Konferenz über die hassansche Lyrik des Tabraae in der internationalen Buchausstellung in
Casablanca
Im Rahmen der Aktivit...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Konferenz über die hassansche lyrik des tabraae in der internationalen buchausstellung in casablanca

63 views

Published on

Im Rahmen der Aktivitäten der Buchausstellung, derer 20. Auflage am vergangenen Sonntag zu Ende ging, wurde am Samstag, den 22. Februar 2014 eine Konferenz der Lyrik des Tabraae mit Beteiligung einer Reihe von Forschern im hassanschen Kulturerbe gewidmet. Die Lyrik Tabraae ist eine Art weiblicher mündlicher sahraouischer Liebelyrik schlechthin.

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
63
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Konferenz über die hassansche lyrik des tabraae in der internationalen buchausstellung in casablanca

  1. 1. Konferenz über die hassansche Lyrik des Tabraae in der internationalen Buchausstellung in Casablanca Im Rahmen der Aktivitäten der Buchausstellung, derer 20. Auflage am vergangenen Sonntag zu Ende ging, wurde am Samstag, den 22. Februar 2014 eine Konferenz der Lyrik des Tabraae mit Beteiligung einer Reihe von Forschern im hassanschen Kulturerbe gewidmet. Die Lyrik Tabraae ist eine Art weiblicher mündlicher sahraouischer Liebelyrik schlechthin. Diese Art der Liebelyrik wird von sahraouischen Lyrikerinnen abgefasst, die sich darum bemühen, sie in Verschwiegenheit weiterzuleiten. Es geht also um eine andere Art der mündlichen Lyrik. Die Lyrik des Tabraae wiederspiegelt die Gewandtheit der hassanschen sahraouischen Frau in ihrem Wettbewerb mit dem Mann in der Lyrik, aber auch in anderen dynamischeren Bereichen. Die Begegnung kennzeichnete sich durch die Beteiligung einer Reihe von Spezialisiertinnen in dieser Kunst und eine Gruppe von Lyrikerinnen präsentierte ihre Künste, nämlich El Izza Bayrouk, El Bida Etarouzi, Khadija Laâbid (bekannt als Naha), Fatima El Ghalia Cherradi (bekannt als Doustoura). Die Konferenz betreute die Professorin Aziza Yahdih Omar. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×