• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Heidrun Wiesenmüller / Magnus Pfeffer (HdM Stuttgart): Erschließungsdaten besser nutzen - geographische Recherche mit SWD-Ländercodes
 

Heidrun Wiesenmüller / Magnus Pfeffer (HdM Stuttgart): Erschließungsdaten besser nutzen - geographische Recherche mit SWD-Ländercodes

on

  • 3,508 views

Vortrag von Heidrun Wiesenmüller und Magnus Pfeffer am 31.08.2011 auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klassifikation, Bibliothekarische Sektion, in Frankfurt. ...

Vortrag von Heidrun Wiesenmüller und Magnus Pfeffer am 31.08.2011 auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klassifikation, Bibliothekarische Sektion, in Frankfurt.
Abstract: Nur ein Bruchteil der in den Schlagwortnormsätzen abgelegten Informationen wird von heutigen OPACs für die Benutzerrecherche nutzbar gemacht. Wie man das Input-Output-Verhältnis der bibliothekarischen Erschließungsleistung verbessern kann, wird am Beispiel der ISO-Ländercodes gezeigt. Diese werden nicht nur in Datensätzen für Geographika erfasst, sondern z.B. auch bei Personen und Körperschaften. Macht man sie im OPAC recherchierbar, so können sie als Basis für eine Einschränkung nach dem geographischem Raum dienen. Dadurch erhöht sich der Recall bei Anfragen vom Typ "Tourismus in Baden-Württemberg" oder "Klima in Afrika" teils dramatisch, ohne dass sich die Precision verschlechtern würde. Denn über die Ländercodes wird auch Literatur zu kleineren geographischen Einheiten gefunden (z.B. Landkreise, Städte, Landschaften), die bei einer einfachen Schlagwortsuche ausgeblendet bleiben. Im HEIDI-Katalog der UB Heidelberg und im Primo-Katalog der UB Mannheim wurde die Ländercode-Recherche vor kurzem prototypisch in Form eines Drill-down-Menüs realisiert.

Statistics

Views

Total Views
3,508
Views on SlideShare
1,558
Embed Views
1,950

Actions

Likes
5
Downloads
6
Comments
0

6 Embeds 1,950

http://log.netbib.de 1775
http://www.univie.ac.at 167
http://webcache.googleusercontent.com 4
http://translate.googleusercontent.com 2
http://feeds.feedburner.com 1
http://log.netbib.de.nyud.net:8080 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike LicenseCC Attribution-NonCommercial-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

Heidrun Wiesenmüller / Magnus Pfeffer (HdM Stuttgart): Erschließungsdaten besser nutzen - geographische Recherche mit SWD-Ländercodes Heidrun Wiesenmüller / Magnus Pfeffer (HdM Stuttgart): Erschließungsdaten besser nutzen - geographische Recherche mit SWD-Ländercodes Presentation Transcript

