Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen

11,708 views
11,488 views

Published on

Unterlagen zum Seminar "Social Media Marketing" von Jörg Eisfeld-Reschke (ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien" im Rahmen des Lehrgangs "Fundraising und Sponsoring" des Seminarzentrum Göttingen.

0 Comments
14 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
11,708
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
629
Actions
Shares
0
Downloads
302
Comments
0
Likes
14
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen

  1. 1. Seminarzentrum GöttingenLehrgang Fundraising und Sponsoring Stand: Juli 2012
  2. 2. Jörg Eisfeld-Reschke Studium Public Management Studium Public Policy ikosom - Institut für Kommunikation in sozialen Medien Autor, Speaker und BeraterSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 2
  3. 3. Jörg Eisfeld-ReschkeSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 3
  4. 4. Ankommen● Wer nimmt an diesem Lehrgang teil?● Welche Themen-Module hatten Sie bereits?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 4
  5. 5. Was uns erwartetSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 5
  6. 6. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 6
  7. 7. Themenblock ISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 7
  8. 8. Zahlen zur Internetnutzung 44,1% der Deutschen sind regelmäßig online 2002Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 8
  9. 9. Zahlen zur Internetnutzung 44,1% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 76,9% 20-29 Jährige: 80,3% 30-39 Jährige: 65,6% 40-49 Jährige: 47,8% 50-59 Jährige: 35,4% +60 Jährige: 7,8% 2002Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 9
  10. 10. Zahlen zur Internetnutzung 73,3% der Deutschen sind regelmäßig online 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 10
  11. 11. Zahlen zur Internetnutzung 69,4% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 100% 20-29 Jährige: 98,2% 30-39 Jährige: 94,4% 40-49 Jährige: 90,7% 50-59 Jährige: 69,1% +60 Jährige: 34,5% 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 11
  12. 12. Zahlen zur Internetnutzung 69,4% der Deutschen sind regelmäßig online 14-19 Jährige: 100% +23% 20-29 Jährige: 98,2% +21% 30-39 Jährige: 94,4% +28% 40-49 Jährige: 90,7% +43% 50-59 Jährige: 69,1% +34% +60 Jährige: 34,5% +27% 2010Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 12
  13. 13. Zahlen zur Internetnutzung 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 13
  14. 14. Zahlen zur Internetnutzung Was tun sie im Netz? Shopping 8% Banking 8% Spielen 14% Unterhalten 16% Informieren 22% Kommunizieren 40% 2010Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 14
  15. 15. Zahlen zur Internetnutzung 76% sind in sozialen Netzwerken aktiv 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 15
  16. 16. Zahlen zur Internetnutzung 76% sind in sozialen Netzwerken aktiv Facebook 48% VZ-Netzwerke 27% Stayfriends 27% Wer kennt wen 24% XING 9% Twitter 7% 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 16
  17. 17. Zahlen zur Internetnutzung By Nico Kirch, socialmediastatistik.deSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 17
  18. 18. Zahlen zur Internetnutzung Welchen Nutzen bringen soziale Medien?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 18
  19. 19. Zahlen zur Internetnutzung 1. Bestehende Zielgruppen können an die NPO gebunden werden.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 19
  20. 20. Zahlen zur Internetnutzung 2. Neue Zielgruppen können gezielt angesprochen und aktiviert werdenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 20
  21. 21. Zahlen zur Internetnutzung 3. Soziale Medien sind ein Dialogangebot, verankert im Alltag der UnterstüzerInnen 2011Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 21
  22. 22. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 22
  23. 23. Themenblock IISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 23
  24. 24. Die eigene Internetseite● Wer besucht die Internetseite?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 24
  25. 25. Die eigene Internetseite● Wer besucht die Internetseite? Interessierte am Themenfeld der Nonprofit-Organisation Klienten der Nonprofit-Organisation Spender der Nonprofit-Organisation Das eigene Netzwerk (Family, Friends & Fans) Journalisten Wettbewerber VerwaltungSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 25
  26. 26. Die eigene Internetseite● Was macht eine gute Internetseite aus?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 26
  27. 27. Die eigene Internetseite● Was macht eine gute Internetseite aus? ● inhaltlich ● optisch ● technisch ● sozialeSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 27
