Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)

1,758 views

Published on

Published in: Technology

Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten)

  1. 1. Warum Forschungseinrichtungen Social Media nutzen (sollten) Dr. Alexander StockerRSA II – Fachtagung: ‚Connecting research and markets‘ Netzwerke erfolgreich nutzen!
  2. 2. 2 Die Social Media Evolution? Web 2.0 / Social Media • Aktive Nutzer • Dynamische Inhalte • Inhalte (mit)gestalten Web 1.0 Nutzer als Produzenten • Passive Nutzer • Statische Inhalte • Inhalte suchen/lesen Nutzer als Konsumenten
  3. 3. Virale Verbreitung von Inhalten3 auf Social Media http://www.facebook.com/networked.enterprises
  4. 4. Social Media:4 Vernetzung von Menschen Social Network Facebook: ~850 Mio Nutzer (checkfacebook.com) Open Social Network Twitter ~ 500 Mio Nutzer Business Social Network LinkedIn ~ 175 Mio Nutzer Business Social Network Xing ~ 4,5 Mio Nutzer in D-A-CH (~12 Mio Nutzer global) Research Network Mendeley ~ 2 Mio Nutzer (http://blog.mendeley.com; http://www.mendeley.com/global-research-report/#.UJzW2tUt18E) Research Network Research Gate ~ 2.1 Mio Nutzer (http://www.researchgate.net/)
  5. 5. Vernetzung5 von Organisationen
  6. 6. Vernetzung6 der dort tätigen Menschen
  7. 7. Social Media für7 Foschungseinrichtungen Vernetzung als Basis für erfolgreiche Forschung und Innovationstreiber Social Media als geeignetes Vernetzungswerkzeug für einzelne Wissenschaftler und für wissenschaftliche Einrichtungen
  8. 8. Mendeley und Research Gate8 Facebook(s) für Forscher
  9. 9. Mendeley und Research Gate9 Facebook(s) für Forscher
  10. 10. Mitarbeiter vs. Organisation10 Selbst- und Fremdorganisation z.B. „Facebook“: Unternehmens- und Mitarbeiterseiten
  11. 11. Inhalte über Social Media verbreiten11 BESUCHER
  12. 12. Einsatz von Social Media bei12 Forschungseinrichtungen Wissenschaftler als „Exzellenz-Botschafter ihrer Forschungseinrichtungen Win-Win - daher kann es langfristig funktionieren! Zeit nehmen - Zeit lassen Individuelle und organisationale Herausforderungen Individuellen Mehrwert wahrnehmen, Mitarbeiter überzeugen Organisationalen Mehrwert wahrnehmen, Management überzeugen Selbstorganisation vs. Fremdorganisation meistern
  13. 13. Dr. Alexander Stocker JOANNEUM RESEARCH+43 316 876 2611 Forschungsgesellschaft mbHalexander.stocker@joanneum.at Institut für Informations- und KommunikationstechnologienWeblog: www.alexanderstocker.at www.joanneum.at/digital

×