Pro privacy
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Pro privacy

on

  • 1,343 views

Vortragsfolien von @procrastonos. Den Vortrag über Privatsphäre hat er am 22. November 2012 im HaSi* e.V. gehalten.

Vortragsfolien von @procrastonos. Den Vortrag über Privatsphäre hat er am 22. November 2012 im HaSi* e.V. gehalten.

*Hackspace Siegen

Statistics

Views

Total Views
1,343
Views on SlideShare
580
Embed Views
763

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

3 Embeds 763

http://hasi.it 701
http://h42i.de 50
http://feeds.feedburner.com 12

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Pro privacy Pro privacy Presentation Transcript

  • Post-Privacy
  • Post-Privacy
  • Pro-Privacy
  • Was ist Privatsphäre?
  • „grundgesetzlich geschütztes, persönliches Lebensumfeld“ – Wikitionary
  • Synonym zu Privatleben„derjenige Teil der Lebensgestaltung, der sich im privaten/persönlichen Bereich abspielt, also außerhalb von Beruf oder Öffentlichkeit“ – Wikitionary
  • „Privatsphäre bezeichnet den nicht-öffentlichen Bereich, in dem ein Mensch unbehelligt von äußeren Einflüssen sein Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit wahrnimmt“ – Wikipedia
  • RechtlichIn Deutschland abgeleitet ausArt. 1 Abs. 1 und Art. 2 Abs. 1 GG(allgemeines Persönlichkeitsrecht)
  • Persönlichkeitsrecht „im Sinne des obersten Konstitutionsprinzips der ‚Würde des Menschen‘ (Art. 1 Abs. 1 GG) die engere persönliche Lebenssphäre und die Erhaltung ihrer Grundbedingungen zu gewährleisten, die sich durch die traditionellen konkreten Freiheitsgarantien nicht abschließend erfassen lassen; diese Notwendigkeit besteht namentlich auch im Blick auf moderne Entwicklungen und die mit ihnen verbundenen neuen Gefährdungen für den Schutz der menschlichen Persönlichkeit”
  • Sphären • Öffentlichkeitssphäre • Sozialsphäre • Privatsphäre • Intimsphäre
  • Öffentlichkeitssphäre • öffentliche Äußerungen • bewusste Zuwendung zur Öffentlichkeit
  • Sozialsphäre • wo der Mensch soziales Wesen ist • Politik • Beruf • ehrenamtliche Tätigkeit
  • Privatspähre • räumlich: Häuslicher Bereich • Familie • Privatleben • private Sachverhalte • Freundeskreis
  • Intimsphäre • Sexualität • Gedanken • Gefühle • intime Kommunikation
  • Was gehört zur Privatsphäre • persönliche Daten • körperliche Merkmale • persönliche Beziehungen • private Kommunikation • (situative Informationen)
  • Informationelle Selbstbestimmung„[…] das Recht des Einzelnen, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen.“ – Wikipedia
  • „right to be forgotten“
  • Enter:
  • The Internet
  • U MAD WORLD?
  • (eigentlich: Digitalisierung)
  • Was ist passiert?
  • Vernetzung
  • Automatisierung
  • Beschleunigung
  • Convergence of technology
  • Economies of scale
  • Immer mehr Daten, die immer besser Vernetzt sind,die zunehmend besser automatisiert verknüpft undverarbeitet werden können, und das zu immergeringeren Kosten.
  • Folgen
  • Umkehrung des default Zustands
  • → Öffentlichkeit ist billig, Privatsphäre teuer
  • Eloquentere Daten
  • → Einschätzung der Relevanz von Daten zunehmend komplexer
  • Mangelnde Medienkompetenz
  • → Unreflektierte Datenweitergabe
  • Datenlecks
  • → Unkontrollierbarkeit der Daten
  • Überwachung
  • → Systematische Datenverarbeitung wird Mittel der Wahl
  • Viele neue Märkte
  • → Daten sind das Gold des Internets
  • „Da muss die Regierung doch was tun!“
  • Datenschutz
  • „Zweck dieses Gesetzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird.“ – § 1 Absatz 1 BDSG
  • Rechte • Auskunftsrecht • Berichtigung falscher Daten • Untersagen der Übermittlung an Dritte • Löschung der Datensätze • Beschwerderecht
  • Implizit: • Schutz des Bürger vor der Staatsgewalt • Trennen der Sphären • Schutz vor Unternehmen
  • Aber…
  • • Schutz von Technologien, nicht Prinzipien• notorisch langsam• mangelnde Schlagkraft• …
  • Post Privacy
  • Was ist Post-Privacy?
  • Keine Einheitliche Definitionen
  • Einige Definitionen • Ende der Privatsphäre • Auflösung des Datenschutzes • Keine Geheimnisse der Gesellschaft vor sich selbst • Informationelle Selbsbestimmung überholtes Konzept → „Was nach der Privatheit kommt“
  • Argumente
  • Gesellschaftliche Missstände • mehr Offenheit → weniger Diskriminierung • private Räume verdecken Missstände • Offenheit → weniger Repressionsmöglichkeiten • Anonymität → Diskriminierung • marginalisierte müssen sprechen, um Veränderung zu bewriken • „Öffentlichkeit“ verändern – Konfrontation der Öffentlichkeit – z.B. Homosexualität – vor 20. Jhd. Gewalt in der Familie • Datenschutzkritik: Veränderungen werden unter dem Siegel des Datenschutzes verhindert
