Carl Zeiss Jena Verkehr Technologie

×