  28. 28. Die eigene Internetseite● Inhaltliche Anforderungen an die Internetseite ● Die Inhalte auf der Internetseite sind aktuell ● Texte sind in einfacher Sprache geschrieben ● Mission und Arbeitsfeld der Nonprofit-Organisation sind klar ersichtlich ● Multimediale Aufbereitung der Projektarbeit (mit Einsatz von Fotos, Videos etc.) ● In wenigen Klicks sind die wesentlichen Informationen für unterschiedliche Zielgruppen zu erreichenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 28
  29. 29. Die eigene Internetseite● Optische Anforderungen an die Internetseite ● Die Internetseite verfügbt über ein ansprechendes Design ● Navigation und Bedienung sind einfach und effizient ● Das medienübergreifende Corporate Design ist umgesetzt ● Barrierefreiheit wird sichergestellt ● Die Internetseite ist für die Darstellung in den gängigen Browser optimiert ● Die Internetseite ist für die Darstellung auf unterschiedlichen Endgeräten optimiertSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 29
  30. 30. Die eigene Internetseite● Technische Anforderungen an die Internetseite ● Möglichst kein proprietäres System verwenden ● Anerkannte Standards werden eingehalten (W3C) ● Suchmaschinenoptimierung besteht bereits im Grundkonzept ● Möglichst geringe Ladezeiten der Internetseite ● Rechtliche Anforderungen an den Datenschutz werden eingehaltenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 30
  31. 31. Die eigene Internetseite● Soziale Anforderungen an die Internetseite ● Kontaktmöglichkeiten sind leicht zugänglich ● Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind erkennbar ● Es existieren Hinweise auf weitere Profile im Internet ● Abonnement-Service wird direkt oder indirekt angeboten ● Das Weiterverbreiten von Inhalten ist möglichst vereinfachtSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 31
  32. 32. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 32
  33. 33. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 33
  34. 34. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 34
  35. 35. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 35
  36. 36. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 36
  37. 37. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 37
  38. 38. Die eigene Internetseite● Schauen wir uns drei Nonprofit-Seiten an 1. 2. 3. DKHW Rotes Kreuz 2aid.orgSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 38
  39. 39. Die eigene Internetseite● Das KUDOS-Prinzip ● Knowledgeable - In dem Fachgebiet erkennbar kompetent? ● Useful - Sind die Inhalte nützlich? ● Desirable - Passt es zu meiner digitalen Persona? ● Open - Können die Inhalte von allen genutzt werden? ● Sharable - Wie einfach ist es die Inhalte weiterzuleiten?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 39
  40. 40. Die eigene InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 40
  41. 41. Die eigene Internetseite SEMSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 41
  42. 42. Die eigene Internetseite SEM SEOSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 42
  43. 43. Die eigene Internetseite SEM SEO SocialSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 43
  44. 44. Die eigene Internetseite● Welche Faktoren beeinflussen die Positionierung in den SERPs?● Welche Faktoren einer Internetseite können dahingehend optimiert werden?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 44
  45. 45. Die eigene Internetseite● Suchmaschinenoptimierung - Onpage ● Text ● Headlines ● Keyworddichte ● Fotos ● Einbettung ● Alt-Tag (Keywords) ● Dateiname ● Pfad ● Untertitel (Keywords) ● Seite ● Meta Keywords ● Vanity URLs ● Interne VerlinkungSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 45
  46. 46. Die eigene Internetseite● Suchmaschinenoptimierung - Offpage ● Relevanz ● PageRank ● Externe Links ● Geschichte ● Alter der Seite ● Linkstruktur ● Nutzerverhalten ● Herkunft (Bookmark) ● Klickrate ● Aufenthaltsdauer ● Social Action ● 1+ ● WeiterverbreitenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 46
  47. 47. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 47
  48. 48. Themenblock IIISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 48
  49. 49. Marketing im Web 1. 2. 3. Kampagne Email Banner 4. 5. 6. Public Relation Affiliate SEMSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 49
  50. 50. Marketing im Web 1. Kampagne● Kampagnen brauchen eine Landingpage● Aktionsorientierter als die Hauptseite● Besonderer Fokus auf die Multimedialität● Beispiele: www.rechte-fuer-kinder.deSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 50
  51. 51. Marketing im Web 2. Email● Email ist das Mobilisierungsinstrument Nr. 1● Geeignet für Newsletter und Kampagnen● Sehr detaillierte Monitoringinstrumente (A/B, Bounce, Öffnung, Klickrate, Konversion...)Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 51
