• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web
 

Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web

on

  • 2,313 views

Das digitale Empfehlen von Objekten wie Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen aller Art über Plattformen des Social Web wie Twitter, Facebook & co. ist heute gelebte Praxis bei den Nutzern. ...

Das digitale Empfehlen von Objekten wie Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen aller Art über Plattformen des Social Web wie Twitter, Facebook & co. ist heute gelebte Praxis bei den Nutzern. Doch bisher existiert keine Möglichkeit, diese Empfehlungen direkt über das Objekt aus der realen in die virtuelle Welt auszusprechen. Vielmehr müssen Fans vorher erst mühsam eine Plattform in der virtuellen Welt aufrufen und dort eine entsprechende Aktion bei der digitalen Repräsentation des Objekts (z.B. die Facebook Seite) setzen. In Zukunft wird es möglich sein, dass Objekte direkt und ohne Umweg über eine Web-Seite über das Mobiltelefon mit dem Social Web vernetzt werden. Mit dem seit Anfang 2011 im deutschsprachigen Raum erhältlichen „Google Nexus S“ steht ein mit der dafür notwendigen Technologie Near Field Communication (NFC) ausgerüstetes Smartphone mit Konnektivität zum Web für die breite Masse zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund wurde in dem von JOANNEUM RESEARCH und evolaris next level gemeinsam durchgeführten Projekt „Interactive Things“ ein Demonstrator für das Betriebssystem Android mit folgender Funktionsweise entwickelt: Bringt ein Nutzer sein mit der gleichnamigen Applikation „Interactive Things“ versehenes Mobiltelefon in die Nähe eines mit einem NFC-Tag versehenen Objekts, können über die Applikation digitale Empfehlungen wie „Facebook: Check-in“, „Facebook: Gefällt-mir“ und „Twitter: Send Tweet“ durchgeführt werden. SunnyBAG, Hersteller einer innovativen Tasche, welche einen integrierten Akku mit Hilfe eingebauter Solarpanelen auflädt, macht sich die in diesem Projekt entwickelte Technologie schon heute zunutze.

Statistics

Views

Total Views
2,313
Views on SlideShare
1,141
Embed Views
1,172

Actions

Likes
0
Downloads
5
Comments
0

4 Embeds 1,172

http://www.alexanderstocker.at 1125
http://paper.li 26
http://feeds.feedburner.com 16
http://a0.twimg.com 5