  • Hochschule der Medien Erschließungsdaten besser nutzen Geographische RechercheH. Wiesenmüller / M. Pfeffer mit SWD-Ländercodes 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 1
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Drei Datensätze aus der SWD: welche Informationen werden in unseren OPACs genützt? 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 2
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Ansetzungsform (800), Synonymverweisung (830): in allen Katalogen genützt 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 3
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer mehrgliedriger Oberbegriff (845), Oberbegriff (850), verwandter Begriff (860): nur sehr selten genützt 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 4
  • Hochschule der Medien Recherchebeispiel: „soziale software unternehmen“ im Bestand der WLB StuttgartH. Wiesenmüller / M. Pfeffer WLB-Katalog („normale“ Indexierung): 19 Treffer keine Berücksichtigung von Unterbegriffen etc. 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 5
  • Hochschule der Medien ergibt nur Titel mit den Schlagwörtern „Soziale Software“ und „Unternehmen“H. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 6
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Suche im selben Bestand über eine spezielle Sicht im SWB (erweiterte Indexierung): 76 Treffer mit Berücksichtigung von Unterbegriffen etc. 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 7
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Oberbegriff: verwandter Begriff: „Unternehmen“ „Soziale Software“ 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 8
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Oberbegriff: „Soziale Software“ • Nachteil dieser Indexierung: kann zu unerwünschten Treffern (Ballast) führen kann mit Ranking abgefangen werden 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 9
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Konkordanz zu DDC (816): aus CrissCross-Projekt, spätere Nutzung geplant bei DNB; HEIDI-Katalog: Auswertung für Fachfacette (neben anderen klassifikatorischen Informationen) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 10
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer SWD-Systematik (810), ISO-Ländercode (811): bisher keine Nutzung Vermutung: gerade Ländercodes könnten zur geographischen Ein- schränkung nützlich sein 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 11
  • Hochschule der Medien • Nutzung der Ländercodes schon 1993 vorgeschlagen! Ursula Schulz im Bibliotheksdienst „Die lokale und/oder Verbundsoftware muß (...) für folgen- de Möglichkeit der Datenaufbereitung und relationalen Datenhaltung sorgen: Wird ein Geographikum, Personen- SW oder Sach-SW, das in der SWD (...) einen Länder- code enthält, (...) vergeben, wird auch der Ländercode (...) in der Titeldatenbank recherchierbar gemacht. Eine inter- ne Konkordanz zwischen Code und verbaler BenennungH. Wiesenmüller / M. Pfeffer muß allerdings dafür sorgen, daß dem Benutzer kein Hantieren mit Codes zugemutet wird!“ Ursula Schulz: Einige Forderungen an die Qualität von Normdateien aus der Sicht der inhaltlichen Erschließung für Online-Kataloge. Teil 2: Geographischer Aspekt. In: Bibliotheksdienst 27, H. 3, S. 315-328 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 12
  • Ländercodes in der SWDHochschule der Medien • gemäß DIN EN ISO 3166-1 und DIN ISO 3166-2 zzgl. benutzerdefinierte Codes für Kontinentebene und besondere Fälle (z.B. fiktive Geographika, Alter Orient) • hierarchische Struktur: Kontinent/Meer – Land, z.B.: XA-GB Großbritannien XA-FR Frankreich XB-IN IndienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer XC-GH Ghana XD-US USA • bei einigen Ländern bis zur dritten Stufe, z.B.: XA-DE-BW Baden-Württemberg XA-DE-RP Rheinland-Pfalz XA-AT-1 Burgenland XA-CH-SG Sankt Gallen <Kanton> 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 13
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Erfassung von Ländercodes: u.a. für Geographika aller Art, Ethnographika, Sprachen, Bauwerke … 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 14
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer … Sachschlagwörter mit geographischen Bezug, historische Ereignisse, Körperschaften und Personen 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 15
  • Testinstallation beim BSZHochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer mit geänderter Indexierung der Ländercodes: ermöglicht Suche nach Titeln, die mit einem Schlag- wort verknüpft sind, welches den gewünschten Ländercode enthält 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 16
  • Tourismus in Baden-Württemberg?Hochschule der Medien „normale“ Recherche mit Geographikum:H. Wiesenmüller / M. Pfeffer Stichwortsuche nach „tourismus“ und „baden- württemberg“ im SW-Index (mit erweiterter Indexierung): 51 Treffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 17