  52. 52. Marketing im Web 3. Banner● Werbefläche auf einschlägigen Internetseiten● Targeting bei der Auswahl der Seiten● Banner buchen oder freiwillige motivierenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 52
  53. 53. Marketing im Web● Klassische PR-Arbeit übertragen● Pressemitteilungen möglichst breit streuen● PR-Aktionen für das Internet (z.B. Wettbewerbe) 4. Public RelationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 53
  54. 54. Marketing im Web● Provision für Vermittler anbieten● Affiliate-Teilnehmer machen eigenständig Werbung für die Produkte und Leistungen● Kennzeichnung moralisch verpflichtend 5. AffiliateSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 54
  55. 55. Marketing im Web● Adwords für bezahlte Anzeigen bei Google● Grants-Programm für Nonprofit-Organisationen● Werbeanzeigen auf Suchbegriff schalten● Das schauen wir uns näher an 6. SEMSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 55
  56. 56. Marketing im Web 6. SEMSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 56
  57. 57. Marketing im Web 1. 2. 3. Kampagne Email Banner 4. 5. 6. Public Relation Affiliate SEMSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 57
  58. 58. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 58
  59. 59. Themenblock IVSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 59
  60. 60. Social Marketing im WebSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 60
  61. 61. Social Marketing im Web● Wer von Ihnen hat einen Account bei...● Wer von Ihnen nutzt aktiv...Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 61
  62. 62. Social Marketing im Web● Wer von Ihnen hat einen Account bei...● Wer von Ihnen nutzt aktiv... XING LinkedIn Facebook Twitter Google+ Flickr Youtube RSS-ReaderSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 62
  63. 63. Social Marketing im Web● Das "Web2.0" ist keine technische Entwicklung● Der Wandel ist kulturell und gesellschaftlich ● Vom Konsumenten Surfen, Lesen und Konsumieren ● Zum Prosumenten Schreiben, Vernetzen und TeilenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 63
  64. 64. Social Marketing im Web● Das "Web2.0" ist keine technische Entwicklung● Der Wandel ist kulturell und gesellschaftlich ● Vom Konsumenten Surfen, Lesen und Konsumieren ● Zum Prosumenten Schreiben, Vernetzen und Teilen● Organisationen geben nicht mehr allein die Inhalte vor, sondern sind Teil von GesprächenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 64
  65. 65. Social Marketing im Web● Welche Möglichkeiten bietet das soziale Web? ● Personalisierung ● Zugehörigkeitsgefühl ● beidseitige Kommunikation ● Interaktion ● Vertrauen schaffen ● Virale VerbreitungSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 65
  66. 66. Social Marketing im Web● Fünf Phänomene und Prinzipien ● Long Tail - Nischen und Massenmärkte ● Mashup - Inhalte werden remixed ● User added value - Mehrwert durch Partizipation ● Forever Beta - Dynamische Entwicklung mit Updates ● Neue Lizenzen - Neue Formen des RechtemanagementsSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 66
  67. 67. Social Marketing im Web● Institutional Readiness für soziale Medien ● Offenheit, Responsivität und Kontrollverlust widerspricht manchen Strukturen von Nonprofit-Organisationen ● Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ÄngsteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 67
  68. 68. Social Marketing im Web● Institutional Readiness für soziale Medien ● Offenheit, Responsivität und Kontrollverlust widerspricht manchen Strukturen von Nonprofit-Organisationen ● Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Ängste● Institutional Readiness als die Bereitschaft einer Organisation und der für sie wirkenden Personen sich auf dialogorientierte Online- Kommunikation einzulassen, sie zu unterstützen und das Feedback der Stakeholder in der Zielerreichung einzubinden.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 68
  69. 69. Social Marketing im Web● Anzeichen von Institutional Readiness ● Welche Indikatoren zeigen Institutional Readiness an? ● Wie lassen sich diese von Außen erkennen?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 69
  70. 70. Social Marketing im Web● Anzeichen von Institutional Readiness ● In den wesentlichen sozialen Medien wurden Accounts mit dem Organisationsnamen registriert ● Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen die Aktivitäten der Organisation freiwillig mit ihrer eigenen Reichweite privater Accounts ● Es gibt einen Orientierungsrahmen für die berufliche Kommunikation in sozialen Medien, zum Beispiel in Form einer Social Media Policy, die für alle Mitarbeiter verbindlich ist ● Sprache und Interaktion erfolgen in einer kohärenten Art und WeiseSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 70