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ

Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web Presentation Transcript

  • Interactive Things: Empfehlen von Objekten im Social Web Alexander Stocker, Robert Möstl, Isabel Anger, Christian Wagner, Christian Kittl, Stefan Ponsold 4. Forum Medientechnik. FH St. Pölten, 25. November 2011
  • Inhalt
    • Social Media
    • RFID und NFC
    • NFC + Social Media = Projekt „Interactive Things“
    • Demonstration
  • Web 2.0, Social Media
    • Nutzer verwandelten sich von Informationskonsumenten zu -produzenten
    • Social Networking wurde zum Massenphänomen
      • > 800 Mio. Nutzer auf Facebook, davon ~2.6 Mio. in Österreich ( www.facebook.com/press/info.php?statistics, checkfacebook.com)
      • > 100 Mio. Nutzer auf Twitter (blog.twitter.com/2011/09/one-hundred-million-voices.html)
    Checkfacebook.com www.facebook.com/press/info.php?statistics
  • Social Media “lebt” von Informationsströmen
    • Informationsströme als Aggregatoren für verschiedenste Informationen von Menschen, Applikationen ( und Dingen )
    • Empfehlen von Produkten und Unternehmen in den Strömen
    twitter.com www.facebook.com/?ref=logo#!/profile.php?id=100001832112368
  • Inhalt
    • Social Media
    • RFID und NFC
    • NFC + Social Media = Projekt „Interactive Things“
    • Demonstration
  • RFID und NFC
    • RFID (Radio Frequency Identification) ermöglicht die Identifikation von Objekten über elektromagnetische Wellen.
    • Ein RFID-System besteht aus einem RFID-Tag und einer RFID-Leseeinheit. Die Übertragung erfolgt im
      • Niederfrequenz- (NF, 100-135 kHz),
      • Hochfrequenz- (HF, 13,56 MHz),
      • Ultrahochfrequenz-(UHF, 868-956 MHz), oder im
      • Mikrowellenbereich (MW, 2,45 GHz)
    Technische Komponenten eines RFID-Systems ebusiness.mit.edu/research/papers/224_Fine_Klym_Evolution_of_RFID_Networks.pdf
  • RFID und NFC
    • NFC (Near Field Communication) basiert auf RFID und ist eine Technologie zum kontaktlosen Austausch von Daten über sehr kurze Strecken.
    • N-Mark Logo kennzeichnet NFC-zertifizierte Geräte
    • Übertragung der Daten erfolgt bei NFC im Hochfrequenzbereich (13,56 Mhz)
    • NFC unterstützt drei verschiedene Übertragungsmodi
    www.touchandtravel.de/publikationen/downloads/tntnfcbroschuere www.nfc-forum.org/home
  • RFID und NFC
    • Smartphones mit NFC
      • Samsung Nexus S, Samsung Galaxy Nexus
      • Nokia N7, N9
    • Lesen von NFC-Tags mit einer vorinstallierten App
      • zB Google Tags
    • Beschreiben von NFC-Tags mit eigener APP
      • zB NFC TagWriter von NXP
    TagWriter market.android.com/details?id=com.nxp.nfc.tagwriter
  • Inhalt
    • Social Media
    • RFID und NFC
    • NFC + Social Media = Projekt „Interactive Things“
    • Demonstration
  • Interactive Things Projekt
    • Gemeinsames Forschungsprojekt von JOANNEUM RESEARCH und evolaris next level
    • Projektziel ist die Interaktivierung von Gegenständen des täglichen Alltags mit Social Media
      • Facebook “Checkin”
      • Facebook “Gefällt mir”
      • Facebook “Statusmeldung schreiben”
      • Twitter “Send Tweet“
    • Projektergebnis ist ein Demonstrator für Smartphones mit dem Betriebssystem Android
  • Interactive Things Anwendungsfälle
    • Ein Kunde findet Gefallen an einem Produkt und möchte das seinem persönlichen Netzwerk auf Facebook und Twitter mitteilen.
    • Ein Besucher betritt die Betriebsstätte eines Unternehmens und möchte das seinem persönlichen Netzwerk auf Facebook und Twitter mitteilen.
    Aktion: Facebook “Checkin” Aktion: Facebook “Gefällt mir” Aktion: Facebook “Status aktualisieren” Aktion: Twitter “Send Tweet“
  • Interactive Things Funktionsweise (1/2)
    • Besitz eines Smartphone mit Betriebssystem Android und integrierter NFC-Funktionalität (z.B.: Samsung Nexus S)
    • Installation der Applikation „Interactive Things“ auf dem Smartphone
  • Interactive Things Funktionsweise (2/2)
    • Scannen eines NFC-Tags, der an einem Objekt haftet bzw. im Objekt integriert ist
    • Auswahl einer Aktion in der App „Interactive Things“ –und damit Auslösen dieser Aktion auf Facebook oder Twitter
  • Inhalt
    • Social Media
    • RFID und NFC
    • NFC + Social Media = Projekt „Interactive Things“
    • Demonstration
  • Interactive Things Demo-Video Zum Video auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=pzdVlCvUh8k
    • Die NFC-Funktionalität der SunnyBAG
  • Interactive Things Demo
    • NFC-Tag mit URL beschreiben App TagWriter - create Url: www.joanneum.at
    • NFC-Tag lesen App Tags - Website von Joanneum.at aufrufen
    • NFC-Tag mit Plain Text beschreiben App TagWriter – create plain text: „tw:Ich liebe meine SunnyBAG“
    • NFC-Tag Aktion „send tweet“ App Interactive-Things – Twittern: Ich liebe meine SunnyBAG
    NFC-Tags http://www.rfid-webshop.com/ zB: NFC-Tagwriter App https://twitter.com/#!/JR_STOCKER
  • Diskussion
    • Limitation der Facebook-API: Kein direktes „Like“ von FB-Seiten durch Drittapplikationen
    • Sozio-Technische Aspekte: Social Media greift in die Privatsphäre der Nutzer ein
    • Technologische Charakteristika von NFC verhindern Missbrauch auf drei Arten
      • Nutzer muss die Applikation „Interactive Things“ erst herunterladen und auf seinem Smartphone installieren
      • Nutzer muss sein Smartphone in unmittelbare Nähe zum NFC-Tag bringen, um den Datenaustausch zu ermöglichen
      • Jede durch den NFC-Tag getriggerte Aktion („like“, „check-in“, „post status“, „send tweet“) muss durch den Nutzer bestätigt werden, bevor sie ausgeführt wird
  • Zusammenfassung
    • Social Media und Informationsströme
    • RFID und NFC als Technologien zur Interaktivierung von Objekten
    • Social Media + NFC = Interactive Things
    • Demo-Video und Demo
    • Diskussion