Smartphones im Unterricht

30,357 views

Published on

Vortrag, Schulversammlung, Walter-Rathenau-Schule Berlin, 17.4.2012

Published in: Education
  • Be the first to comment

Smartphones im Unterricht

  1. 1. Smartphones im UnterrichtFoto: ipad-Klasse, Kaiserin Augusta-Schule Köln (KAS) Wolfgang Neuhaus Freie Universität Berlin AG Nordmeier Fachbereich Physik - Didaktik der Physik 1
  2. 2. 2
  3. 3. #smart12 3
  4. 4. Smartphones im Unterricht 4
  5. 5. JIM-Studie 2011 • Mit 96 Prozent besitzen so gut wie alle Jugendlichen ein eigenes Handy. • Bereits bei den jüngsten Befragten kann man von einer Vollversorgung mit Mobilfunkgeräten ausgehen. • Ein Teil dieser Geräte sind sogenannte Smartphones, wie das iPhone oder Samsung Galaxy, die sich zunehmend unter Jugendlichen etablieren: Jeder Vierte kann ein solches Handy mit erweiterten Funktionen und Internetzugang sein Eigen nennen. • Gegenüber der JIM-Studie 2010 hat der Besitz um 11 Prozentpunkte zugenommen. • Unter den volljährigen Jugendlichen nutzt bereits jeder Dritte ein Smartphone 5
  6. 6. JIM-Studie 2011 • Mit 96 Prozent besitzen so gut wie alle Jugendlichen ein eigenes Handy. • Bereits bei den jüngsten Befragten kann man von einer Vollversorgung mit Mobilfunkgeräten ausgehen. • Ein Teil dieser Geräte sind sogenannte Smartphones, wie das iPhone oder Samsung Galaxy, die sich zunehmend unter Jugendlichen etablieren: Jeder Vierte kann ein solches Handy mit erweiterten Funktionen und Internetzugang sein Eigen nennen. • Gegenüber der JIM-Studie 2010 hat der Besitz um 11 Prozentpunkte zugenommen. • Unter den volljährigen Jugendlichen nutzt bereits jeder Dritte ein Smartphone 6
  7. 7. JIM-Studie 2011 • Mit 96 Prozent besitzen so gut wie alle Jugendlichen ein eigenes Handy. • Bereits bei den jüngsten Befragten kann man von einer Vollversorgung mit Mobilfunkgeräten ausgehen. • Ein Teil dieser Geräte sind sogenannte Smartphones, wie das iPhone oder Samsung Galaxy, die sich zunehmend unter Jugendlichen etablieren: Jeder Vierte kann ein solches Handy mit erweiterten Funktionen und Internetzugang sein Eigen nennen. • Gegenüber der JIM-Studie 2010 hat der Besitz um 11 Prozentpunkte zugenommen. • Unter den volljährigen Jugendlichen nutzt bereits jeder Dritte ein Smartphone 7
  8. 8. JIM-Studie 2011 • Mit 96 Prozent besitzen so gut wie alle Jugendlichen ein eigenes Handy. • Bereits bei den jüngsten Befragten kann man von einer Vollversorgung mit Mobilfunkgeräten ausgehen. • Ein Teil dieser Geräte sind sogenannte Smartphones, wie das iPhone oder Samsung Galaxy, die sich zunehmend unter Jugendlichen etablieren: Jeder Vierte kann ein solches Handy mit erweiterten Funktionen und Internetzugang sein Eigen nennen. • Gegenüber der JIM-Studie 2010 hat der Besitz um 11 Prozentpunkte zugenommen. • Unter den volljährigen Jugendlichen nutzt bereits jeder Dritte ein Smartphone 8
  9. 9. JIM-Studie 2011 • Mit 96 Prozent besitzen so gut wie alle Jugendlichen ein eigenes Handy. • Bereits bei den jüngsten Befragten kann man von einer Vollversorgung mit Mobilfunkgeräten ausgehen. • Ein Teil dieser Geräte sind sogenannte Smartphones, wie das iPhone oder Samsung Galaxy, die sich zunehmend unter Jugendlichen etablieren: Jeder Vierte kann ein solches Handy mit erweiterten Funktionen und Internetzugang sein Eigen nennen. • Gegenüber der JIM-Studie 2010 hat der Besitz um 11 Prozentpunkte zugenommen. • Unter den volljährigen Jugendlichen nutzt bereits jeder Dritte ein Smartphone 9
  10. 10. D21-Studie 2012Die Ergebnisse zeigen, dass die Nutzer bzw. Nutzungsplaner sich derzeit sehr offen ̈gegenuber einer Substitution des stationären Internets durch mobiles Internetzeigen: 41 Prozent der Digital wenig Erreichten und 45 Prozent der DigitalSouveränen stimmen dieser Aussage zu. 10
  11. 11. FIM-Studie 2011 11
  12. 12. BITKOM-Studie 2011 12
  13. 13. BITKOM-Studie 2011 13
  14. 14. BITKOM-Studie 2011 14
  15. 15. Smartphones im Unterricht 15
  16. 16. Didaktische Funktionen mobiler Endgeräte • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 16
  17. 17. Didaktische Funktionen mobiler Endgeräte • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 17
  18. 18. Didaktische Funktionen mobiler Endgeräte • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 18
  19. 19. Experimentieren 19
  20. 20. Bestimmung der Schallgeschwindigkeit Abstand der TETs voneinander: 10m 20
  21. 21. Bestimmung der Federkonstante 21
  22. 22. Kommunizieren 22
  23. 23. Kommunizieren Experten Umwelt 23
  24. 24. Portfolio-Funktionen 24
  25. 25. Portfolio-Funktionen 25
  26. 26. Smartphones im Unterricht 26
  27. 27. Unterrichtsmaterial 27
  28. 28. Empirische Studien 28
  29. 29. Homepages zum Thema www.mediendidaktik.org 29
  30. 30. Smartphones im Unterricht 30
  31. 31. DiskussionDie Tatsache der Vollversorgung vonJugendlichen mit Mobilfunkgeräten machtes erforderlich, dass Schule auf einenfairen und konstruktiven Umgang mitdiesen Medien vorbereitet. 31
  32. 32. Diskussion Twitterwall 32
  33. 33. 33
  34. 34. Smartphones im UnterrichtWolfgang NeuhausFreie Universität BerlinAG NordmeierFachbereich Physik - Didaktik der Physik 34

×