Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Netzbasiertes Radio im Dienste von NGOs

1,579 views

Published on

Kurzvortrag von Tim Pritlove auf der Socialbar Berlin vom 1. Dezember 2009.

Published in: Education, Technology
  • Be the first to comment

Netzbasiertes Radio im Dienste von NGOs

  1. 1. Netzbasiertes Radio im Dienste der NGOs Tim Pritlove 1. Dezember 2009 Socialbar Berlin - taz café
  2. 2. Radio vor Ort
  3. 3. Mein Portfolio Chaosradio Express The Lunatic Fringe Bundesradio mobileMacs Not Safe For Work 01 Blog Podcast
  4. 4. NGO Podcast: dieGesellschafter • Gesellschaftliches Engagement • Personen und Organisationen • Strukturen und Überzeugungen • Standpunkte und Aspekte
  5. 5. Kommunikationsbedarf von NGOs • Öffentlichkeitsarbeit • Ansprache und Bindung von Förderern • Gewinnung von Aktiven • Interne und externe Transparenz • Wie erreicht man die Menschen am effektivsten?
  6. 6. Medienformate Text Video Radio Interpretation – ++ + Aufmerksamkeit + –– ++ Informationsdichte ++ ◦ + Aufwand & Kosten + –– +
  7. 7. Netzradio / Podcasts • Einfache Produktionsmethoden • Konzentration auf das Wesentliche • Distribution per Abonnement (!) • Persönliche Note und großer Bezug zum Produzenten und Moderator • Intensiver Bezug zu den Hörern
  8. 8. Der neue Hörer™ • Hohe Bereitschaft, Zeit zu investieren • Schätzt persönliche Ansprache • Schätzt Authentizität • Macht sich seine eigenen Gedanken • Sucht nach Hintergründen und Meinungen
  9. 9. Sinnvolle Formate • Interview • Talk Radio • Report vor Ort • Moderation notwendig • Live-Sendungen
  10. 10. Zielgruppen: Öffentlichkeit • Potentiell themenfremde Personen • Eigenes Handeln erkennbar machen • Eigene Weltsicht vermitteln • Aktuelle Fragestellungen erläutern • Diskussionsaspekte einbringen
  11. 11. Zielgruppen: Förderer • Dem eigenen Projekt geneigte Menschen • Erhaltung der Förderungsbereitschaft • Dokumentation der Tätigkeiten • Prozesse transparent machen • Komplexitäten erläutern • Ergebnisse aufbereiten
  12. 12. Zielgruppen: Aktive • Engagierte, junge Menschen • Eigene Tätigkeit erlebbar machen • Persönliche Berichte und Eindrücke • Reportagen • Persönlichkeiten und Lebensgeschichten • Informationen zum Mitmachen
  13. 13. Zielgruppen: Mitarbeiter • Schaffung interner Transparenz • Werkzeug für Arbeitsgruppen • Förderung innerer sozialer Kontakte • Erläuterung von Beweggründen und Methodiken
  14. 14. Medienintegration • Audio Podcasts • Video Podcasts • Microblogging (Nachrichten, Feedback) • Blogs (Argumentation) • Kommentare, Foren und Wikis • E-Mail (Newsletter)
  15. 15. Vielen Dank! tim@pritlove.org  twitter.com/timpritlove

×