  71. 71. Social Marketing im Web● Anzeichen von Institutional Readiness ● Auf Reaktionen und Anfragen von Unterstützern und Interessierten erfolgt bei Bedarf eine zeitnahe Antwort ● Es existiert ein ausgeprägtes Online-Monitoring-System ● Die Aktivitäten der Mitbewerber werden beobachtet und analysiert ● Der zeitliche Aufwand für die Online-Kommunikation wird erfasst ● Aktivitäten in sozialen Netzwerken werden regelmäßig auf ihre Wirkung hin analysiert ● ...Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 71
  72. 72. Social Marketing im Web Quelle: Social Media Governance 2010, Universität Leipzig/Fink & Fuchs● Institutional Readiness für soziale Medien PRSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 72
  73. 73. Social Marketing im Web● Übungsaufgabe ● Um Überzeugungsarbeit zu leisten, registriert beispielsweise ein Mitarbeiter in der Freizeit Accounts in sozialen Netzwerken im Namen der Organisation. Regelmäßig übermittelt er nun auf diesen Wegen Neuigkeiten von der Organisation und baut eine erste Unterstützerbasis auf, ohne dass dies im offiziellen Auftrag des Arbeitgebers geschieht. Wie schätzen Sie diese Strategie ein? Nennen Sie mindestens zwei Vor- und Nachteile.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 73
  74. 74. Social Marketing im Web● Musterlösung Vorteile ● Der Name der Organisation ist bereits registriert und kann zukünftig genutzt werden. ● Eine erste Basis an Unterstützern konnte bereits gesammelt werden. Die Organisation muss nicht bei Null beginnen. ● Es gibt bereits Erfahrungen, welche redaktionelle Beiträge bei den Unterstützen auf Interesse stoßen. Darauf kann bei der Strategiefindung aufgebaut werden. ● Es ist möglich, dass die Vorgesetzten eher bereit sind auf den vorhandenen Erfolgen aufzubauen und soziale Medien einzuführen, als die bisherige Zusatzleistung des Mitarbeiters zu löschen.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 74
  75. 75. Social Marketing im Web● Musterlösung Nachteile ● Das Vorgehen kann zu arbeitsrechtliche Konsequenzen führen ● Mit der Übernahme des Accounts übernimmt die Organisation auch Verantwortung für die bisherigen Äußerungen in dem sozialen Netzwerk. ● Die Betreuung der Accounts gehört nicht zum Aufgabenbereich des Mitarbeiters. Wenn der Account von der Organisation übernommen wird, kann die Aufgabe einem anderen Mitarbeiter übertragen werden. ● Im Falle des Scheiterns können die Vorgesetzten die Löschung des Accounts anordnen und werden zukünftig weniger aufgeschlossen gegenüber der Einführung sozialer Medien sein.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 75
  76. 76. Social Marketing im Web Quelle: Social Media Prisma, ethoritySocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 76
  77. 77. Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 77
  78. 78. Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 78
  79. 79. Social Marketing im Web● Instrumente: Blogs ● Blogs sind vergleichbar mit Online-Tagebüchern ● Regelmäßig erscheinende Beiträge ● Leser können direkt reagieren – mit Kommentaren – mit Bewertungen ● Blogs kommunizieren unter einander auch mit Links ● Zum Stöbern: Deutsche BlogchartsSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 79
  80. 80. Social Marketing im Web● Instrumente: Podcast ● Podcasts sind Blogs in Audio ● Abonnement über das Internet ● Beispiel: die Gesellschafter ● Zum Stöbern: Podcast.deSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 80
  81. 81. Social Marketing im Web● Instrumente: Microblogs ● Begrenzung der Nachrichten auf 140 Zeichen ● Follow-Mechanismus – Teilweise nur mit Rückbestätigung ● Öffentliche Echtzeit-Diskussionen –Indexierung mit #hashtags ● Zum Stöbern: Liste mit NGOs auf TwitterSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 81
  82. 82. Social Marketing im Web● Instrumente: Foto-Plattformen ● Fotos sind Gruppen oder öffentlich zugänglich ● Einbettung in andere Online-Medien vereinfacht ● Tagging und Kommentierung durch die Community ● Ähnliche Fotos auch durch Geo-Daten auffindbar ● Integration neuer LizenzmodelleSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 82
  83. 83. Social Marketing im Web● Instrumente: Video-Plattformen ● Videos sind öffentlich oder mit Link zugänglich ● Einbettung in andere Online-Medien vereinfacht ● Tagging und Kommentierung durch die Community ● Integration neuer Lizenzmodelle ● Zum Weiterlesen: YouTube Nonprofit-ProgrammSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 83
  84. 84. Social Marketing im Web● Instrumente: Soziale Netzwerke ● Soziale Netzwerke sind Orte der Vernetzung ● Personen (und Marken) agieren als digitales Profil ● Persönliche und öffentliche Diskussionen ● angeschlossene Dienste – z.B. Spiele – z.B. KollaborationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 84
