Your SlideShare is downloading. ×
Social Media Im Fachverlag
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Social Media Im Fachverlag

1,005
views

Published on

Wie Fachverlage und Unternehmen Social Media und Twitter als Marketingkanal verwenden können. Roland Riethmüller berichtet über seine Erfahrungen mit den Twitterprofilen von http://energieundbau.de …

Wie Fachverlage und Unternehmen Social Media und Twitter als Marketingkanal verwenden können. Roland Riethmüller berichtet über seine Erfahrungen mit den Twitterprofilen von http://energieundbau.de und http://www.meistertipp.de

Published in: Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,005
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. SOCIAL MEDIA IM FACHVERLAG – EINSATZ VON TWITTER AM BEISPIEL DER FACHPORTALE MEISTERTIPP.DE UND ENERGIEUNDBAU.DE Roland Riethmüller, Head of Online, WEKA MEDIA 17. Oktober 2009
  • 2. ZIEL
    • ERFAHRUNGSAUSTAUSCH
    KNOW-HOW-TRANSFER meistertipp.de energieundbau.de twitter CHANCEN FÜR VERLAGE MEDIENWANDEL Möglichkeiten WEKA social media
  • 3. AGENDA
    • WAS IST SOCIAL MEDIA?
    • WIE FUNKTIONIERT TWITTER?
    • WIE KANN TWITTER VERLAGEN HELFEN?
    • WIE GEHT WEKA MEDIA DABEI VOR?
    • WAS SIND UNSERE LEARNINGS?
    • WAS IST IHRE ERFAHRUNGEN?
  • 4. Socialnomics, http://www.youtube.com/watch?v=sIFYPQjYhv8 (dt: http://www.youtube.com/watch?v=2_Ig0ClYlmM )
  • 5. WAS IST …
    • Netzwerke zur Nutzer-Interaktion
    • Prosumenten
    • Wissens-Demokratisierung
    • Wisdom of the crowd
    • „ Web 2.0“
  • 6. … DAS!
  • 7. http://www.ethority.de/weblog/2009/09/21/ethority-prasentiert-das-erste-social-media-prisma-fur-den-deutschen-markt/
  • 8. TWITTER WIRD ZUM NACHRICHTENKANAL
  • 9. TWITTER ENTWICKELT SICH RASANT http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/archive/2009/05/19/facebook-und-twitter-graben-google-news-das-wasser-ab.aspx http://weblogs.hitwise.com/robin-goad/2009/03/twitter_and_uk_newspaper_websites.html
  • 10. TWITTER BEEINFLUSST MASSEN UND BRINGT UNS EINANDER NÄHER
  • 11. MIT TWITTER GELD VERDIENEN
    • Seit 07/2007
    • über 600.000 Follower
    • Mittlerweile 3 Mio. Dollar Umsatz über Twitter
    http://en.community.dell.com/blogs/direct2dell/archive/2009/06/11/delloutlet-surpasses-2-million-on-twitter.aspx http://bits.blogs.nytimes.com/2009/06/12/dell-has-earned-3-million-from-twitter/
  • 12. DIE IDEE VON TWITTER
    • Ein Social Networking Tool – ein Social Medium
    • Micro-Blogging
    • Textbasiert
    • Auf 140 Zeichen beschränkt
    • Senden/Lesen von Tweets
    • Mit Verlinkungen
    • Kategorisierung über Hashtags
    • to tweet = zwitschern
  • 13. TWITTER IST DAS SCHNELLE, ÖFFENTLICHE KOMMUNIKATION
    • Kurz, schnell, direkt
    • „ chat“-Dialog
    • kurzweilig
    Quelle: Doris Junghuber, http://www.slideshare.net/juhudo/present-twitter
    • verbindlich
    • Eher ausführlich
    • Moment- aufnahme
    • 140 Zeichen
    • Auch Dialog
    • Berichte
    • Eher ausführlich
    • vernetzt
  • 14. SO SIEHT TWITTER AUS
  • 15. WEGE IN TWITTER
  • 16. FACHINHALTE AUF TWITTER
  • 17. DIE FUNKTIONEN VON TWITTER
    • Anzahl der Twitterati, denen ich folge
    • Anzahl meiner Follower
    • Anzahl meiner Tweets
    • Meine Mentions
    • Meine Direct Message / DM
    • Meine Favoriten
    • Live-Suche
    • Meine Gespeicherten Suchen
  • 18. TIPPEN, UPDATEN – FERTIG!
  • 19. NUTZER-FUNKTIONEN BEIM TWITTERN
    • Tweets (Text, Links auf Texte, Links auf Bilder)
    • Re-Tweet [RT], auch mal als „(via @meistertipp)“
    • Reply [@]
    • Direct Message / DM [d]
    • Hashtags (z.B. #FollowFriday)
    • Follow/unfollow
    • Block
    • Spam melden
