Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

2011 10 05 14-15 thomas marx

1,018 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

2011 10 05 14-15 thomas marx

  1. 1. CRM / xRM: kundenorientierte Erweiterungen in der CRM-Standardlösung<br />Thomas Marx<br />Marketing und Verkauf<br />Mitglied der Geschäftsleitung<br />
  2. 2. EGELI Informatik AG<br />Gegründet 1986<br />Familienaktiengesellschaft<br />44 Mitarbeiter, davon 9 Lehrlinge<br />Firmensitz in St.Gallen<br />Internet www.egeli-informatik.com<br />Christoph <br />Maurer<br />Eliane<br />Egeli<br />Werner<br />Egeli<br />Thomas<br />Marx<br />
  3. 3. Was tun wir ?<br />Individuelle Softwareentwicklung<br />Kreditmanagement – Auskunfteien, Bonitätsprüfung und Debitorenmanagement<br />Microsoft Dynamics CRM / xRM<br />Kundenspezifische Integration eigenständiger Funktionalitäten<br />Microsoft SharePoint<br />Projektbegleitung beim Kunden<br />Applikatorische Ergänzungen<br />Webapplikationen mit Datenbankanbindungen<br />
  4. 4. Was tun wir ?<br />Standardsoftware<br />Inkasso Lösung CredInkasso<br />Microsoft CRM<br />Microsoft SharePoint<br />
  5. 5. Was tun wir ?<br />Rechenzentrum seit 1992<br />Hosting à la carte von vollständigen Kundenumgebungen<br />Hosting aller unserer / Kunden- Lösungen<br />Private Cloud<br />Hosted CRM<br />Hosted Exchange<br />HostedSharepoint<br />Public Cloud<br />CRM Online 2011<br />Office 365<br />
  6. 6. Ein paar Referenzen :<br />
  7. 7. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vom Lead bis zur Rechnungsstellung<br />Leadmanagement<br />Adressen, Qualifikation, Verfolgung, Übersicht<br />Verkaufschancen<br />Umfang, Wahrscheinlichkeit, Prognosen<br />Firma und Kontakte<br />Aktivitäten, Zuständigkeiten, Kategorie, Beziehung<br />
  8. 8. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Was Marketing und Verkauf betrifft<br />Kampagnenmanagement<br />Eventplanung<br />Marketinglisten<br />Vertriebsdokumentation<br />Kundenkategorien<br />Mitbewerber<br />Partnerverträge<br />
  9. 9. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vertrieb<br />Verkaufschance<br />Offerte <br />Bestellung<br />Rechnungsstellung<br />Zieldefinitionen und Überwachung<br />Auswertungen<br />Dashboards<br />
  10. 10. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Hohe Anpassbarkeit<br />Produkte-Katalog mit Preisgestaltung<br />Benutzerverwaltung und Sicherheiten<br />Vertriebsgebiete, Ressourcen und Mitarbeitervorgaben<br />Masken, Listen, Auswertungen<br />Workflows<br />Import und Export<br />
  11. 11. Identifikation<br />Existiert die Firma unter dem Namen?<br />Ist sie so im Handelsregister eingetragen?<br />Auskunftsbezug<br />Was möchte ich wissen?<br />Nur Adress- und Basisdaten<br />Alle HR Daten<br />Bonitätsdaten<br />Historie<br />Information wird bei der Firma abgelegt<br />Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  12. 12. Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  13. 13. Direkter Abruf von Informationen direkt aus der Applikation<br />Einfachste Handhabung für berechtigte Mitarbeiter<br />Sofortige Einsicht in die online abrufbaren Informationen<br />Automatische Historisierung für spätere Nachvollziehbarkeit von Entscheiden<br />In «beliebige» Adress-Systeme integrierbar<br />Datenlieferant grundsätzlich wählbar<br />Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  14. 14. CRM Vision<br />Alle geschäftsrelevanten Informationen zu einem Kunden befinden sich im CRM bzw. sind aus dem CRM einfach erreichbar.<br />Ziele<br />Die Mitgliederver- und -abrechnung erfolgt automatisch.<br />Der Aufwand für Fakturierung soll um mehr als 70 % reduziert werden. Die Debitorenbuchhaltung ist über Schnittstelle angebunden.<br />Bestellbedarf des Kunden wird Software unterstützt erkannt.<br />Es werden keine separaten Listen mehr geführt.<br />Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />
  15. 15. Projektbeschreibung ( Auszug )<br />Die Benutzerdaten für den Webshop werden in CRM verwaltet und automatisch mit dem Webshop synchronisiert.<br />Produkte und individuelle Preisvereinbarungen werden im CRM geführt.<br />Die Abrechnung bzw. Fakturierung der Bezüge erfolgt automatisiert im CRM.<br />Die Fakturierungsdaten werden per Schnittstelle an die Debitorenbuchhaltung übergeben.<br />Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />
  16. 16. Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />Input an VK<br />Abr.<br />Details<br />
  17. 17. Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />1) Bestellung <br />Abfragen<br />Kunde im Online system<br />Produkte<br />Preise<br />Konditionen<br />Bestände<br />Guthaben<br />Benutzerdaten<br />2) Verrechnung<br />3) Fakturierung<br />4) Faktura daten<br />
  18. 18. Beispiel 3: Zugriff auf CRM Daten<br />Wenn viele Informationen im CRM verfügbar sind, sollen diese auch in anderen Applikationen genutzt werden können.<br />Redundante Datenhaltung soll vermieden werden.<br />Zugriff soll online erfolgen.<br />Projektverwaltung in Microsoft SharePoint verbindet Aufträge mit Kunden in CRM<br />
  19. 19. Beispiel 3: Zugriff auf CRM Daten<br />
  20. 20. FRAGEN ???<br />antworten !!!<br />EGELI Informatik AG9000 St.GallenThomas Marxwww.egeli-informatik.ch<br />

×