Provisionsabrechnungssystem für Vertriebsorganisationen

991 views
928 views

Published on

Provisionssystem für die Abrechnung variabler, leistungsorientierter Vergütung, Zielvereinbarungen und Bonifikation in Vertriebsorganisationen beliebiger Branchen: internationalisiert, mandantenfähig, frei definierbare Karrieresysteme, freie Produktdefinition mit Provisionsarten und Provisionssätzen.

Über die Provisionsabrechnung motivieren Sie Vertriebsmitarbeiter, gewinnen neue Vertriebspartner, binden Leistungsträger.

Sie kontrollieren Umsätze und Qualitätszahlen. Sie beobachten den Wettbewerb und reagieren schnell auf jede Veränderung am Markt.

Führungskräften können Sie ZUgriff einräumen, damit sie mit akteullen Umsatzzahlen Führungsgespräche führen können.

Published in: Business, Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
991
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
17
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Provisionsabrechnungssystem für Vertriebsorganisationen

  1. 1. Mit Provisionen, Bonifikationen und Zielvereinbarungen schaffen Sie Anreiz zu Spitzenleistungen: Die Vergütung ist einer der wichtigsten Faktoren, um die besten Mitarbeiter zu gewinnen, Leistungsträger zu halten und einen Wettbewerbsvorsprung zu sichern. Mit FABIS rechnen Sie flexibel und revisionssicher ab. Sie erstellen juristisch unangreifbar alle Provisionsnachweise. Nebeneinander können Sie Multichannel-Vertrieb z.B. mit Außendienstorganisationen, ausländische Niederlassungen, Callcenter auch mit unterschiedlichen Provisionsmodellen und eigener Produktpalette parallel abrechnen. Sie können flexibel und in kürzester Zeit ihr Vergütungsmanagement anpassen. Ohne Programmierung definieren Sie Produkte, Provisionsarten und Provisionssätze selbstständig. Ihr Vergütungskonzept bestimmt den Aufbau der Hierarchien. Für jeden Provisionsempfänger können Sie Provisionserwartung und Provisionsanspruch automatisiert belegen entsprechend seiner Vertragsvereinbarung und Unterstellung. Zielvereinbarungen definieren Sie bequem und rechnen Sie dann leicht verständlich ab. Sie steuern Abschluss, Kundenbetreuung und Service über die Provisionsart bei allen Produkten und Produktgruppen und in allen Abteilungen. Frei definierbare Formeln mit mehr als 30 Parametern wie z.B. Preis, Stückzahl, Deckungsbeitrag oder Vertragslaufzeit automatisieren die Berechnung. Anwender buchen über Vorlagen für: • Bemessungsgrundlagen • Maximierung oder Maximalprovision • Stornohaftung Aktionen wie Sonderverkäufe oder Jahresendgeschäft können Sie mit den gewünschten Produkten und Ergebnissen als Wettbewerb ausschreiben. Mit einem Stichtag versehen, an dem Sie gültig werden sollen, planen Sie mühelos. Führungsgespräche bereiten Sie auf Basis aktueller Umsatzzahlen per Mausklick ab. Sie können Umsatz und Qualität analysieren nach: • Absatzgebieten • Produktpartnern • Zeitraum der Auswertung • Produkten, Produktgruppen • Provisionsarten • Offenem / abgerechnetem Geschäft • Einzelne Vertriebspartner mit oder ohne Team • Gesamte Vertriebsorganisation oder ein einzelnem Vertriebskanal . . Alle Vertriebskanäle in einem System managen Flexibel auf jede Veränderung am Markt reagieren Individuelle Vereinbarungen für Vergütung Provisionsarten für jeden Geschäftsfall und jede Abteilung Formeln mit Parameter für variable Vergütung Pushen über Incentivs und Wettbewerbe Kontrolle und Prognose von Umsatzzielen Provisionsabrechnung Leistungsorientierte Vergütung motiviert Mitarbeiter
  2. 2. Ottostr. 15 96047 Bamberg Tel.: +49 (0)951 98046-200 info@fabis.de www.fabis.de Storno und Provisionsrückbelastungen werden auf die zum Zeitpunkt des Abschlusses gültigen Definitionen bezogen. Für jeden Vertriebspartner können Sie automatisch ein Stornoreservekonto und die Stornoquote führen. Sondervereinbarungen mit Mitarbeitern, wie Vorschuss, Beteiligung an Werbekosten, Telefonzuschuss können Sie mit Provisionen verrechnen. Gut-, Lastschriften bleiben nachvollziehbar. Die Firmenabrechnung listet in frei definierbaren Zeiträumen: • erwirtschaftetes Gesamtvolumen an Provision • abgerechneten Umsatz • noch nicht abgerechneten Umsatz • verbleibende Differenzprovision nach Abzug der Zahlungen an den Vertrieb • Provisionen aufgeschlüsselt nach Hierarchiestufen • Cashflow • erreichte Produktionszahlen Sollte es eine ungeklärte Position in der Abrechnung geben, sperren Sie die Auszahlung nur für diesen Einzelfall. Sie können den Einzelfall klären ohne Verzögerung in der Auszahlung. Vertriebsmitarbeiter und Führungskräfte bearbeiten aktuelle Umsatz- und Qualitätszahlen. So binden Sie Leistungsträger an Ihr Unternehmen und entlasten Ihren Innendienst. Sie können die Ausgangsdaten für die Provisionsabrechnung z.B. aus einem vorhandenen CRM- oder ERP-System importieren. Provisionsergebsnisse können Sie in Ihre Finanzbuchhaltung, Ihre Gehaltsabrechnung, Ihr Controlling oder Ihr Data Warehouse importieren. Das internationalisierte System rechnet Währung um und berücksicht die Mehrwertsteuer. Selbständige und angestellt Mitarbeiter können Sie in einem System durch leistungsorientierte Vergütung motivieren. Um den Erfolg einzelner Produkte zu vergleichen, können Sie in Punkte- oder Einheitensysteme umrechnen. Storno und Reklamationen im Griff Gut-, Lastschriften verrechnen Ergebniskontrolle für die Unternehmensführung Auszahlungssperre für kurzfristige Klärungen Online Zugriff nach Position im Unternehmen Schnittstellen reduzieren Eingaben Währung und Umsatzsteuer passen Sie Ihrem Zielmarkt an Verkaufserfolge analysieren mit Punktesystem

×