Christiane Ehrig: Q-thek: Innovative Bibliotheksräume – Projekt Lernort Bibliothek NRW

2,427 views

Published on

Vortrag auf dem 100. DBT 2011 in Berlin im Rahmen des Kurzvortragsprogramms der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. im Raum Paris

Published in: Technology, Design
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,427
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Christiane Ehrig: Q-thek: Innovative Bibliotheksräume – Projekt Lernort Bibliothek NRW

  1. 1. Q-thekInnovative Bibliotheksräume Lernort Bibliothek – zwischen Wunsch und Wirklichkeit Eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen
  2. 2. Projekt „Lernort Bibliothek – zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ Beschleunigung gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen Lernen, ein lebenslanger Prozess - neue Inhalte, neue Kommunikationsformen, neue Geräte Bildungsauftrag Öffentlicher Bibliotheken Bibliothek als öffentlicher Raum
  3. 3. Q-thek – Innovative Bibliotheksräume Architekturbüro Reich und Wamser GbR + Projektbibliotheken Entwicklung eines Raumkonzepts - medienfreier Raum - Kommunikation - Inspiration - Technik
  4. 4. Q-thek - der Name Bei der Namensentwicklung Gleichzeitig greift der Begriff den stand die Espresso-Tasse Pate Namen „Bibliothek“ auf. Er schlägt für das „Q“. eine Brücke zwischen Alt und Neu. Sie signalisiert Geselligkeit, „Q-thek“ lädt ein zu assoziieren: Entspannung, Ruhe, aber auch Qualität, Querschnitt, Quizfragen Kommunikation. Querdenken, „Question“ …
  5. 5. Q-thek – die Philosophie Wandel, Modernität wird sichtbar „Markenzeichen“ - garantiert Bibliothekskunden eine Angebotspalette - lernfördernde Atmosphäre - hohe Aufenthaltsqualität - zeitgemäße technische Ausstattung - flexible Arbeitsmöglichkeiten
  6. 6. Q-thek – das Konzept Offenheit, Transparenz Weitgehend neutrales Design Modulares Möbelangebot Lichtobjekt, Multi Touch Screen - zentrale Elemente
  7. 7. Q-thek – die Facetten Präsentieren Relaxen Lernen Kommunizieren Informieren
  8. 8. Q-thek – Präsentieren
  9. 9. Q-thek – Relaxen
  10. 10. Q-thek – Lernen
  11. 11. Q-thek – Kommunizieren
  12. 12. Q-thek – Informieren
  13. 13. Q-thek – die Realisierung In den Projektbibliotheken - Bergheim, Dormagen, Kamp-Linfort, Köln, Münster - 2010/2011 - Hattingen, Gütersloh - 2011 Booklet - Q-thek – Ideen für zukünftige Bibliotheksräume - Q-thek - Module zum Aussuchen - http://www.brd.nrw.de/schule/privatschulen_sonstiges/pdf/Booklet_A4_20-04-2011.pdf
  14. 14. Vielen Dank!Christiane Ehrig, Stadtbücherei Münster, für die Bibliotheken des Projekts „Lernort Bibliothek – zwischen Wunsch und Wirklichkeit“

×