  • Hochschule der Medien • typische „gute“ Treffer „Baden-Württemberg“ und „Tourismus“ als SchlagwörterH. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 18
  • Hochschule der Medien • weitere Treffer aufgrund der breiten SW-Indexierung mehrgliedriger Oberbegriff: „Baden- Württemberg / Jugendwerk / Evan- gelische Kirche“H. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 19
  • Hochschule der Medien Beispiel für Ballast: mehrgliedriger Oberbegriff: „Baden-Württemberg / Theater“H. Wiesenmüller / M. Pfeffer verwandter Begriff: „Tourismus“ 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 20
  • Tourismus in Baden-Württemberg?Hochschule der Medien neuartige Recherche mit Ländercode: Stichwortsuche nach „tourismus“im SW-H. Wiesenmüller / M. Pfeffer Index, kombiniert mit Suche nach Länder- code für Baden-Württemberg: 179 Treffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 21
  • Hochschule der Medien • zusätzliche „gute“ Treffer für Geographika, die Teil von Baden-Württemberg sindH. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 22
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 23
  • Auswirkungen auf den RecallHochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Recherche mit Ländercode anstelle Geographikum fünrt zu beträchtlicher Erhöhung des Recalls 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 24
  • Typische Fälle für zusätzliche TrefferHochschule der Medien • Berücksichtigung von Geographika, die Teil des geographischen Raumes sind, z.B.: „XA-DE-BW“ auch bei „Heidelberg“, „Murgtal “, „Ostwürt- temberg“, „Konstanz <Region>“ • Berücksichtigung von Geographika, die auf untergeordneten Hierarchiestufen liegen, z.B.: mit dem trunkierten Ländercode für Afrika („XC?“) werdenH. Wiesenmüller / M. Pfeffer auch Geographika gefunden, die Ländercodes für afrikanische Länder tragen, z.B. „XC-NG“ für Nigeria Ländercode bietet Ausgleich zum RSWK-Prinzip des engen Schlagworts, das sich in der Recherche z.T. kontraproduktiv auswirkt 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 25
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Recherche nach „klimaänderung“ und Ländercode für Afrika (trunkiert) ergibt u.a. diesen Treffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 26
  • Hochschule der Medien • Berücksichtigung von Individualbegriffen (Instanzen) z.B. „Höhlen in Baden-Württemberg“: über Ländercode findet man auch Literatur zu einzelnen HöhlenH. Wiesenmüller / M. Pfeffer besonders starke Erhöhung des Recalls 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 27
  • Hochschule der Medien • Berücksichtigung von Personen z.B. „Rechtsphilosophie in Deutschland“: über Ländercode findet man auch Literatur zu einzelnen RechtsphilosophenH. Wiesenmüller / M. Pfeffer 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 28
  • Hochschule der Medien Auswirkungen auf die Precision relativ wenige Probleme: • Schlagwörter für internationale Körperschaften: haben jeweils auch den Ländercode für ihren Sitz Ländercode für internationaleH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Organisationen (XP) und Ländercode für die Schweiz als Sitz (XA-CH) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 29
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Recherche nach „umweltschutz“ und Ländercode für Schweiz ergibt u.a. diesen Treffer, obwohl es inhaltlich nicht um die Schweiz geht Problem kann technisch gelöst werden (durch entsprechendes Ausfiltern) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 30
  • Hochschule der MedienH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Recherche nach „muslim“ und Ländercode für Österreich ergibt u.a. diese Festschrift, in der es nur allgemein um den Islam geht. Der Gefeierte ist gebürtiger Österreicher! Fehlverküpfung: Sachschlagwort kommt aus der ersten SW-Folge, Ländercode aus der zweiten (grundsätzliches Problem, technisch lösbar) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 31
  • Grenzen der Ländercode-RechercheHochschule der Medien • funktioniert nur bei SWD-erschlossenen Titeln z.B. SWB: ca. 41 % der neueren Literatur (seit 1990) sind mit SWD-Schlagwörtern erschlossen • dritte Hierarchieebene nur für wenige Länder im wesentlichen nur Deutschland, Österreich, Schweiz wäre insbesondere wünschenswert auch für die USA • bei Personen Ländercodes nur auf zweiter EbeneH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Recherche „Rechtsphilosophie in Baden-Württemberg“ über Ländercode würde die Personen nicht ergeben, da diese nur den Ländercode für Deutschland haben • es werden maximal drei Ländercodes vergeben wären mehr als drei nötig, so wird stattdessen der übergeordnete Ländercode vergeben 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 32