  85. 85. Social Marketing im Web● Instrumente: Wikis ● Wiki ist das hawaiische Wort für "schnell" ● Inhalte können gelesen und verändert werden ● Mehrere Autoren können Text gemeinschaftlich verändern ● Bekanntestes und größtes Beispiel: WikipediaSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 85
  86. 86. Social Marketing im Web● Instrumente: Soziale Lesezeichen ● Gemeinsames Ablegen von Lesezeichen ● öffentlich oder in Gruppen ● Tagging und Kommentierung von Web-Inhalten ● Beitrag zur SuchmaschinenoptimierungSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 86
  87. 87. Social Marketing im Web● Instrumente: Location Based Services ● Standortbezogene (mobile) Dienste ● Angebote und Informationen in Ortsnähe ● Mobile Endgeräte und GPS notwendig ● Beispiel: „Check Deinen Wasserverbrauch“Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 87
  88. 88. Social Marketing im Web● Fünf goldene Regeln für das Schreiben in der Online-Kommunikation ● Schreiben Sie selbst ● Nutzen Sie Multimedia ● Schreiben Sie für alle ● Zeigen Sie Interesse ● Lernen Sie aus den Erfahrungen und KennzahlenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 88
  89. 89. Social Marketing im WebSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 89
  90. 90. Social Marketing im Web Tipp: Personen und Seiten mit @ direkt erwähnenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 90
  91. 91. Social Marketing im WebSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 91
  92. 92. Social Marketing im Web Tipp: Termine als einzelne Veranstaltungen anlegenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 92
  93. 93. Social Marketing im WebSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 93
  94. 94. Social Marketing im Web Tipp: Informationen in wenigen Sätzen zusammenfassenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 94
  95. 95. Social Marketing im WebSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 95
  96. 96. Social Marketing im Web Tipp: Öfter mal direkt Danke sagen und antwortenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 96
  97. 97. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 97
  98. 98. Themenblock VSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 98
  99. 99. Online-Kampagnen● Zielsetzungen von Online-Kampagnen ● Öffentliche Aufmerksamkeit z.B. 50 Jahre Amnesty ● Reichweite z.B. Fan-Spende-Kampagne ● Advocacy z.B. Campact/Zensursula ● Lobbyarbeit z.B. Facebook-Fukushima ● Fundraising z.B. Willkommen WolfSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 99
  100. 100. Online-Kampagnen● Multi-Channel-Kommunikation ● Case Study: Welttierschutzorganisation WSPASocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 100
  101. 101. Online-Kampagnen● Welche Fertigkeiten sind notwendig für professionelle Online-Kommunikation?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 101
  102. 102. Online-Kampagnen● Welche Fertigkeiten sind notwendig für professionelle Online-Kommunikation?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 102
  103. 103. Online-Kampagnen● Zehn Erfolgsfaktoren für Online-Kampagnen 1 Formulierung eines klaren Kampagnenziels 2 Monitoring und EvaluationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 103
  104. 104. Online-Kampagnen● Zehn Erfolgsfaktoren für Online-Kampagnen 3 Kampagnenfähige Organisationsstrukturen 4 Online-Kampagnen brauchen ProfessionalitätSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 104
  105. 105. Online-Kampagnen● Zehn Erfolgsfaktoren für Online-Kampagnen 5 Crossmedial – Online und Offline verknüpfen 6 Der richtige Zeitpunkt: „Be prepared to be lucky“Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 105
  106. 106. Online-Kampagnen● Zehn Erfolgsfaktoren für Online-Kampagnen 7 Gute Kampagnen bieten konkrete Handlungsmöglichkeiten 8 Kampagnen niedrigschwellig haltenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 106
  107. 107. Online-Kampagnen● Zehn Erfolgsfaktoren für Online-Kampagnen 9 Email ist noch das effektivste Werkzeug für eCampaigning10 Fehler sind erlaubt, wenn daraus gelernt wirdSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 107
  108. 108. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 108
  109. 109. Themenblock VISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 109
  110. 110. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 110
  111. 111. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 111
  112. 112. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 112
  113. 113. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 113
  114. 114. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 114
  115. 115. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 115
  116. 116. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 116
  117. 117. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 117
