Gestaltungsmaßnahmen zur Förderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der Hochschullehre

  • 151 views
Uploaded on

Diese Präsentation wurde auf der GeNeMe '12 vorgetragen. Der vorgestellte Forschungsbeitrag befindet sich unter: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-97538

Diese Präsentation wurde auf der GeNeMe '12 vorgetragen. Der vorgestellte Forschungsbeitrag befindet sich unter: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-97538

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
151
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. SchoopGestaltungsmaßnahmen zurFörderung kollaborativer Wiki-Arbeit in der HochschullehreChristian KummerGeNeMe 2012
  • 2. Selbstorganisiert zusammenarbeiten: der Wiki Way! Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. SchoopWiki, die Anwendung Way, die Zusammenarbeit „a freely expanable collection - Einfach und schnell of interlinked Web pages, a - Kollaborativ, mit einem Ziel hypertext system for storing and modifying information - selbstorganisiert und – a database, where each (weitgehend) hierarchiefrei page is easily editable by any user with a forms- capable Web browser client.“ (Leuf & Cunningham, 2001) (Leuf & Cunningham, 2001, S. 14) TU Dresden, Folie 2 04.10.2012
  • 3. Wikis in der Hochschullehre?: Ein alter Hut, der (noch nicht) passt!Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Probleme (eine Auswahl) - Wenn die Arbeit im Wiki freiwillig ist, arbeitet niemand mit. (illustrativ hierzu Ebner, Kickmeier-Rust & Holzinger, 2008) - Nur eine weitere Plattform, die Aufgabe bleibt gleich. • Als Beispiel: bei Projektgruppen; nach Themenausgabe wird die Arbeit aufgeteilt, einzeln in Word erarbeitet, abgestimmt und dann gepostet! - Wikis kann man nicht bewerten: ein Wiki ist eine Gesamt- keine Einzel- leistung!- Folge - Wider dem Wiki Way, es wird Potenzial verschenkt!TU Dresden, Folie 304.10.2012
  • 4. Warum dennoch Wikis nutzen?Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Zunehmende Verbreitung von Social Software in Unternehmen: Vorbereiten der Studierenden auf Berufspraxis- Konstruktivistischer Lehransatz: die gemeinsame Konstruktion von Wissen wird gefördert, das Erreichen eines tieferen Fachverständnis ermöglicht- (Digital Natives-Debatte) Forschungsinteresse
  • 5. Forschungsleitende FragenFakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Welche Faktoren beeinflussen das Zustandekommen von kollaborativer Wiki-Arbeit in der universitären Hochschullehre? 1. Welche Faktoren hemmen die Zusammenarbeit? 2. Welche Gestaltungsmaßnahmen werden ergriffen, die die Zusammenarbeit fördern? 3. Wann ergreife ich die identifizierten Gestaltungsmaßnahmen innerhalb einer Lehrveranstaltung? Zielstellung: in der Lehrpraxis verwertbare Aussagenzur Gestaltung von Wiki-ArrangementsTU Dresden, Folie 504.10.2012
  • 6. Methodisches: Datenauswahl und -analyse Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. SchoopDatenauswahl Datenanalyse Systematische Literaturrecherche: - Inklusionskriterien: 73 Artikel 488 Artikel - Suchterme • Peer-review • wiki* AND education* • Fachzeitschrift oder • wiki* AND university* Konferenz • wiki* AND teach* - Fachdatenbanken • Bericht vom Einsatz eines • EBSCOHost mit Academic Search Wikis in der Hochschullehre Complete, Business Source Complete, Communication and Mass - Iterative Analyse mithilfe der Media Complete, Library, constant comparative method Information Science and Technology Abstracts und PsycARTICLES (Glaser & Strauss, 1967) • Education Resource Information Center (ERIC) • ScienceDirect TU Dresden, Folie 6 04.10.2012
