Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Second Life Abschlusspräsentation

1,206 views

Published on

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Second Life Abschlusspräsentation

  1. 1. INFORMATIONS-VERBREITUNG IM SOCIAL WEB
  2. 2. INFORMATIONSVERBREITUNG IM SOCIAL WEB Unter welchen Voraussetzungen verbreiten sich Informationen im Social Web?  Wenn sie der Lebenswirklichkeit der Nutzer entsprechen  Wenn sie die Nutzer emotional berühren  Wenn die Information sehr aktuell ist/Aha-Effekt auslöst/unterhaltsam ist  Wenn der Nutzer dadurch einen Vorteil erhält
  3. 3. INFORMATIONSVERBREITUNG IM SOCIAL WEB Wie verbreiten sich Informationen im Social Web?  Linear oder exponentiell  Mit hoher oder niedriger Kopiertreue:  Hohe Kopiertreue: z. B. Links, lustige Geschichten/Fotos etc.  Niedrige Kopiertreue: z. B. emotionale Themen, fachliche Beiträge
  4. 4. INFORMATIONSVERBREITUNG IM SOCIAL WEB Wie werden Informationen wahrgenommen?  Interpretation der Bedeutung durch die Nutzer ist davon abhängig, in welchen Kontext sie gesetzt wird  Information wird je nach Lebenswirklichkeit des Nutzers unterschiedlich interpretiert
  5. 5. INFORMATIONSVERBREITUNG IM SOCIAL WEBErkenntnis 1: Informationen müssen auf eine Art und Weise vermittelt werden, dass Nutzer sie richtig interpretieren und weiterverbreiten können. Zielgruppe muss analysiert werden:  Wie ist ihre Lebenswirklichkeit?  Welche Informationen berühren sie emotional?  Welchen Nutzen möchte sie aus der Beteiligung ziehen? / Welche Unannehmlichkeiten ist sie bereit, einzugehen?
  6. 6. INFORMATIONSVERBREITUNG IM SOCIAL WEBErkenntnis 2: Exponentielle Ausbreitung führt zu unkontrollierbarer Weiterverbreitung von Informationen Es ist schwierig, im Blick zu behalten, welche Informationen von wem in welchem Kanal in welcher Interpretation weitergegeben werden Social Media Monitoring ist elementar!
  7. 7. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! 

×