Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Vollversammlung TVB Bad Kleinkirchheim 2009

836 views

Published on

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Vollversammlung TVB Bad Kleinkirchheim 2009

  1. 1. VollversammlungTourismusverband Bad Kleinkirchheim Donnerstag, 15. Oktober 2009 Festsaal der Kurgemeinde Bad Kleinkirchheim © Stefan Heinisch, GF Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH
  2. 2. stern, 14.5.09
  3. 3. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch
  4. 4. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch• 1999-2008: MINUS ca. 90.000 Nächtigungen im Sommer(!)• 1999-2008: MINUS ca. 9.500 Ankünfte im Sommer (!)
  5. 5. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Die 4 Erkenntnisse zur derzeitigen Situation im Sommertourismus in Bad Kleinkirchheim: 1. Wir verlieren massiv im Kernmarkt Deutschland 2. Die Nahmärkte Ö + ITA sind stabil (-2 bis -3%) 3. Wir steuern anfrageseitig in Richtung Monokultur (Italien) 4. Marktsättigung im Geschäftsfeld Therme bei anhaltendem Bauboom in Österreich
  6. 6. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischWir steuern anfrageseitig in Richtung Monokultur (Italien) 60% der Sommeranfragen kommen aus Italien!
  7. 7. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Marktsättigung im Geschäftsfeld Therme bei anhaltendem Bauboom in Österreich
  8. 8. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischMarktsättigung im Geschäftsfeld Therme beianhaltendem Bauboom in Ö!• 15.10.2009: Grimming-Therme Bad Mitterndorf & 380Betten-Hotel – Gesamtinvestition: € 50 Mio.• 11.11.2009: St. Martins-Therme & 300 Betten-Lodge(VAMED) - Gesamtinvestition: € 80 Mio.
  9. 9. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischMarktsättigung im Geschäftsfeld Therme beianhaltendem Bauboom in Ö!• 2010: Tauern-Spa-World Kaprun & 320 Betten-Hotel(VAMED) – Gesamtinvestition: € 90 Mio.• 2010/11: Therme Wien-Oberlaa (VAMED) – 75.000 m2 –Gesamtinvestition: € 200 Mio.• 2010: Parktherme Bad Radkersburg-NEU (€ 15 Mio.)• 2012/13: Traunsee-Therme Gmunden (€ 25 Mio.)
  10. 10. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischMarktsättigung im Geschäftsfeld Therme beianhaltendem Bauboom in Ö!• 2011: Therme Villach-Warmbad-NEUGesamtinvestition: € 32,4 Mio.
  11. 11. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischF A Z I T: • Gesamtinvestitionen von ca. € 500 Mio. • Besucherzahlen stagnieren, trotz mehr Angebot! (©2007) • Verdrängungswettbewerb nimmt zu – Thermen mit hoher Spezialisierung überleben • Bad Kleinkirchheim hat derzeit 2 öffentliche Thermen und 16 Hotels mit eigenen Hallenbädern sowie ein begrenztes Einzugsgebiet (Tagesgast)
  12. 12. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Interpretation für die zukünftige Entwicklung unserer Destinationsstrategie
  13. 13. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Interpretation für die zukünftige Entwicklung unserer Destinationsstrategie: 1. Schwerpunkt Angebot 2. Schwerpunkt Nachfrage & Märkte 3. Schwerpunkt Organisationsstruktur & Kompetenzen (Ort-Region-Land)
  14. 14. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Schwerpunkt ANGEBOT: • Weiterentwicklung der Thermen-Tradition („Vom Berg ins Bad“) • (Nock)Berge & „Naturerlebnis mit Komfort“ zu einem schlüssigen Bergerlebniskonzept formen
  15. 15. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Schwerpunkt NACHFRAGE & MÄRKTE: • Megatrend Neo-Nature (© Horx) • Megatrend Gesundheit bei gleichzeitiger Alterung der Gesellschaft („Silver Ager“) • Erlebnisorientierter Wohlfühltourismus wird zum prägenden Merkmal des 21. Jahrhunderts (© Zellmann, Opaschowski)
  16. 16. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Studie „Neo- Nature“, © Zukunftsinstitut, Horx
  17. 17. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Schwerpunkt ORGANISATIONSSTRUKTUR & KOMPETENZEN (Ort): • Klare Aufgabenteilung Gemeinde, TMG & Infrastruktur • Mittelbündelung aller Anbieter & Institutionen für schlagkräftiges Marketing (5-Jahres-Plan) €