  • Hochschule der Medien Pyrenäen: drei Länder (Andorra, Frankreich, Spanien) alle LändercodesH. Wiesenmüller / M. Pfeffer Alpen: acht Länder (Frankreich, Mo- naco, Italien, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich, Slowenien) nur Ländercode für Europa 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 33
  • Realisierung als Drill-down-FacetteHochschule der Medien Kataloge mit Suchmaschinentechnologie: • jeweils alle Informationen in einem Dokument Informationen aus verknüpften Normdatensätzen werden in den Titelsatz expandiert • Primo: Expansion in Aleph 500 Ohne Expansion: 902 L $$gSiebenbürgen$$9MA0166199H. Wiesenmüller / M. Pfeffer Mit Expansion: 902-1 L $$gSiebenbürgen$$aSiebenbürgen 952-1 L $$aXA-RO 952-1 L $$aSiebenbürgen <Fürstentum> 952-1 L $$aTranssilvanien 952-1 L $$aTranssylvanien 952-1 L $$aTransilvania 952-1 L $$aTransylvania 952-1 L $$aArdeal 952-1 L $$aErdély 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 34
  • UB Mannheim: Primo (Ex Libris) Geofacette ist nur im Reiter „Katalog“ aktiv http://www.bib.uni-mannheim.de/133.html 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 35
  • Hochschule der Medien Implementierung • Reihenfolge in der Facette fest alphabetisch nach Code • Indexierung auf allen Hierarchie-Ebenen z.B. „XA-DE-BW“ wird dreifach indexiert als: 1. XA 2. XA-DE 3. XA-DE-BWH. Wiesenmüller / M. Pfeffer erscheint bei „Europa“, „Deutschland“ und „Baden-Württemberg“ • bewusst keine maximale Differenzierung es wird z.B. nicht zwischen Titeln unterschieden, die originär „XA-DE“ haben (sich also auf ganz Deutschland beziehen), und solchen, bei denen sich „XA-DE“ nur aus der Hierarchie ergibt 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 36
  • Beispielrecherche: „arbeitsmarktpolitik“: 895 Treffer31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 37
  • Geofacette: … und voll ausgeklapptAnfangsansicht(10 Einträge) … 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 38
  • Einschränkung auf „Asien“ weitere Drill-down-Schritte sowie Aufheben der Auswahl sind möglich31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 39
  • UB Heidelberg: HEIDI (Eigenentwicklung, SOLR) http://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/kataloge/heidi.html 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 40
  • ImplementierungHochschule der Medien • Reihenfolge absteigend nach Häufigkeit die einzelnen Blöcke bleiben jedoch zusammen • hoher Differenzierungsgrad es wird zwischen Titeln unterschieden, die z.B. originär „XA-DE“ haben, und solchen, bei denen sich dieser Code nur aus der Hierarchie ergibt Anzeige „Deutschland (gesamt)“ vs. „Deutschland“H. Wiesenmüller / M. Pfeffer • zusätzlich zwei „Pseudo-Codes“ werden jeweils am Anfang der Facette angezeigt:  Titel ohne Sacherschließung („keine Angabe“)  beschlagwortete Titel, die kein Schlagwort mit einem Ländercode besitzen („räuml. nicht eingeschränkt“) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 41
  • Beispielrecherche: „frauenbewegung“: 1.202 Treffer31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 42
  • Geofacette: zunächst standardmäßig ganz eingeklappt31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 43
  • Anzeige der ersten 10 Einträge …31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 44
  • … und voll ausgeklappt. Es können mehrere Länder zugleich ausgewählt oder ausgeschlossen werden.31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 45
  • Einschränkung auf „Deutschland“ Gut sieht man hier Beispiele für Städte (München) und Personen (Bäumer, Gertrud). Weitere Drill- down-Schritte sowie Aufheben der Auswahl sind möglich.31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 46
  • Fazit und AusblickHochschule der Medien • Geofacette lässt sich mit Ländercodes gut realisieren mittelfristig wäre auch eine direkte geographische Suche (über Auswahlbox) bei der gefelderten Suche denkbar • nützt sowohl Bibliotheken als auch Benutzern verbessert das Input-Output-Verhältnis der Sach- erschließung und schafft neue RecherchemöglichkeitH. Wiesenmüller / M. Pfeffer • nötig ist noch mehr verbale Erschließung Poolen von Sacherschließung über Verbundgrenzen, evtl. Zuspielen von Ländercodes über RVK/DDC oder maschinelle Auswertung der Sachtitel • evtl. Änderungen bei Vergabe der Ländercodes mehr als drei Ländercodes pro Schlagwort, Einführung einer dritten Hierarchie-Ebene für die USA 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 47
  • Hochschule der Medien Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Literaturhinweis:H. Wiesenmüller / M. Pfeffer Heidrun Wiesenmüller, Leonhard Maylein und Magnus Pfeffer: Mehr aus der Schlagwortnormdatei herausholen – Implementierung einer geographischen Facette in den Katalogen der UB Heidelberg und der UB Mannheim. In: B.I.T. online 14 (2011) H. 3 (im Druck) 31.08.2011 Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation Folie 48