Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Alle Beispiele im Detail

225 views

Published on

Diversity - warum sich Vielfalt als wirtschaftliches Leitziel lohnt

Published in: Economy & Finance
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Alle Beispiele im Detail

  1. 1. Powered by TRENDONE Diversity – Warum sich Vielfalt als wirtschaftliches Leitziel lohnt
  2. 2. Micro-Trend http://www.nike.com 1. Produkte Nike Inc., USA HIDSCHAB FÜR PROFISPORTLERINNEN Der Sportartikelhersteller Nike hat einen Hidschab vorgestellt, mit dem er weltweit noch mehr Frauen die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten ermöglichen will. Der „Pro Hijab“ wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Sportlerinnen aus dem arabischen Raum entwickelt und besteht aus luftdurchlässigem, dehnbarem Polyester. Der Stoff ist zu einer eng anliegenden, einteiligen Kopfbedeckung verarbeitet worden. Zudem ist der Hidschab so lang, dass er bei sportlichen Bewegungen nicht verrutscht. In der zugehörigen Kampagne ist die aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Eiskunstläuferin Zahra Lari zu sehen. Powered by TRENDONE
  3. 3. Micro-Trend http://www.shiseidogroup.com 1. Produkte Shiseido Co. Ltd., Japan KUNSTNÄGEL HELFEN SEHBEHINDERTEN BEIM SEHEN Google und Shiseido erforschen im gemeinschaftlichen Projekt „Theia“, wie Technologie und Kosmetik das Leben von Sehbehinderten verbessern können. Das „Braille Nails“-Kit ist hierbei ein erster Versuch und enthält ein Set aus zehn künstlichen Fingernägeln und einen Kameraanstecker. Die Kunstnägel haben nicht nur eine dekorative Funktion, sondern dienen auch als Marker, sodass die Kamera sogar in visuell komplexen Umgebungen die Handbewegung des Nutzers erkennen kann. Verschiedene Handzeichen lösen unterschiedliche Aktionen aus: So wird beispielsweise das Wetter oder die Umgebung beschrieben, was dem Nutzer hilft, sich zurechtzufinden. Powered by TRENDONE
  4. 4. Micro-Trend https://www.bbc.co.uk 1. Produkte asos.com Ltd., Großbritannien MODEKOLLEKTION FÜR ROLLSTUHLFAHRER Der britische Online-Versandhändler Asos hat in Kooperation mit der paralympischen Athletin Chloe Ball-Hopkins einen Trainingsanzug speziell für Rollstuhlfahrer entwickelt. Er ist so konzipiert, dass er beim Ein- und Aussteigen aus dem Rollstuhl nicht wie gängige Kleidung verrutscht. Dazu ist beispielsweise der Saum am Rücken etwas länger. Auch sind Ärmelbündchen und Kapuze verstellbar. Die Hose und das Oberteil können sowohl als Einteiler als auch als Zweiteiler getragen werden. Der Trainingsanzug ist wasserfest, modisch bunt und kostet 64 US-Dollar. Powered by TRENDONE
  5. 5. Micro-Trend https://www.femcurrency.com 1. Produkte Paisley, Deutschland MODELABEL FÜHRT FRAUENWÄHRUNG EIN Das Hamburger Modelabel Paisley führt mit „Fem Currency“ eine eigene Währung nur für Frauen ein und reagiert damit auf die unterschiedliche Bezahlung der Geschlechter. Anlass ist die Lancierung der ersten Frauenkollektion des Labels. Die Währung ist 21 Prozent mehr wert als der Euro und gleicht somit den so genannten geschlechtsspezifischen Lohnunterschied genau aus. Es wurden sechs Geldscheine kreiert, auf denen jeweils eine bedeutende Frau abgebildet ist. In der Paisley-Filiale kann die Währung gegen Euro getauscht werden. Bezahlen die Kunden dann im Laden mit der Währung, bekommen sie 21 Prozent mehr für ihr Geld. Powered by TRENDONE