  18. 18. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Schwerpunkt ORGANISATIONSSTRUKTUR & KOMPETENZEN (Kärnten Werbung): • Kärnten Werbung mit Fokus auf Kerngeschäft = Bewerbung der Dachmarke – v.a. Wachstums- & Hoffnungsmärkte (ZEUR) • Klare Aufgabenteilung zwischen Kärnten Werbung & Regionen/Orte • Strategisches Gesamtkonzept (Weißbuch Tourismus)
  19. 19. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Projekte & Initiativen der Tourismus Marketing GmbH - 2009/10
  20. 20. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Projekte & Initiativen im Tourismusjahr 2009/10: 1. Gästekarte-NEU (Umsetzung) 2. Aufbau einer Verkaufsabteilung in enger Kooperation mit Infrastruktur (Bergbahn, Thermen) 3. Social Media (Web 2.0): Themenführerschaft in Kärnten übernehmen & festigen
  21. 21. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Projekt Gästekarte-NEU: • Umsetzung ab 2010 in mehreren Entwicklungsstufen • Ziel 1: Flächendeckende Lösung für elektronische GäKa mit Konsumationsanreizen im Ort • Ziel 2: Entwicklung einer Premium Card im Rahmen eines Modells „Club Bad Kleinkirchheim“ • Vision: „Handsfree-Lösung“ für alle Konsumationen & Bewegungen innerhalb der Destination
  22. 22. Tätigkeitsbericht GF Stefan HeinischProjekt:„Incoming-Manager“Ziel: Verkauf über eigene TISCOVER & HRS + betriebsspezifische ca. 5.000 Online-Installation & Betrieb Vertriebskanäle Vertriebspartnereines funktionierenden,auf ProvisionenbasierendenVerkaufssystems Rezeptions- Tour Operator &innerhalb der Tourismus assistent (RA) sonstige ncm.at Incomingbüros wieMarketing GmbH zur (Online-Anfragen) KVI, Eurotours,…nachhaltigen Steigerungder touristischen Verkauf über Tourismus MarketingWertschöpfung der GmbH für Themenwochen,Leistungsträger im Ort. Firmen, Gruppen, Openings,… (KONTINGENTE)
  23. 23. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Verkauf über TISCOVER-NEU & HRS:
  24. 24. Winterstatistik 2008/09 1. Weihnachten/Neujahr 4. Erste SkiThermen Woche 2. Erste Ferienwoche Februar 5. Osterwoche 3. Zweite & dritte Ferienwoche Februar Wochennächtigungen nach Kategorien - Winter 2008/09 16.000 14.000 1 2 3 12.000 4 10.000 5 Sterne Kategorie Nächtigungen 4 Sterne NächtigungenNächtigungen 8.000 3 Sterne Nächtigungen Kärntner Ferienwoche 2 Sterne Nächtigungen Ferienwohnung gewerbl. Nächtigungen 6.000 5 4.000 2.000 - 1. 8. 15. 22. 29. 6. 13. 20. 27. 3. Jänner 10. Jänner 17. Jänner 24. Jänner 31. Jänner 7. Feber 14. Feber 21. Feber 28. Feber 7. März 14. März 21. März 28. März 4. April bis 11. April 18. April November November November November November Dezember Dezember Dezember Dezember bis 10. bis 17. bis 24. bis 31. bis 7. bis 14. bis 21. bis 28. bis 7. bis 14. bis 21. bis 28. bis 4. April 11. April bis 18. bis 25. bis 8. bis 15. bis 22. bis 29. bis 6. bis 13. bis 20. bis 27. 2008 bis 3. Jänner Jänner Jänner Jänner Feber Feber Feber Feber März 2009 März 2009 März 2009 März 2009 2009 2009 April 2009 April 2009 November November November November Dezember Dezember Dezember Dezember Jänner 2009 2009 2009 2009 2009 2009 2009 2009 2008 2008 2008 2008 2008 2008 2008 2008 2009
  25. 25. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Themenführerschaft im Bereich Social Media (Web 2.0) in Kärnten ausbauen & festigen
  26. 26. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Ein Blog oder auch Weblog, Wortkreuzung aus engl. „World Wide Web“ und „Log“ für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal. GOOGLE liebt Blogs!
  27. 27. Tätigkeitsbericht GF Stefan Heinisch Ziele des Bad Kleinkirchheim Blogsa. Das ausfindig machen, die Aufbereitung und den Transport authentischer und touristisch relevanter Informationenb. Das Führen touristisch relevanter Gespräche mit der Zielsetzung Buchungc. Den Aufbau von Dialogbeziehungen und das Erreichen von Netzwerkeffektend. Auf- und Ausbau des „Botschafterkreises“e. Schaffung von mehr Bewusstsein bei den Personen vor Ort (Tourismusgesinnung)
  28. 28. http://www.youtube.com/badkleinkirchheim#p/u/1/AZ2gI5JSngM
  29. 29. VollversammlungTourismusverband Bad Kleinkirchheim Donnerstag, 15. Oktober 2009 Festsaal der Kurgemeinde Bad Kleinkirchheim © Stefan Heinisch, GF Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH

×