INTENSIVn                                  ProJet CIP®oitamrofnitkudorP   Cleaning-in-place Filter bis zu 8 m Schlauchläng...
ProJet CIP®Effizient und Anspruchsvoll   Einhaltung strenger gesetzlicher Hygienevorschriften   CFD-optimierte Konstru...
Energieeffizient und Kraftvoll                                    Vollautomatisches Abreinigungssystem                  ...
Konstruktive Maßnahmen der neuen Generation ProJet CIP® Optimierte Geometrie mit einer deutlich reduzierten Aufströmgesc...
Jet-Pulse-Injektortechnologie und Abreini-gungssteuerungEntscheidende Bedeutung für den energieeffizientenBetrieb einer Sc...
CFD-gestützte Strömungsoptimierung                              Explosionsschutz mit Berstscheibe                         ...
Führende Betreiber und Anlagenbauer vertrauen weltweit denFilteranlagen von Intensiv-Filter                               ...
Intensiv-Filter GmbH & Co. KGVoßkuhlstraße 63 • 42555 Velbert-Langenberg                         Deutschland / Germany    ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

ProJet CIP Filter bis 8 m Schlauchlänge

276

Published on

CIP-Filter sind spezielle Produktfilter für den industriellen Einsatz. Sie werden überall dort eingesetzt, wo häufiger Produktwechsel, Produktalterung oder Produktkontamination durch Keim- und Bakterienbildung eine Reinigung des Filters erforderlich machen. Der Prozess zeichnet sich insbesondere durch trockene Filtration und anschließendes zyklisches Waschen aus. CIP-Filter werden sowohl zur Abgasreinigung eingesetzt wie auch zur maximalen Produktrückgewinnung. Vorzugsweise erfolgt der Einsatz von CIP-Filtern in der Lebensmittel- und chemischen Industrie, kann jedoch auch in vielen anderen Branchen Verwendung finden.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
276
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "ProJet CIP Filter bis 8 m Schlauchlänge"