  6. 6. Micro-Trend https://www.airbnb.de 2. Plattformen und Applikationen Airbnb Inc., USA AIRBNB VERMITTELT ZIMMER AN MENSCHEN IN NOT Airbnb will bis zu 100.000 Obdachlosen und geflüchteten Menschen in Not durch die Vermittlung von Wohnraum helfen. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen die Initiative „Welcome“ ins Leben gerufen, bei der Bürger dazu aufgefordert sind, kostenlos freie Zimmer oder freie Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Relevanter Wohnraum wird anschließend auf der Plattform „Open Homes“ gesammelt. Auf diese Plattform haben speziell qualifizierte Hilfsorganisationen wie das International Rescue Committee Zugang. Sie soll es erleichtern, die für die jeweilige Person am besten geeignete Unterkunft auszuwählen und mit dem Eigentümer in Kontakt zu treten. Powered by TRENDONE
  7. 7. Micro-Trend http://www.lloydsbankinggroup.com 2. Plattformen und Applikationen Lloyds Banking Group, Großbritannien AR-BANK-APP FÜR KUNDEN MIT HÖRBEHINDERUNG Lloyds Banking Group hat die App „Signly“ entwickelt, die Finanztexte scannt und via Augmented Reality in britische Zeichensprache für Kunden mit einer Hörbehinderung übersetzt. Nutzer öffnen dafür die App und richten ihr Smartphone auf das Signly-Logo. Daraufhin bekommen sie ein Augmented-Reality-Video gezeigt, in dem eine Person die Inhalte des jeweiligen Textes in britischer Zeichensprache darstellt. Die App erkennt Print- und Onlinetexte und kann so schwerhörigen und tauben Kunden dabei helfen, bankbezogene Themen mit Hilfe von Augmented-Reality-Videos besser zu verstehen. Powered by TRENDONE
  8. 8. Micro-Trend https://www.bjornborg.com 2. Plattformen und Applikationen Björn Borg, Schweden GLEICHGESCHLECHTLICHE HEIRAT DANK BLOCKCHAIN Die Sportmarke Björn Borg hat im Rahmen des Pride Month die Plattform „Marriage Unblocked“ gelauncht. Da gleichgeschlechtliche Ehen in vielen Ländern nicht anerkannt werden, erhalten betroffene Paare die Möglichkeit, auf der Blockchain-basierten Plattform zu heiraten. Die Plattform speichert hierbei die Daten auf der Blockchain, ohne dass eine religiöse oder eine staatliche Genehmigung erforderlich ist. Paare, die sich auf „Marriage Unblocked“ das Jawort geben, erhalten ein Zertifikat über ihre digitale Eheschließung. Die ersten Personen, die auf der Plattform heirateten, waren Sybille und Alexandra aus der Schweiz. Powered by TRENDONE
  9. 9. Micro-Trend https://www.microsoft.com 2. Plattformen und Applikationen Microsoft Corp., USA DIVERSITÄT FÜR MICROSOFT- AVATARE Microsoft hat angekündigt, das Avatarsystem für die Spielkonsole Xbox so zu überarbeiten, dass es die Vielfalt der Gesellschaft besser wiedergeben kann. So sollen die Avatare zukünftig nicht nur das Outfit, sondern auch das Geschlecht, den Körperbau und etwaige Behinderungen der Nutzer repräsentieren können. Das Bearbeitungsprogramm wurde dafür mit neuen Individualisierungsmöglichkeiten versehen, sodass sich etwa Fingernägel, Körperteile und Gesichtsausdrücke anpassen lassen. Nutzer haben dabei die Möglichkeit, sich geschlechtsneutral einzukleiden, ihre Hautfarbe anzupassen und ihren Avatar beispielsweise mit einem Rollstuhl auszustatten. Powered by TRENDONE
  10. 10. Micro-Trend http://www.benandjerry.com.au 3. Marketingkampagnen Ben and Jerry's Homemade Holdings Inc., USA EISHERSTELLER WIRBT FÜR GLEICHGESCHLECHTLICHE EHE Der US-amerikanische Eishersteller Ben & Jerry’s macht sich für die Gleichberechtigung der LGBTI-Gemeinschaft in Australien stark und hat im Zuge dessen in 26 Filialen die Bestellung von zwei Eiskugeln derselben Sorte untersagt. Des Weiteren wurden in den Läden Briefkästen in den symbolischen Regenbogenfarben installiert. Sie sollen die Kunden dazu motivieren, ihre Abgeordneten per Postkarte dazu aufzufordern, gleichgeschlechtliche Ehen zu legalisieren. In der Vergangenheit hat Ben & Jerry’s bereits eine Eissorte in „Apple-y Ever After“ umbenannt und mit zwei männlichen Bräutigamen auf der Verpackung beworben. Powered by TRENDONE