  • Vernetzung • Offenheit schafft Anknüpfungspunkte – Couch Surfing – Informationsvielfalt ermöglicht Kontakte, Beziehungen • Fördert den Erkenntnisprozess – mehr Reflektionsprozesse • Den Tod überwinden • Öffentlichkeit tut nicht weh
  • Moral • Daten sollen Frei sein → Prinzipien von Datalove • Transparenz schafft Freiheit • ‘Big Data’ – Datenanalyse kann viele Probleme lösen • Jeder soll die Grenze zwischen Sozio- und Privatsphäre für sich selber festlegen (können)
  • Identitätsausbildung / Herausbilden des ‚Selbst‘ • Offenheit fördert die Charakterbildung • keine Rollenspiele mehr – befreit • Freiwillige Aufgabe von Privastsphäre stärkt die eigene Position • Vorwärtsverteidigung • ‚Private‘ Dinge zu veröffentlichen nimmt Angriffsmöglichkeiten
  • Plädoyer für die Öffentlichkeit • Offenheit, Öffentlichkeit ist essentiell für den demokratischen Diskurs • Abkapslung fördert totalitäre Systeme • Mangel an Diskurs → kleine Parteien können den Diskurs an sich reißen • Republik = res publica
  • Post-Privacy ist
  • „Radikales Recht des Anderen“ – @mspro
  • Was ist Post-Privacy nicht?
  • Die Forderung, andere zu entblößen
  • → Post-Privacy ist ein Angebot zum Abrüsten
  • Nach @mspro: • Einladung zum Diskurs • Vorstellungen aus der analogen Welt passen nicht mehr • Zusammenhang von Transparenz und Toleranz • Gesellschaftliche Transparenz • Es wird nicht alles schlechter, nur anders • unweigerliches Ziel • Kontrollverlust
  • Aber…
  • „Die Idee der Postprivacy, wie ich sie verstehe, widerspricht jeder Manifestation.“ – @mspro
  • Absichtlich verwirrend und heterogen
  • Kontrollverlust
  • Verlust der Kontrolle über die eigenen Daten
  • „Der Kontrollverlust führt […] zwangsläufig in den Zustand, dass die Grenzen zwischen öffentlich/nichtöffentlich keine selbstbestimmte mehr sein kann“ – @mspro
  • • nicht mehr wissen, was andere von einem wissen• nicht alles ist öffentlich, aber ich bestimme nicht mehr, was
  • Kontrollverlust ist kein Zustand,sondern ein unmerklicher ProzessBringt aber unweigerlich Opfer mit sich
  • „Postprivacy ist […] weniger eine “Utopie”, sondern viel mehr der Aufruf zur Utopie.“ – @mspro
  • Konsequenzen der Post-Privacy
  • „Mit einem Verlust der Privatsphäre würden Informationen über soziale Kontakte,politische Einstellung, persönliches Weltbild, Informationen über finanzielleProbleme oder gar Angaben über gesundheitliche Probleme problemlos öffentlichgemacht werden können und könnten unter Umständen auch eine Person untersozialen Druck setzen.“ – Wikipedia
  • Kritik
  • „Post-Privacy ist naiv und unrealistisch!”
  • → Post-Privacy nur eine optimistische Grundhaltung
  • „Als privat gilt etwas dann, wenn man selbst den Zugang zu diesem ’etwas’ kontrollieren kann“ – Beate Rössler
  • → Damit wird der Status quo legitimiert
  • „Nur weil Technologien für Schlechtes verwendet werden können, heißt das nicht, dass man sie nicht für Gutes verwenden sollte!“
  • → Gefährliche Technologien brauchen effektive Kontrollmechanismen
  • Mehr Wissen für alle!
  • → Wen interessiert das denn? Nur Selbstdarstellung
  • Post-Privacy macht weniger angreifbar
  • → Mag stimmen für peinliche Informationen Aber was ist z.B. mit Krankendaten?
  • • „Wer mich beleidigt, entscheide ich“• Wir sind alle Menschen mit Fehlern
  • → Es gibt immer Dinge, die nicht öffentlich akzeptiert sind→ Braucht viel Selbstbewusstsein
  • Nur eine Person nach außen darstellen ist immer eine Fehlabbildung
  • Vollständig öffentliche Personen sind langweilig→ Reiz des Unbekannten
  • Eingriff in Menschenrechte?„Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.“ – Artikel 12 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“
  • Das Internet vergisst nicht• Alle Brücken werden abgerissen• keine Rückzugsmöglichkeiten mehr• Unumkehrbarkeit
  • „Privatsphäre ist wie Sauerstoff – man schätzt sie erst, wenn sie fehlt“ – John Emontspool
  • Evaluation
  • Different Utopia
  • Darknet?
  • Reboot?
  • Rückzugsgefecht?
  • Fazit
  • Am Ende doch nur Optimismus vs Pessimismus?
  • Quellen:• http://de.wikipedia.org/wiki/Privatsphäre• http://de.wiktionary.org/wiki/Privatsphäre• http://de.wiktionary.org/wiki/Privatleben• http://plato.stanford.edu/entries/privacy/• http://de.wikipedia.org/wiki/Persönlichkeitsrecht_(Deutschland)• Post-Privacy - Prima leben ohne Privatsphäre - Christian Heller• Datenfresser - Konstanze Kurz, Frank Rieger• CRE 165 - Privatsphäre• XX Talk - Tim Oreilly• Daemon, Freedom - Daniel Suarez• XX Talk - Daniel Suarez• http://spackeria.org/• http://www.plomlompom.de/PlomWiki/• http://plato.stanford.edu/entries/privacy/#ThoRed• http://www.ctrl-verlust.net/• The Quantum Thief - Hannu Rajaniemi• http://lanyrd.com/2011/spack0/smrrx/Bilder:• http://shadow101sonic.webs.com/Trollface.png• http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d2/Internet_map_1024.jpg
  • Gehet hin und diskutieret!