  118. 118. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 118
  119. 119. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 119
  120. 120. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 120
  121. 121. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 121
  122. 122. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 122
  123. 123. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 123
  124. 124. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 124
  125. 125. Einsatzfelder sozialer Medien 1. 2. 3. Freiwilligen- Mobilisierung Fundraising management 4. 5. Infoarbeit Lobbyarbeit 6. 7. Personal- Event- Entwicklung KommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 125
  126. 126. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 126
  127. 127. Einsatzfelder sozialer Medien » Deutsche Sektion von>> www.greenaction.de Greenpeace » Themenbereich Umweltschutz » Zielsetzung Community- Management Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 127
  128. 128. Einsatzfelder sozialer Medien » Greenaction ist ein>> www.greenaction.de Netzwerk für Aktive und Ehrenamtliche » Mehr als 10.000 registrierte, die regelmäßig online sind Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 128
  129. 129. Einsatzfelder sozialer Medien » Mitglieder können ein>> www.greenaction.de Profil erstellen » Profile können verknüpft werden mit anderen Personen und Aktionen/Events Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 129
  130. 130. Einsatzfelder sozialer Medien » Events und Aktionen>> www.greenaction.de werden online geplant und offline durchgeführt » Die Aktionen finden teilweise in Selbstkoordination statt Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 130
  131. 131. Einsatzfelder sozialer Medien » Online werden>> www.greenaction.de Instrumente für Kommunikation und Projektmanagement bereitgestellt » Mitarbeiter fungieren als Ansprechpartner und Unterstützer Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 131
  132. 132. Einsatzfelder sozialer Medien » Aktive können sich>> www.greenaction.de vernetzen und gegenseitig unterstützen » Die NGO ist nur noch Mittler auf Anfrage und eine Basis für eigene Mobilisierung Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 132
  133. 133. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 133
  134. 134. Einsatzfelder sozialer Medien » Amerikanische Sektion>> www.fb.com/redcross des Roten Kreuzes » Themenbereich Sanitätsdienst » Zielsetzung Reichweite und Mobilisierung Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 134
  135. 135. Einsatzfelder sozialer Medien » Zielgruppen sind>> www.fb.com/redcross 1. Interessierte 2. Unterstützer 3. Aktive » Ansprache erfolgt gezielt und per Zufall Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 135
  136. 136. Einsatzfelder sozialer Medien » Fanpage im sozialen>> www.fb.com/redcross Netzwerk Facebook » Mehr als 300.000 Fans mögen diese Seite und erhalten Nachrichten Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 136
  137. 137. Einsatzfelder sozialer Medien » Zugang zum Newsstream>> www.fb.com/redcross » Durchschnittlich 451 Likes » Durchschnittlich 11 Kommentare Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 137
  138. 138. Einsatzfelder sozialer Medien » Hinweise, Meldungen und>> www.fb.com/redcross Informationen » Aufrufe zur Mobilisierung und Unterstützung » Medienmix: Links, Fotos und Videos Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 138
  139. 139. Einsatzfelder sozialer Medien » Page funktioniert als Mini->> www.fb.com/redcross Webseite » Instrument zum Fundraising » Navigator: Kontakt zur lokalen Anlaufstelle Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 139
  140. 140. Einsatzfelder sozialer Medien » Nutzer als Konsumenten>> www.fb.com/redcross » Möglichkeit zur Interaktion » Möglichkeit die Botschaft des Roten Kreuzes weiterzutragen Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 140
  141. 141. Einsatzfelder sozialer Medien » Informationen im Alltag>> www.fb.com/redcross der Menschen platzieren » Mehr als 300.000 ehrenamtliche Botschafter für die eigenen Themen Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 141
  142. 142. Einsatzfelder sozialer Medien » Instrument zur>> www.fb.com/redcross Mobilisierung » Instrument zur Bindung von Aktiven und Unterstützern » Staatenübergreifende Vernetzung Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 142
  143. 143. Einsatzfelder sozialer MedienSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 143
  144. 144. Einsatzfelder sozialer Medien » Neue NGO 2aid.org>> www.2aid.org » Themenbereich Entwicklungshilfe » Zielsetzung Informationsarbeit und Fundraising Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 144
