Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Grammatikvermittlung - Einfach gut! Praktische Unterrichtstipps für den Integrationskurs

776 views

Published on

Bei jedem Webinar-Termin stellen wir Ihnen eine Lektion unseres Integrationskurs-Lehrwerks vor! Anhand konkreter Beispiele erhalten Sie Tipps und Anregungen für Ihren Unterricht. Sie erfahren, wie Sie handlungs- und teilnehmerorientiert mit dem Lehrwerk "Einfach gut"! unterrichten. Für Lehrkräfte und Fachbereichsleitende!

Published in: Education
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Grammatikvermittlung - Einfach gut! Praktische Unterrichtstipps für den Integrationskurs

  1. 1. Einfach gut! Praktische Unterrichtstipps für den Integrationskurs Willkommen zum telc Webinar telc gGmbH
  2. 2. Unser Thema heute: Grammatikvermittlung 2telc gGmbH
  3. 3. 3telc gGmbH
  4. 4. 4telc gGmbH
  5. 5. Lehrerhandbücher A1, A2, B1 5telc gGmbH
  6. 6. Einfach gut! Deutsch für die Integration • 6 Teilbände von A1.1 bis B1.2 • Kursbuch mit integriertem Arbeitsbuch und 2 CDs • Konsequent am Rahmencurriculum für Integrationskurse orientiert • Alle drei Niveaus sind vom BAMF zugelassen für den Einsatz in Integrationskursen • Gezielte Vorbereitung auf den DTZ (integrierte original telc Übungstests) • Zusätzliches Unterrichtsmaterial zum kostenlosen Download: www.telc.net/einfach-gut 6telc gGmbH
  7. 7. Einfach gut! Aufbau der Teilbände • Inhaltsverzeichnis • Lerntipps • Kursbuchteil mit 6 Lektionen • Extra-Kapitel zum Aussprachetraining • Arbeitsbuchteil mit 6 Übungseinheiten • Zwischentests und Übungstest (Start Deutsch 1, Start Deutsch 2, DTZ) • Grammatikübersicht • Lösungen, Hörtexte • Je 2 CDs 7telc gGmbH
  8. 8. Einfach gut! Aufbau der Lektionen Im Kursbuchteil • Einstiegsseite • 3 Doppelseiten pro Lektion • Abschließende Seite Alles klar? Im Arbeitsbuchteil • 7 Seiten vertiefendes Training • Lektionswortschatz mit Übungen
  9. 9. telc gGmbH Fahrplan: Grammatikvermittlung • Einblick in den Werkzeugkasten der Grammatikvermittlung • Praktische Beispiele in „Einfach gut!“ • Grammatik mit der Wortschatzliste • Fachterminologie im Unterricht? 9
  10. 10. Kurzumfrage Wie viel Unterrichtserfahrung haben Sie? 1. Ich habe gerade erst angefangen 2. 1 – 5 Jahre 3. 5 Jahre und mehr 10telc gGmbH
  11. 11. telc gGmbH Grammatik ist die Art und Weise, wie eine Sprache Wörter oder Wortteile kombiniert, um neue Sinneinheiten zu schaffen. - Penny Ur 11
  12. 12. telc gGmbH 12 Kurzumfrage Welchen Stellenwert hat Grammatikvermittlung in Ihrem Unterricht? 1. sehr wichtig, die TN sollen korrekt sprechen und schreiben 2. wichtig, aber Grammatik ist ein Inhalt von vielen 3. unwichtig, Kommunikation ist alles!
  13. 13. 13 Einblick in den Werkzeugkasten der Grammatikvermittlung • Von leicht zu schwer • Von bekannt zu neu • Induktiv- deduktiv • Pragmatisch - kommunikativ (von Situationen ausgehend werden grammatische Elemente vermittelt) • Beispielsgrammatik (gramm. Phänomen in Form von exemplarischer Struktur vermittelt wird dann von TN übertragen/ kopiert) • Analogieschluss (vorhandenes Grammatikwissen wird auf neues Phänomen übertragen) • Affektiv (mit Emotionen verknüpft, Lebensweltbezug, Eselsbrücken) • Inhaltsbezogen (authentische Texte - Literatur) telc gGmbH
  14. 14. Die Mischung macht´s. 14telc gGmbH
  15. 15. Grundsätze der Grammatikvermittlung • lernerbezogen • stufenbezogen • lernzielbezogen • kommunikativer Ansatz • authentisch (Texte, Situationen, Handlungen) 15telc gGmbH
  16. 16. Praktische Beispiele in „Einfach gut!“ Einfach gut! A1.2. Lektion 10 „Gestern und heute“ 16telc gGmbH Welchen grammatischen Stoff erwarten Sie in dieser Lektion?
