Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Digitale Transformation & neue Geschäftsfelder

356 views

Published on

Die klassischen Unternehmen erleben eine enorme Veränderung durch disruptive und digitale Angebote. Die Erwartungshaltung der Kunden steigt kontinuierlich. Die Rolle der IT verändert sich, sie rückt in den Fokus als Zentrum der Produkt- und Service-Innovation.

Die Vorteile der Digitalisierung sind vielfälltig: Neue Dienstleistungen und Produkte, Wearables und Portallösungen bieten viel Raum für Innovation.
Lesen Sie mehr über dieses Thema in dem Interview mit Stefanie Kemp, Expertin für IT Governance bei der RWE IT AG hier: http://bit.ly/interview_kemp

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website: http://bit.ly/Website_DigIT

Published in: Marketing
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Digitale Transformation & neue Geschäftsfelder

  1. 1. Experten-Interview Innovation ist das Metier von Stefanie Kemp, Expertin für IT-Governance bei der RWE IT GmbH. Durch Ihren Werdegang vom Gesundheitswesen in die Informationstechnologie versteht Sie es, umfassende Trends und Zusammenhänge zu erkennen und zu finden. Nun ist Frau Kemp direkt am Puls der digitalen Revolution zusammen mit einer Arbeitsgrupppe für Innovation bei RWE. Dies macht Sie zu einer idealen Ansprechpartnerin, um einmal näher zu beleuchten, was eigentlich hinter dem Stichwort „digitale Revolution“ stecken kann; welche Chancen und Geschäftsfelder sich auftun und welche Implikationen sich im Kundenkontakt ergeben. IQPC: Frau Kemp, würden Sie uns einen kleinen Überblick über Ihren bisherigen Werdegang geben? Wie kamen Sie zur IT Governance bei der RWE IT GmbH? Stefanie Kemp: Begonnen haben ich meine berufliche Laufbahn im Gesundheitswesen und bin über die Pharmaindustrie 1988 in die Informationstechnologie gewechselt. Nachdem ich verschiedene Positionen, sowohl auf der Anbieter als auch auf der Anwenderseite durchlaufen hatte, wurde ich 2006 zum Group CIO der Vorwerk Gruppe berufen. Im Jahr 2013 bin ich dann zur RWE IT GmbH gewechselt. IQPC: Warum ist Innovation für Energieversorgungsunternehmen heut- zutage so wichtig? Wie können die Ener- gieversorger in Zukunft an Innovations- kraft gewinnen? SK: Innovation ist für jedes Unternehmen wichtig. Den EVUs ist im Zuge der Ener- giewende ein Teil ihres angestammten Geschäftsmodells weggebrochen mit allen wirtschaftlichen Konsequenzen – deshalb gilt diese Binsenweisheit hier derzeit ver- mutlich in besonderem Maße. Zur Stärkung der Innovationskraft haben wir bei RWE eine breit angelegte Offensive mit dem Namen„Innovation@RWE“ gestartet, die jenseits angestammter Hierarchien und Strukturen innovative Kräfte und Ideen bün- delt und viel Gestaltungsspielraum genießt. Aus Sicht der IT stehen natürlich Trendthe- men wie die digitale Transformation, Big Data, moderne Architekturen aber auch neue Ansätze in Betreibermodellen im Vor- dergrund. IQPC: Manch Einer beschwört ja bereits ein digitales Wirtschaftswunder ; welche Chancen bieten sich hier in der Energie- wirtschaft? SK: Unsere große Chance besteht darin, innovative Geschäftsideen über die vorhan- dene Infrastruktur und unsere exzellenten Marktzugänge - sowohl zu Kunden wie auch zu Partnern - auszubauen und zu skalieren. RWE bietet beispielsweise Plattformen, Services, Partnermodelle und neue Ge- schäftsmodelle wie dezentrales Energie- management, nicht zuletzt vorangebracht durch die SmartMeter-Verordnung der EU. Heute schon bieten wir attraktive Lösungen wie SmartHome an, um unseren Kunden ein unabhängiges und effizientes Energie- Management über eine klassische App zu ermöglichen. www.Digit-Transform.de $ DigIT

×