  145. 145. Einsatzfelder sozialer Medien » zentrale Internetseite der>> www.2aid.org Organisation » Hub für alle Aktivitäten » Funktioniert (nur) in Verbindung mit Facebook/Twitter Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 145
  146. 146. Einsatzfelder sozialer Medien » Primäre Zielsetzung ist>> www.2aid.org Fundraising » Bisheriger Erfolg: ca. 20.000 Euro ca. 3.500 Spender 11 Projekte finanziert Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 146
  147. 147. Einsatzfelder sozialer Medien » Spendenaktionen werden>> www.2aid.org abgebildet » Blog als zentraler Ort der Information » Integrale Verbindung mit sozialen Medien Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 147
  148. 148. Einsatzfelder sozialer Medien » Nutzer haben Einfluss auf>> www.2aid.org die Ausrichtung der Organisation 1. Zielsetzung 2. Projekte 3. Maßnahmen Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 148
  149. 149. Einsatzfelder sozialer Medien » Community-Management>> www.2aid.org online abgebildet » Bindung über Projektupdates » crossmedialer Medienmix Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 149
  150. 150. Einsatzfelder sozialer Medien » Unterstützer sind keine>> www.2aid.org externen Stakeholder » 2aid.org ist eine online- basierte Basisorganisation Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 150
  151. 151. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 151
  152. 152. Themenblock VIISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 152
  153. 153. Online-Fundraising● Instrumente: InternetseiteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 153
  154. 154. Online-Fundraising● Instrumente: Internetseite (Spendenformular)Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 154
  155. 155. Online-Fundraising● Instrumente: Internetseite (Spendenshop)Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 155
  156. 156. Online-Fundraising● Instrumente: Spenden-PlattformSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 156
  157. 157. Online-Fundraising● Instrumente: Aktivisten-FundraisingSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 157
  158. 158. Online-Fundraising● Instrumente: Crowdfunding-PlattformSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 158
  159. 159. Online-Fundraising● Instrumente: Einkaufs-PlattformSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 159
  160. 160. Online-Fundraising● Instrumente: MobileSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 160
  161. 161. Online-Fundraising● Instrumente: Widgets für soziale NetzwerkeSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 161
  162. 162. Online-Fundraising● Instrumente: Widgets für eigene InternetseitenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 162
  163. 163. Online-Fundraising● Instrumente: SuchmaschinenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 163
  164. 164. Online-Fundraising● Instrumente: Social PaymentSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 164
  165. 165. Online-Fundraising● Instrumente: AuktionenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 165
  166. 166. Online-Fundraising● Übungsaufgabe ● Informieren Sie sich über die Organisation „Naturschutzbund Deutschland (NABU)“. Überprüfen Sie die besprochenen Online-Fundraising-Instrumente auf die Anwendbarkeit für die Nonprofit-Organisation. Begründen Sie ihre Auswahl oder Ablehnung einzelner Instrumente.Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 166
  167. 167. Online-Fundraising● Was spricht für oder gegen die Zusammenarbeit mit Dienstleistern im Online-Fundraising?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 167
  168. 168. Online-Fundraising● Was spricht dafür Fundraising-Instrumente selbst zu programmieren: ● Die Instrumente sind maßgeschneidert ● Corporate Design bis ins Detail ● Nur eine Internetseite kommunizieren ● Die Adressen sind in der Hand der NPO ● Spenden sind nicht um Gebühren reduziert ● ...Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 168
  169. 169. Online-Fundraising● Was spricht dafür mit Anbietern von Fundraising-Instrumente zusammenzuarbeiten: ● Chance auf Zufallsspender ● Von der Expertise und Professionalität des Dienstleisters profitieren ● Bessere Konditionen bei Zahlungsdiensten ● Große Vielfalt an Instrumenten ● ...Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 169
  170. 170. Online-Fundraising● Was macht Transparenz im Internet aus?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 170
  171. 171. Was uns als nächstes erwartet● Themenblock I: Zahlen zur Internetnutzung● Themenblock II: Die eigene Internetseite● Themenblock III: Marketing im Web● Themenblock IV: Social Marketing im Web● Themenblock V: Online-Kampagnen● Themenblock VI: Einsatzfelder sozialer Medien● Themenblock VII: Online-Fundraising● Themenblock VIII: KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 171
