Was Wertschätzung mit Shitstorms zu tun haben

3,031 views

Published on

Präsentation von der Social Media Conference am 05. Dezember 2011

Published in: Business
1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
  • #39 !
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total views
3,031
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
398
Actions
Shares
0
Downloads
91
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Was Wertschätzung mit Shitstorms zu tun haben

  1. 1. Making people talkabout… Was Wertschätzung und Shitstorm miteinander zu tun haben Social Media Conference, Hamburg 05. Dezember 2011Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 1
  2. 2. Was sind die beiden vielleicht größten Herausforderungen für Unternehmen im Social Web?Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 2
  3. 3. 1. Den Sinn nachzuweisen. 2. Mit „Shitstorms“ umzugehen.Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 3
  4. 4. Zu Shitstorm: Social Media als das Kokain der Kommunikation Video: http://www.youtube.com/watch?v=oMktzmxGu5Y#t=3m29s Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 4
  5. 5. „Es gibt keine größere Verschwendung, als das Falsche richtig gut zu machen.“ Meine drei Kernthemen für heute: 1. „Wertschätzung“ ist eines der zentralen Themen im Social Web. Denn „Wertschätzung“ (oder mangelnde Wertschätzung) erzeugt mit die größte Resonanz bei Menschen. 2. Was Sie von den Menschen halten, beeinflusst unmittel- bar deren Reaktion. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie Kritik an Ihnen gleich als „Shitstorm“ bezeichnen. 3. Die zwei wichtigsten Kompetenzen im Social Web: Empathie und soziale Kompetenz. Und: Ich sage hier nicht „die Wahrheit“. Ich will einen Anstoß für eine angeregte Debatte geben Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 5
  6. 6. Aktuell im Auftrag der Bahn unterwegs (Bloggertour 05. bis 07.12.) Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 6
  7. 7. Und wir tun das in einem schwierigen Umfeld…. Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 7
  8. 8. Droht hier erneut der „Shitstorm“? Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 8
  9. 9. Shitstorms und PR-Desaster sind jedenfalls in Mode!http://www.bild.de/digital/internet/online-proteste/pr-desaster-die-macht-der-communities-21346554.bild.html Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 9
  10. 10. Aktuelle Beispiele…Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 10
  11. 11. Siemens erlebt aktuell diesen „PR-Gau“ in China…. Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 11
  12. 12. Schlecker gerät durch unbedachte Äußerung heftige Kritik… Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 12
  13. 13. Bei Radio Hamburg wird daraus „schwere Beleidigung“ Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 13
  14. 14. Die Adidas Manager haben eine echt schlechte Zeit… Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 14
  15. 15. United wird von Dave Carroll düpiert – du die Welt lacht Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 15
  16. 16. Richard Gutjahr kritisiert die Post hart Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 16
  17. 17. Aber es geht auch viel kleiner… Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 17
  18. 18. Und die Sparkasse Passau erntet Häme… Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 18
  19. 19. Und immer fühlt man sich hilflos ausgeliefert…. Quelle: http://www.buzzfeed.com/mjs538/the-most-powerful-photos-of-2011 Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 19
  20. 20. Helfen da wirklich Checklisten? Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 20
  21. 21. All diesen Fällen ist eines gemein:Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 21
  22. 22. 1. Die Kritiker hatten sich immer vorher zuerst an das Unternehmen gewendet. 2. Das Unternehmen hat die Kritik der „Aktivisten“ nicht ernst genommen. 3. Nach oder beim „Shitstorm“ haben sie „Rechthaberei“ betrieben!Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 22
  23. 23. „Shitstorm“?Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 23
  24. 24. „Scheiße Sturm“??Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 24
  25. 25. “Were jumping into a shit storm here.” „Uns fliegt gleich eine Menge Scheiße um die Ohren.“Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 25
  26. 26. Wenn Sie das denken, haben Sie schon verloren!Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 26
  27. 27. Sie machen erst durch Ihre Haltung einen Troll zum Troll! Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 27
  28. 28. Das Problem begann schon viel früher! Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 28
  29. 29. Trolle oder Menschen mit ernsthaften Anliegen? Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 29
  30. 30. Ein Ansatz für ein Alternative… (Im Rahmen des Machbaren)Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 30
  31. 31. WIRKLICH zuhören (nicht nur monitoren!!) Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 31
  32. 32. Empathisch im Dialog sein Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 32
  33. 33. WIRKLICH Transparenz schaffen (nicht nur so tun als ob) Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 33
  34. 34. WIRKLICH Hintergründe aufzeigen (und nicht nur „PR machen“) Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 34
  35. 35. Beim Start von Twitter hat das funktioniert 35
  36. 36. Und wir haben unseren Job wohl gut gemacht! 36
  37. 37. Von den Blogs in die Medien… Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 37
  38. 38. … selbst in die Leitmedien Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 38
  39. 39. Fazit: Die Sache mit Wertschätzung & ResonanzNegative Resonanz entsteht wenn sich Positive Resonanz entsteht wenn sichMenschen als unbedeutend behandelt fühlen: Menschen bedeutend fühlen:• Sie werden respektlos behandelt • Sie gehören zu einer anerkannten Gruppe• Jemand will Macht über Sie ausüben • Sie wurden überraschend anders behandelt• Jemand beschneidet Ihre Rechte • Sie konnten etwas Gutes tun• Jemand ignoriert Sie… • Sie wurden besonders wertgeschätzt • Jemand hat sich besonders um sieUnd sehr oft zeigen sich Menschen im Web bekümmertsolidarisch, wenn das anderen passiert • … Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 39
  40. 40. Das Geheimnis: Zeigen Sie dem einzelnen Menschen, dass Sie ihn wertschätzen! Mit keinem anderen Medium geht das so effizient, wie mit Social Media!Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 40
  41. 41. Aber Wertschätzung beginnt im echten Leben Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 41
  42. 42. Deshalb: Ihr „Auftritt“ im Social Web ist kein „Marketing“… …sondern reales Handeln!Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 42
  43. 43. „Entschuldigung“ zu sagen… bedeutet nicht, dass der andere Recht hat und man selbst Unrecht…. „Entschuldigung“ zu sagen… zeigt, dass Ihnen die Beziehung zu dem anderen wichtiger ist als Ihr eigenes Ego!Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011 43
  44. 44. Mirko Lange, Geschäftsführer E-Mail: Mlange@talkabout.detalkabout communications gmbh Web: http://www.talkabout.deBalanstr. 73 – 81669 München Blog: http://blog.talkabout.deTel.: +49 (89) 45 99 54-14 Twitter: @talkabout Fordern Sie uns! Donnerstag, 26. April 2012 copyright talkabout communications 2011

×