  11. 11. Micro-Trend https://www.diageo.com 3. Marketingkampagnen Diageo plc, USA JOHNNIE WALKER BEKOMMT WEIBLICHES PENDANT Anlässlich des Women’s History Month hat der Alkoholhersteller Diageo mit „Jane Walker“ die weibliche Version des kultigen Striding-Man-Logos von Johnnie Walker vorgestellt. Die limitierte Edition ist einen Monat lang in den USA erhältlich. Der Erlös in Höhe von bis zu 250.000 US-Dollar wird im Rahmen des #WalkWithJane-Programms gemeinnützigen Organisationen zugutekommen, die sich für die Anliegen von Frauen starkmachen. Dazu gehören unter anderem die Organisation Monumental Women, die das Errichten von Frauendenkmälern unterstützt, und die Organisation She Should Run, die Frauen in öffentlichen Ämtern fördert. Powered by TRENDONE
  12. 12. Micro-Trend http://www.stern.de 3. Marketingkampagnen EDEKA Zentrale AG & Co. KG, Deutschland LEERE SUPERMARKTREGALE WERBEN FÜR VIELFALT Edeka hat in der Filiale in der Hamburger Hafencity eine Aktion durchgeführt, für die alle ausländischen Produkte aus den Regalen geräumt wurden. Die Kunden betraten einen fast leeren Supermarkt, in dem auf Schildern zu lesen war: „Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig“ oder: „Unsere Auswahl kennt heute Grenzen“ sowie: „So leer ist ein Regal ohne Ausländer“. Die Aktion sorgte für viel Gesprächsstoff in den sozialen Medien und wurde von Edeka bislang nur damit kommentiert, dass das Unternehmen für Vielfalt stehe. Es ist daher davon auszugehen, dass sich die Aktion gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit richtete. Powered by TRENDONE
  13. 13. Micro-Trend https://sesameplace.com 4. Raumkonzepte SeaWorld Parks & Entertainment Inc., USA FREIZEITPARK FÜR KINDER MIT AUTISMUS Der „Sesame Park“ in Philadelphia ist der erste Freizeitpark, der sein Angebot auf die Bedürfnisse von Kindern mit einer Autismuserkrankung ausgerichtet hat. Er wurde nach dem internationalen Standard des IBCCES als Autismuszentrum zertifiziert. Die Mitarbeiter des Freizeitparks werden unter anderem in den Bereichen Kommunikation, emotionales und sensorisches Bewusstsein sowie soziale Kompetenz im Umgang mit den Kindern geschult. Um den Kindern ein sicheres und angenehmes Erlebnis zu garantieren, wurden zudem alle Fahrgeschäfte entsprechend ihren Anforderungen an die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Kinder eingestuft. Powered by TRENDONE
  14. 14. Micro-Trend https://www.thephluidproject.com 4. Raumkonzepte The Phluid Project, USA CONCEPT-STORE BAUT GESCHLECHTERNORMEN AB „The Phluid Project“ ist New Yorks erstes Bekleidungsgeschäft, in dem auf Geschlechternormen verzichtet wird. Das Geschäft, das auch ein Café und einen Gemeinschaftsraum beinhaltet, wurde geschaffen, um die geschlechterspezifischen Grenzen von Mode aufzuheben und einen Ort zu bieten, in dem die üblichen Geschlechterkategorisierungen des Einzelhandels keine Rolle spielen. Hier werden Unisexartikel angeboten, sodass sich die Kunden nicht zwischen Kleidung für Männer und Kleidung für Frauen entscheiden müssen. Ferner wird im Rahmen von Events der offene Dialog rund um Genderfragen gefördert. Powered by TRENDONE