  172. 172. Themenblock VIIISocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 172
  173. 173. Krisenkommunikation● Wieviel Reaktionszeit verbleibt in Zeiten sozialer Medien?● Welche Krisen sind vorstellbar? ● Sind potentielle Krisen identifiziert, kann ein entsprechendes Krisenmanagement vorbereitet werden ● Vorbereitung ist die halbe MieteSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 173
  174. 174. Krisenkommunikation● Wieviel Reaktionszeit verbleibt in Zeiten sozialer Medien?● Welche Krisen sind vorstellbar? ● Sind potentielle Krisen identifiziert, kann ein entsprechendes Krisenmanagement vorbereitet werden ● Vorbereitung ist die halbe Miete● Wie wappnet man sich auf neue Krisen vor? ● Kritikfähigkeit ● Zwischen persönlicher und sachlicher Kritik trennen ● Eigener Emotionen bewusst seinSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 174
  175. 175. Krisenkommunikation● Fünf Schritte zur Bewältigung einer Krise ● 1. Analyse ● 2. Bewertung ● 3. Vorbereitung ● 4. Reaktion ● 5. Dokumentation/Follow-UpSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 175
  176. 176. Krisenkommunikation Quelle: Steve Heye, FlickrSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 176
  177. 177. Krisenkommunikation Quelle: US Air ForceSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 177
  178. 178. Krisenkommunikation● Case Study: Deutsche Kinderhilfe ● Große Debatte um #Zensursula ● Implikationen auch für andere Kinderrechts-OrganisationenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 178
  179. 179. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 179
  180. 180. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 180
  181. 181. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 181
  182. 182. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 182
  183. 183. Krisenkommunikation Es ist schon überraschend, dass in wenigen Stunden drei niegelnagelneue Benutzer mit gleichartigen Benutzernamen diesen Artikel gefunden haben. Nur als Hinweis: Die Benutzung von Sockenpuppen zur Manipulation von Diskussionen ist unerwünscht und führt zur Sperrung aller zugehöriger Benutzerkonten. --jergen ? 10:36, 12. Mai 2009 (CEST)Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 183
  184. 184. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 184
  185. 185. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 185
  186. 186. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 186
  187. 187. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 187
  188. 188. Krisenkommunikation ● Jetzt sind auch andere Organisationen betroffenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 188
  189. 189. Krisenkommunikation "Die Aktion des Deutschen Kinderhilfswerkes soll hiergegen ein Zeichen setzen und den Gesetzentwurf gegen Kinderpornographie im Internet unterstützen"Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 189
  190. 190. KrisenkommunikationSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 190
  191. 191. Krisenkommunikation ● Jetzt sind auch andere Organisationen betroffenSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 191
  192. 192. Krisenkommunikation● Case Study: Deutsche Kinderhilfe● Learnings: ● Zeitnahes Monitoring ● Das Monitoring sollte auch Mitbewerber umfassen ● Direkte und freundliche Kontaktaufnahme bei falschen Angaben oder Verwechslungen ● Ansprechpartner der Organisation treten persönlich aufSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 192
  193. 193. Krisenkommunikation● Case Study: WWF – Pakt mit dem Panda ● Ausgelöst durch eine WDR-Dokumentation ● Welche Fehler hat das WWF-Team in der Krisenkommunikation getan? ● Von welchen guten Handlungsweisen des WWF-Team können wir lernen?Social Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 193
  194. 194. Themenblock IXSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 194
  195. 195. Relevante Veranstaltungen● Socialbar● Socialcamp● fundraising2.0 CAMP● re:campaign● regionale Fundraising-TageSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 195
  196. 196. Blogs: NPO und soziale Medien● http://www.nonprofits-vernetzt.de● http://www.kampagne20.de● http://kulturmanagement.wordpress.comSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 196
  197. 197. Blogs: Online-Fundraising● http://www.sozialmarketing.de● http://www.online-fundraising.org● http://www.fundraising-tipps.deSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 197
  198. 198. Newsletter Fundraising● Akquisos● NGO:Dialog● Deutscher Fundraising KongressSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 198
  199. 199. Jörg Eisfeld-Reschke Email: eisfeld-reschke@ikosom.de Twitter: @joergeisfeld XING: www.xing.com/profile/Joerg_EisfeldReschke LinkedIn: http://www.linkedin.com/in/joergeisfeldSocial Media Marketing, Lehrgang Fundraising und Sponsoring 199

×