  1. 1. INTENSIVn ProJet CIP®oitamrofnitkudorP Cleaning-in-place Filter bis zu 8 m Schlauchlänge FILTER ENTSTAUBUNGSTECHNIK + FILTRATION
  2. 2. ProJet CIP®Effizient und Anspruchsvoll Einhaltung strenger gesetzlicher Hygienevorschriften CFD-optimierte Konstruktion Maximale Abreinigungsintensität Präzision „Made by Intensiv-Filter“Sicher und Zuverlässig Druckstoßfest für reduzierten Explosionsdruck (0.04...0.1 MPa) Explosionsdruckentlastung über Berstscheiben Wirksames Rückhaltesystem zur Sicherheit des CIP-Filters Entkopplung über Löschmittelsperre Explosionsunterdrückung als Alternative zur Explosions- druckentlastung
  3. 3. Energieeffizient und Kraftvoll  Vollautomatisches Abreinigungssystem  Minimaler Filterdifferenzdruck  Reduzierter DruckluftverbrauchSauber und Hygienisch Wandreinigungssystem entweder mit Düsen oder Klopfer Keine Gefahr von Staubanbackungen oder -anhaftungen Periodisch gesteuerte Reinigung Wirtschaftlich und Gründlich  Produktaustrag über Warmluft-Fließbett  Beheizter Konus verhindert Anbackungen
  4. 4. Konstruktive Maßnahmen der neuen Generation ProJet CIP® Optimierte Geometrie mit einer deutlich reduzierten Aufströmgeschwindigkeit zwischen den Filterschläuchen Filterschläuche mit einer Länge von bis zu 8 m Reduzierung der Einbauteile auf Grund längerer Filterschläuche, was zu einer Reduzierung der Druckluft und CIP Waschflüssigkeit führt Neuentwicklung der Reingaskammer unter hygienischen Gesichtspunkten Reduzierung der Einbauteile im Reingasbereich und somit Verringerung der Wartungszeit Keine Spezialwerkzeuge für die Montage/Demontage, Wartung und den Ser- vice notwendig Ausstattung mit ProTex CIP Filtermedien, die speziell auf perfekte Wasch- barkeit, kurze Trocknungszeiten und eine hervorragende Abreinigbarkeit op- timiert wurden.Vorteile der neuen Filtergeneration Reduzierung von 99 Grundfläche 99 Einbauteilen 99 Reinigungsflüssigkeit bis zu 30 % 99 Volumenstrom am Austragsboden 99 Produktverlust 99 Anströmgeschwindigkeit Optimierte Strömungsverteilung Verbessertes Verhalten der Partikelsedimentation
  5. 5. Jet-Pulse-Injektortechnologie und Abreini-gungssteuerungEntscheidende Bedeutung für den energieeffizientenBetrieb einer Schlauchfilteranlage hat das Injektor-system, mit dem der Jet-Pulse zur Regenerierung derFiltermedien erzeugt wird. Intensiv-Filter hat daherden Coanda-Injektor entwickelt und patentiert. Diesernutzt den sogenannten Coanda-Effekt aus, bei demder Strahl einer gewölbten Oberfläche folgt. Dadurchwird eine maximale Intensität der Abreinigung und Coanda Injektorgleichzeitig eine effiziente Trennung des Filterku-chens vom Filtermedium erzielt.Funktionsweise Vorteile des Coanda-InjektorsEin zielgerichteter Druckluftstrahl strömt bei der Abreini- 99 Geringe mechanische Belastung der Filterschläuchegung aus einem Ringspalt des Coanda-Injektors. Dabei wird 99 Höchste Abreinigungseffektivitäter über eine gewölbte Oberfläche geführt. Die Primärluft 99 Ansaugen großer Spülluftmengen(Druckluft) folgt der Grenzschicht, die durch die Geome- 99 Optimale und ökonomische Abreinigungtrie des Coanda-Injektors nicht abreißt. Es entsteht inner- 99 Reduzierung der Emissionenhalb des Coanda-Injektors (erste Injektorstufe) ein hoher 99 Verlängerung des ServiceintervallsUnterdruck. Dieser saugt Sekundärluft an und bildet einenTreibstrahl aus. Der Treibstrahl tritt im oberen Bereich desFilterschlauchs in die Einlaufdüse (zweite Injektorstufe) undsaugt weitere Sekundärluft an. Die Filterschläuche werdenkurz aufgebläht, der Filterkuchen durch Impulsübertragungabgelöst und kurzzeitig die Strömungsrichtung umkehrt.Ein anderes Abreinigungssystem wird mit „Idealer Düse“ausgerüstet. Das Ausströmen aus dem Düsenrohr erzeugteinen sogenannten Freistrahl. Die Einlaufdüse am oberenEnde des Filterschlauches beeinflusst die Abreinigungs-effektivität zusätzlich positiv.Ventilblock mit Membranventilen
  6. 6. CFD-gestützte Strömungsoptimierung Explosionsschutz mit Berstscheibe oder RückhaltesystemBetriebsparameter wie Strömungsgeschwindigkeiten, Tem-peraturen und Drücke können mittels CFD (CFD - Com-  Druckstoßfest für einen reduzierten Explosions-putational Fluid Dynamics) mit hoher Präzision dargestellt druck (0.04...0.1 MPa)und bewertet werden. Die Anlagenkomponenten der ProJet  Kontrolliert abgeführte Explosion durch diemega® Baureihe wurden mit Hilfe von CFD-Simulation strö- Verwendung von Berstscheibenmungstechnisch analysiert. Mittels dieser Berechnungen  Wirksames Rückhaltesystem zur Sicherheitkonnte die Gasströmung optimiert werden. Totzonen und der des CIP-Filtersdaraus resultierende Druckverlust wurden anhand der Be-rechnungsergebnisse vermieden. Neben der Gasströmung  Entkopplung über Löschmittelsperrewurden unter anderem die Partikelflugbahnen analysiert undverbessert. Eine gleichmäßige Beaufschlagung der Filter- Explosionsdruckentlastung durchmedien gewährleistet eine effiziente Entstaubung. ExplosionsunterdrückungCFD ist ein leistungsfähiges Werkzeug im Filteranlagenbau.  Druckstoßfest für einen reduzierten Explosions-Intensiv-Filter führt diese Simulationen inhouse durch. Die druck (0.04...0.1 MPa)Geschwindigkeit der Bearbeitung strömungstechnischer  Im Falle einer Explosionsunterdrückung wirdFragestellungen wird dadurch erheblich gesteigert. Neben ein spezielles Löschmittel schlagartig in dasder verfahrenstechnischen und konstruktiven Projektarbeit Filter eingebracht und das Filter somit inerti-in der Konzeption und Realisierung von industriellen Ent- sierttstaubungsanlagen, dient CFD auch als Werkzeug für grund-  Das Signal für die Aktivierung der Löschmittel-legende Weiterentwicklungen. Intensiv-Filter baut damit behälter erfolgt über hochsensitive Drucksen-seine Kernkompetenz in der Entwicklung energieeffizienter soren oder/und InfrarotdetektorenFilteranlagen und Anlagentechnik - von der Emissionsquellebis zum Kamin - weiter aus.  Entkopplung über Löschmittelsperre 1 Löschmittelsperre 2 Löschmittelbehälter 3 Drucksensor ExplosionsunterdrückungCFD-Analyse der neuen Generation ProJet CIP®Ihr Nutzen des CFD-optimierten ProJet CIP® Filters 1 Reingasbereich, keine Explosionsausbreitung (Staubkonzentration unter Gleichmäßige Anströmung der Filterschläuche Explosionsgrenze) Gleichmäßige Geschwindigkeitsverteilung 2 Berstscheiben 3 Druck- und Flammen- Minimierung der aufwärts gerichteten Strömung zwischen den ausbreitung (Sicher- Schläuchen heitsbereich vor Druck- entlastungseinrichtung) Signifikante Reduzierung des Filterwiderstandes 4 Druck- und Flammen- Verringerung des Differenzdruckes ausbreitung Reduzierung der Betriebskosten Explosionsdruckentlastung
  7. 7. Führende Betreiber und Anlagenbauer vertrauen weltweit denFilteranlagen von Intensiv-Filter An exceptional transport of a CIP-filterCIP-Filter für einen Sprühturmtrockner mit einem Volumenstrom von Montage eines CIP-Filter zur Entstaubung eines Sprühturmtrockners mit148.000 m³/h i. B. einem Volumenstrom von 217.000 m³/h i.B.Montage des CIP-Filters für den weltweit größten Sprühturmtrockner Außergewöhnlicher Transport eines CIP-Filters
  8. 8. Intensiv-Filter GmbH & Co. KGVoßkuhlstraße 63 • 42555 Velbert-Langenberg Deutschland / Germany  +49 2052 910-0 •  +49 2052 910-248 if@intensiv-filter.com • www.intensiv-filter.com Technische Änderungen vorbehalten PI.11.010 DE • 09.11-1500 HD

×