  • 7. Deskriptives: FachbereicheFakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Naturwissenschaften Ingenieurwissenscha (n = 2); 2,5% ften (n = 1); 1,3% Sprachen (n = 15); Medizin (n = 6); 7,5% 18,8% Recht (n = 1); 1,3% Geistes- und Sozialwissenschaften Informatik (n = 28); (n = 27); 33,8% 35%TU Dresden, Folie 704.10.2012
  • 8. Deskriptives: Anzahl der TeilnehmerFakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop 30 25 26 Anzahl der Studien 20 22 15 14 10 10 5 6 0 2 NN ≤ 15 ≤ 35 ≤ 100 ≤ 500 ≥ 500 Anzahl der StudentenTU Dresden, Folie 804.10.2012
  • 9. Hemmnisse des Wiki-Einsatzes: Ein Framework Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Rahmenbedingungen Prozess ProduktStudentische Eigenschaften• Lernstil• IT-Kenntnisse Lernprozess • Eigentum Ergebnisse aus der • Öffentlichkeit ZusammenarbeitLehrkontext • Gruppenklima• Fehlende Anreize• Aufgabenstellung• Systemqualität Maßnahmen: Bildung einer Community, Lernbegleiter, Belohnungen, Netiquette, Rollen, Scaffolding, Wiki-Training Quelle: Eigene Abbildung in Anlehnung an Biggs (1989) TU Dresden, Folie 9 04.10.2012
  • 10. Zusammenarbeit ist zeitaufwändig und funktioniert nicht Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Lernstil - Wenn andere ihren Text - Bezeichnet die bevorzugte erst in MS Word schreiben Art zu lernen und spät hochladen (kurz - Zusammenarbeit wird vor Abgabe), kann ich nicht vermieden, weil sie mehr daran arbeiten. zeitaufwändig ist und (aus: Ruth & Houghton, 2009, S. 142) manchmal nicht „funktioniert“- Gestaltungsmaßnahmen - Belohnung - Scaffolding TU Dresden, Folie 10 04.10.2012
  • 11. Wie und wo kann ich etwas im Wiki ändern? Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: IT-Kenntnisse Wie finde ich mich zum - Ungeachtet der digital richtigen Artikel? natives, fehlende IT- (aus: Su & Beaumont, 2010, S. 420) Kenntnisse bleiben ein Problem • Studierende überschätzen ihre Kenntnisse • fehlende Erfahrung mit Wikis • Probleme mit der Wiki-Syntax • Lost in Hyperspace- Gestaltungsmaßnahmen - Lernbegleiter - Wiki-Training - Scaffolding TU Dresden, Folie 11 04.10.2012
  • 12. Wikipedia ist ein schlechtes Vorbild! Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Fehlende Anreize- Fehlende, sinnvolle Integration in die Lehre - Extrinsische Motivation - Intrinsische Motivation- Gestaltungsmaßnahmen - Bildung einer Community - Rollen - Belohnung TU Dresden, Folie 12 04.10.2012
  • 13. Gleiche Aufgabenstellung, anderes Tool! Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Wikis können die Aufgabenstellung Zusammenarbeit fördern, - Kollaboration muss aber in diesem Kurs war notwendig sein keine Zusammenarbeit erforderlich. (aus: Choy & Ng, 2007)- Gestaltungsmaßnahmen - Scaffolding TU Dresden, Folie 13 04.10.2012
  • 14. Das Wiki war nicht zu erreichen! ERROR 503 – Service unavailable Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Es war schwierig Seiten zu Systemqualität ändern; die Eingabefelder - Technische Parameter eines waren irgendwie chaotisch Informationssystems und häufig vom Format • Usability eingefügter Texte zerschossen. • Verfügbarkeit (aus: Ramanau & Geng, 2009, S. 2623) • Antwortverhalten- Gestaltungsmaßnahmen - Wiki-Training TU Dresden, Folie 14 04.10.2012