  15. 15. Micro-Trend http://tuechtig-berlin.de 4. Raumkonzepte KOPF, HAND + FUSS gemeinnützige Gesellschaft für Bildung mbH, Deutschland INKLUSIVER COWORKING-SPACE Das Berliner Unternehmen KOPF, HAND + FUSS hat den inklusiven, barrierefreien Coworking-Space „Tuechtig“ eröffnet. Das gemeinnützige Projekt bietet Menschen mit und ohne Handicap sowie Geflüchteten einen Ort, an dem sie kreativ, effektiv und entspannt arbeiten können. Nicht nur blinde und sehgeschädigte Selbstständige können das Gemeinschaftsbüro nutzen, sondern auch an Burn-out erkrankte Mitarbeiter, die bei ihrer Rückkehr ins Arbeitsleben psychologische Unterstützung benötigen. Zudem eignet sich das Büro für Angestellte, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzen und deren Arbeitgeber keinen barrierefreien Arbeitsplatz bieten können. Powered by TRENDONE
  16. 16. Micro-Trend http://www.manchester.gov.uk 4. Raumkonzepte Manchester City Council, Großbritannien SENIORENHEIME FÜR DIE LGBT- COMMUNITY Das Manchester City Council plant, Seniorenheime zu errichten, die speziell für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) gedacht sind. Das dortige Personal soll besonders ausgebildet werden, um den Anforderungen gerecht werden zu können. Ziel ist es, dass mindestens 51 Prozent der Bewohner eines solchen Heims der LGBT-Community angehören. In Manchester leben nach London die meisten LGBTs in ganz England, weshalb sich die Stadtverwaltung zu diesem Schritt entschieden hat. Wann die ersten Häuser bezugsfertig sein werden, hat das Manchester City Council noch nicht bekannt gegeben. Powered by TRENDONE
  17. 17. Micro-Trend http://www.uable.tilda.ws 5. Jobangebote Common Good, Großbritannien ÜBERSETZUNGEN VON GEFLÜCHTETEN PERSONEN Die britische Designagentur Common Good hat die Plattform „Uable“ entwickelt, die Geflüchteten die Möglichkeit bietet, Übersetzungsarbeiten zu übernehmen. Die Plattform fungiert dabei als Vermittler zwischen Unternehmen und Privatpersonen, die einen Übersetzungsauftrag zu vergeben haben, und den Geflüchteten. Die Auftraggeber laden hierbei ein Dokument hoch, das an ein globales Netzwerk von Sprachtalenten weitergeleitet wird. Die Übersetzung wird von mehreren Personen unverzüglich erledigt, anschließend von Profiübersetzern überprüft und dann an den Auftraggeber zurückgesandt. Powered by TRENDONE
  18. 18. Micro-Trend http://www.pepsico.com.br 5. Jobangebote PepsiCo Inc., Brasilien FRAUEN WIEDER IN DEN ARBEITSMARKT EINBINDEN Der Getränkehersteller Pepsi stellt in seiner brasilianischen Hauptverwaltung Frauen ein, die seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gearbeitet haben. Auf diese Weise will das Unternehmen Frauen einbinden, die aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund eines Mutterschaftsurlaubs vorübergehend den Arbeitsmarkt verlassen haben. Die vier Positionen in den Bereichen Personalmanagement, Vertrieb, Finanzen und Betrieb richten sich an Kandidatinnen, die in der Vergangenheit eine mittlere bis gehobene Führungsposition innehatten. Sie sollen über zehn Wochen lang an relevanten Projekten arbeiten. Powered by TRENDONE
  19. 19. Micro-Trend https://wisr.eu 5. Jobangebote WisR GmbH, Österreich JOBPLATTFORM FÜR RENTNER Das Wiener Start-up WisR hat die erste Jobplattform für Rentner gelauncht und möchte es Unternehmen so erleichtern, Mitarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung zu rekrutieren. „WisR“ richtet sich an Menschen, die auch in fortgeschrittenem Alter aktiv bleiben möchten und auf der Suche nach einer Anstellung auf Teilzeit- oder Projektbasis sind. Sie erstellen ein persönliches Profil, in dem sie sich vorstellen und Angaben zu ihrer Berufserfahrung und den erwünschten Rahmenbedingungen machen. Das Start-up möchte auf diese Weise dem Arbeitskräftemangel entgegenwirken und Rentner mit spezifischen Fähigkeiten in den Arbeitsmarkt integrieren. Powered by TRENDONE

×