  • 20. KEEP IT SHORT
  • 21. DIE COMMUNITY KENNENLERNEN
  • 22. RELEVANTES NETZWERK AUFBAUEN
  • 23. DIE GESCHICHTE EINES TWEETS
  • 24. GRÜNDE FÜR „VIRALE“ TWEETS
    • Laut Dan Zarrella (@danzarrella)
      • HowTos (Anleitungen, Videos)
      • Nachrichten (besonders Eil-Meldungen)
      • Warnungen (Betrugsfälle, Hinweise auf Viren)
      • Kostenloses und Gewinnspiele
    • Meine Erfahrung
      • Statistiken
      • Produktempfehlungen
      • „ wertvolle“ Dokumente (akt. Studien, Whitepaper)
      • Lustiges, Unterhaltsames, Kurioses
  • 25. DIE HÄUFIGSTEN ARGUMENTE, NICHT ZU TWITTERN
    • „ Ich habe doch nichts zu sagen“
      • Klar, jeder hat was zu sagen
      • Z.B. eigene Inhalte promoten
      • Über Re-Tweets Teil der Diskussion sein
      • Agenda-setting
    • „ Keine Zeit“
      • Automatisierung über Twitterfeed
      • Für 140 Zeichen hat jeder Zeit…
    • „ Kann nicht gut schreiben“
      • Momentaufnahme ohne Anspruch auf Pulitzer-Preis
      • Durch Re-Tweets mit den Worten anderer sprechen
  • 26. ES GIBT IMMER GUTE GRÜNDE… Mirko Lange, Talkabout
  • 27. DIE WICHTIGSTEN GRÜNDE
    • Recruiting
    • Image aufbauen
    • Kenntnis über die eigene Marke erlangen
    • SEO (allerdings eingeschränkt)
    • Werbung/Promotion für Events/Produkte
    • Interaktion mit Kunden
    • Politik/Meinungsmache
    • PR/Pressearbeit
    • Erhöhung der Reichweite
    • Mindert die Abhängigkeit von Google
  • 28. DENN SOCIAL MEDIA PASSIERT SO ODER SO! Nicole Simon, http://www.slideshare.net/NicoleSimon/twitter-in-unternehmen-next09
  • 29. DESWEGEN PROFITIEREN VERLAGE UND UNTERNEHMEN Holger Schmidt, http://faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/archive/2009/10/12/die-leser-kommen-per-link.aspx
  • 30. ÜBER SOCIAL MEDIA WERDEN LINKS VERTEILT! http://chasnote.com/2009/08/19/more-links-uploaded-to-facebook-than-twitter-is-facebook-driving-more-traffic /
  • 31. ALSO, LOS GEHT‘S!
    • Anmelden!
    • Zuhören
    • Interessanten Leuten followen
    • Uninteressante Twitterati unfollowen
    • Twitter zum eigenen Informationskanal aufbauen
    • Gefühl dafür entwickeln
    • Retweeten und Teil der Diskussion werden
    • Quellen nicht rausstreichen, sondern Teil der Community werden
    • Organisch Follower sammeln
    • Eigenes Interesse mit der Community teilen
  • 32. UND AUCH FÜR MARKEN
    • Anmelden! Namen sichern
    • Schönes Hintergrundbild setzen und informative Bio schreiben
    • RSS-Feed mit twitterfeed.com automatisch einfließen lassen
    • Retweeten und Teil der Diskussion werden
    • Nutzer auch aktiv ansprechen und involvieren
    • Google Alerts für Fachthemen setzen und gezielt twittern
    • Persönliche Note/Sympathie geben -> sich authentisch zeigen
    • Personen der Branche followen
    • Zeit-Aufwand: Nicht mehr als 30min/Tag
  • 33. TREUE KUNDEN AUFBAUEN
    • Quellen nicht rausstreichen -> Form der Wertschätzung
    • Für‘s Followen danken und Hinweis auf das Portal setzen
    • Freitags am #FollowFriday teilnehmen und für RTs u. #ff bedanken
    • Auf Kommentare antworten und ansprechbar sein
  • 34. ERGEBNIS: KOSTENLOSER, HOCH-QUALITATIVER TRAFFIC
    • Durchschnittliche Besuchszeit bei http://energieundbau.de
      • über die Homepage: 1:41 min
      • über Twitter: 7:07 min (!)
    • Durchschnittliche Seiten pro Zugriff
      • über die Homepage: 2,17 Seiten
      • über Twitter: 4,86 Seiten
    • Absprungrate
      • über die Homepage: 67,63%
      • über Twitter: 44,21 %
  • 35. UNSERE FACHPORTALE
  • 36. VIELEN DANK
    • Follow me on Twitter:
    • Roland Riethmüller
    • @RoliRi
    • @energieundbau http://energieundbau.de
    • @meistertipp http://www.meistertipp.de

×