  • 15. Was schreibst du den für einen Mist? Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Eigentum Ich hatte eine unschöne - Studierende erachten Erfahrung: ich hinterließ begonnen Wiki-Artikel als ihr einen Kommentar zu einem Eigentum Wiki-Artikel, den ich ok fand; - Studierende scheuen sich, die aber anschließend bekam ich Beiträge anderer zu eine verärgerte E-Mail, ich bearbeiten, grundlegend zu solle mir jeden weiteren ändern oder gar zu löschen Beitrag sparen. (aus: Weaver et al., 2010, S. 853)- Gestaltungsmaßnahmen - Lernbegleiter - Netiquette - Rollen - Scaffolding TU Dresden, Folie 15 04.10.2012
  • 16. Was wenn jemand meinen Text liest und denkt: Das ist alles Mist! Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Öffentlichkeit Ich war etwas verängstigt, - Die Angst, „unfertige“ Dinge weil ich das Gefühl hatte, zu veröffentlichen unter ständiger Beobachtung zu stehen – was ich nicht mag.- Gestaltungsmaßnahme (aus: Beames, Klenowski & Lloyd, 2010, S. 56) - Scaffolding TU Dresden, Folie 16 04.10.2012
  • 17. Er hat zuerst angefangen! Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop- Hemmnis: Gruppenklima Ich verstehe das Konzept - Fehlende Zusammenarbeit hinter Gruppenarbeit. Aber aufgrund von Misstrauen, die Wahrheit ist: es ist einem fehlenden zeitraubend und funktioniert gemeinsamen Ziel nicht immer. (aus: Lin & Kelsey, 2009, S. 162)- Gestaltungsmaßnahmen - Bildung einer Community - Lernbegleiter - Netiquette TU Dresden, Folie 17 04.10.2012
  • 18. Gestaltungsmaßnahmen im Prozessmodell nach DIN PAS 1032-1:2004Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. SchoopTU Dresden, Folie 1804.10.2012
  • 19. Nachspeise Fakultät Wirtschaftswissenschaften | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement | Prof. Schoop Christian Kummer Systematische Literaturrecherche Folien: Eine Übersicht aller in die Auswertung einbezogenen Beiträge steht unter Artikel: http://bit.ly/RCxvEG http://bit.ly/JSRQCq zur Verfügung. Kontakt: http://bit.ly/ckummer Literaturnachweise- Beames, S., Klenowski, V., & Lloyd, M. (2010). - Lin, H., & Kelsey, K. D. (2009). Building a networked Matching intention with agency: lessons from environment in wikis: The evolving phases of practice. Journal of Learning Design, 3(2), 50–60. collaborative learning in a wikibook project. Journal of Educational Computing Research, 40(2), 145–169.- Biggs, J. (1989). Approaches to the enhancement of tertiary teaching. Higher Education Research & - Ramanau, R., & Geng, F. (2009). Researching the Development, 8(1), 7–25. use of wiki’s to facilitate group work. Procedia - Social and Behavioral Sciences, 1(1), 2620–2626.- Choy, S. O., & Ng, K. C. (2007). Implementing wiki software for supplementing online learning. - Ruth, A., & Houghton, L. (2009). The wiki way of Australasian Journal of Educational Technology, learning. Australasian Journal of Educational 23(2), 209–226. Technology, 25(2), 135–152.- Ebner, M., Kickmeier-Rust, M., & Holzinger, A. - Su, F., & Beaumont, C. (2010). Evaluating the use of (2008). Utilizing Wiki-Systems in higher education a wiki for collaborative learning. Innovations in classes: a chance for universal access? Universal Education and Teaching International, 47(4), 417– Access in the Information Society, 7(4), 199-207. 431. doi:10.1007/s10209-008-0115-2 - Weaver, D., Viper, S., Latter, J., & McIntosh, P. C.- Glaser, B. G., & Strauss, A. L. (1967). The discovery (2010). Off campus students’ experiences of grounded theory: Strategies for qualitative collaborating online, using wikis. Australasian Journal research. New Brunswick, New Jersey, USA: of Educational Technology, 26(6), 847–860. AdlineTransaction.- Leuf, B., & Cunningham, W. (2001). The Wiki Way: Quick Collaboration on the Web. Upper Saddle River, NJ: Addison-Wesley. TU Dresden, Folie 19 04.10.2012