  17. 17. 17 Richtig – Vergangenheitsformen – Perfekt telc gGmbH
  18. 18. 18telc gGmbH Die Vorentlastung wird über die Einstiegsseite abgedeckt.
  19. 19. 19 Praktische Beispiele in „Einfach gut!“ Sammeln Ordnen Systematisieren telc gGmbH
  20. 20. 20telc gGmbH • Dialog hören, lesen, nachspielen (zur inhaltlichen Entlastung/ Wortschatz: AB Übung 1) Kursbuch S. 32
  21. 21. 21 Sammeln telc gGmbH • In Partner- oder Einzelarbeit finden die TN die Partizipien im Text Kursbuch S. 32
  22. 22. 22 Wie würden Sie in Ihrem Kurs weitermachen? telc gGmbH
  23. 23. 23telc gGmbH • Anhand der Verben im Text Regel für Bildung des Partizip II selbst finden • Poster/ Plakat anfertigen (Gruppenarbeit) • Tabelle erstellen (oder KB S. 32 nutzen) Kursbuch S. 32
  24. 24. 24 Lerninhalte, die die TN selbstständig erarbeiten, werden besser verstanden und behalten. → Handlungsorientierung telc gGmbH
  25. 25. Ordnen 25telc gGmbH Kursbuch S. 32 • Regel für die Bildung des Perfekts anhand von Beispielsätzen deutlich machen. • Wichtig: Wortstellung im Satz/ Konjugation/ Partizip II
  26. 26. Systematisieren - Einüben 26telc gGmbH • gesteuerte Anwendung der Partizipien AB S. 85 Aufg. 3
  27. 27. Systematisieren - Einüben 27telc gGmbH • schrittweises Heranführen an die selbstständige Verwendung des Perfekts AB S. 86 Aufg. 4
  28. 28. Systematisieren - Einüben 28telc gGmbH AB S. 86 Aufg. 5 • Wiederholung der Konjugation von haben
  29. 29. 29telc gGmbH Systematisieren - Einüben • Sukzessiver Aufbau der Kompetenz • Wortstellung im Satz trainieren Kursbuch S. 33
  30. 30. Systematisieren - Einüben 30telc gGmbH • Zeitangaben im Satz Kursbuch S. 33
  31. 31. Wie würden Sie in Ihrem Kurs weitermachen? 31telc gGmbH
  32. 32. 32telc gGmbH • Beweglicher Satz • Teilnehmerorientierung: Was hast du/ haben Sie gestern/ heute früh/ am Wochenende gemacht? • Dialoge/ Gruppenarbeit/ Pantomime/ Kursumfrage/ Kettenübung • Gemeinsamkeiten-Dreieck • Wort-/Satzkarten/ Satzpuzzle
  33. 33. Arbeiten mit der Signalgrammatik 33telc gGmbH • Reduktion grammatischer Regelformulierungen • Bestenfalls soll die Verwendung der richtigen Form angeregt werden
  34. 34. 34 Ein paar Beispiele aus den A 1 Lehrwerken telc gGmbH
  35. 35. Grammatik mit der Wortschatzliste 35telc gGmbH Arbeitsbuch S. 92
  36. 36. 36telc gGmbH Fachterminologie der Grammatik im Unterricht Wie viel Metasprache (Fachterminologie) nutzen Sie im Unterricht ? Von 1= keine bis 4= sehr viel Kurzumfrage
  37. 37. Fachterminologie der Grammatik im Unterricht 37 1. So wenig wie möglich und so viel wie nötig 2. Richtet sich nach den Vorkenntnissen der Lernenden 3. Auf einheitliche Terminologie achten 4. Vergleich mit Ausgangssprache telc gGmbH Faustregel gerade im Anfängerunterricht:
  38. 38. 38telc gGmbH Das Leben ist wie die Grammatik: Die Ausnahmen sind häufiger als die Regeln.
  39. 39. Unsere nächsten Webinare: Einfach gut! Praktische Unterrichtstipps für den Integrationskurs 06.03.2017: Binnendifferenzierung 03.04.2017: Handlungsorientierung 15.05.2017: Aussprachetraining 19.06.2017: Berufsorientierung https://www.telc.net/lehrkraefte/telc-training/telc-webinare.html Facebook-Gruppe: Einfach gut! - Deutsch für die Integration 39telc gGmbH
  40. 40. Sprache, Arbeit und Integration – Zuwanderer unterrichten und erfolgreich integrieren: Unser beliebter Fachtag wird 2017 in verschiedenen Städten fortgesetzt: - 24. Februar 2017 in Hamburg - 8. März 2017 in Düsseldorf - 24. März 2017 in Stuttgart - 29. März 2017 in Hannover http://www.telc.net/einfach-machen/einfach-machentelc.html einfach-machen@telc
  41. 41. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! telc gGmbH 41

×