China für eine politische lösung zur schlichtung des sahara konflikts

78 views

Published on

China versicherte im Namen seines Ministers für Auswärtiges, Herrn Wang Yi, der momentan Rabat einen offiziellen Besuch abstattet, dass seine Position „konstant und unverändert gegenüber der Frage der Sahara bleibt“, und dies am Ende einer Arbeitssession in Rabat am Montag, den 23. Dezember 2013, mit dem marokkanischen Minister für Auswärtiges und für Zusammenarbeit.

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
78
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

China für eine politische lösung zur schlichtung des sahara konflikts

  1. 1. China für eine politische Lösung zur Schlichtung des Sahara-Konflikts Die Position Chinas fordert zur Nichtantastung der territorialen Integrität der Staaten und zum Respekt ihrer Souveränität auf (chinesischer Minister für Auswärtiges) China versicherte im Namen seines Ministers für Auswärtiges, Herrn Wang Yi, der momentan Rabat einen offiziellen Besuch abstattet, dass seine Position „konstant und unverändert gegenüber der Frage der Sahara bleibt“, und dies am Ende einer Arbeitssession in Rabat am Montag, den 23. Dezember 2013, mit dem marokkanischen Minister für Auswärtiges und für Zusammenarbeit. Der chinesische Minister bestand darauf, dass sein Land eine politische dauerhafte pragmatische Konsenslösung unter der Ägide der Vereinten Nationen unterstützt, seine Unterstützung gegenüber den Verhandlungen unter der Schirmherrschaft des Sonderbeauftragen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen erneuernd, „die betroffenen Parteien dazu zuratend, die notwendige Flexibilität aufzuweisen, um sie zum Gelingen zu bringen“. Der chinesische Minister für Auswärtiges erklärte, dass „sein Land und Marokko eine gemeinsame Position teilen, nämlich die Nichtantastung der territorialen Integrität der Staaten, die Nichteinmischung in ihre inneren Angelegenheiten und den Respekt ihrer Souveränität, das Niveau der bilateralen Koordination auf der Ebene der Vereinten Nationen und sonstiger internationaler Organisationen lobend“. Seinerseits versicherte der marokkanische Minister für Auswärtiges, Herr Salah Eddine Mezouar, dass „der 55. Jahrestag der Herstellung der diplomatischen Beziehungen mit China eine geeignete Gelegenheit für die beiden Länder konstituiert, um ihre bilateralen Beziehungen anzukurbeln, die demnächst mit der Unterzeichnung einer strategischen Partnerschaft gekrönt werden wird, und dies im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereich, mit Aussicht einer globalen Partnerschaft, die über den bilateralen Rahmen hinweggeht, zu einer dreidimensionalen Partnerschaft, die China mit Afrika und Europa über Marokko verbindet“. Die beiden Parteien unterzeichneten zwei Abkommen, das erste Abkommen betrifft die Aufhebung des Visums zwischen den beiden Ländern für die diplomatischen Reisepässe und Arbeitsreisepässe, in Erwartung, dass dies auch die normalen Reisepässe umfasst, das zweite Abkommen ist eine wichtige finanzielle Schenkung, die China zugunsten Marokko zur Unterstützung ökonomischer und technischer Projekte zur Verfügung gestellt hat. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×