Successfully reported this slideshow.
Your SlideShare is downloading. ×

Der IT-gestützte Geographieunterricht

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Loading in …3
×

Check these out next

1 of 26 Ad
Advertisement

More Related Content

More from Educational Technology (20)

Recently uploaded (20)

Advertisement

Der IT-gestützte Geographieunterricht

  1. 1. Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 1 Institut für Interactive Systems and Data Science
  2. 2. Überblick: 1. Forschungsfragen 2. Konzepte und Voraussetzungen für einen computerunterstützten Unterricht 3. Feldstudie 4. Methoden 5. Design 6. Durchführung und Auswertung 7. Beantwortung der Forschungsfragen Überblick: Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 2
  3. 3. Forschungsfrage Welche Vorteile bietet der IT-unterstützte Geographieunterricht gegenüber dem klassischen Unterricht und welchen Mehrwert bietet ein computergestützter Unterricht mit digitalen Medien in diesem Unterrichtsfach? Forschungsfragen Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 3
  4. 4. Forschungsfragen Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 4 TF 1: § Ist es möglich, Unterrichtsbeispiele und Unterrichtsmaterialien zu erarbeiten, testen sowie bereitzustellen, die sich für einen IT-unterstützen Geographieunterricht gut eignen und trotzdem einen relevanten Lehrplanbezug aufweisen sowie die Lernziele beinhalten? TF 2: § Welche Vorteile bietet ein CUU gegenüber traditionellen Unterrichtsformen und können ausgearbeitete Materialen unkompliziert von anderen Lehrenden verwendet und adaptiert werden?
  5. 5. Konzepte und Voraussetzungen für einen computerunterstützten Unterricht § Mobile Learning § Seamless Learning § Mobile Seamless Learning § Game-Based Learning § Technologieanpassung des Klassenzimmers § Der österreichische Lehrplan in Hinblick auf den Medieneinsatz Konzepte und Voraussetzungen für einen computerunterstützten Unterricht Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 5
  6. 6. Feldstudie Feldstudie Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 6
  7. 7. Zeitplan § Oktober bis Dezember 2015: Ausarbeitung der Unterrichtseinheiten § Januar und Februar 2016: WIKU BRG Graz § Februar und Mai 2016: Adaptierung und Bereistellung im Austria Forum § Juni 2016: Feedback-Fragebögen, Evaluierung und Ergebnisse § Juli bis Februar 2017: Ergebnisaufbereitung und Verfassung der Dipl. Arbeit Feldstudie Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 7
  8. 8. Feldstudie mit Kontrollgruppendesign Methode Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 8 § Feldstudie wurde mit 95 Schüler/innen durchgeführt: Tabelle 1: Probandenverteilung in den einzelnen Klassen (eigene Darstellung) Schülerverteilung in den einzelnen Testklassen
  9. 9. Feldstudie mit Kontrollgruppendesign Methode Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 9 VK = Versuchsklassen DK = direkte Vergleichsklasse Abbildung 1: Kontrollgruppendesign DK (eigene Darstellung)
  10. 10. Unterrichtseinheiten Methode Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 10 § Austria Forum § Kahoot § Game-Based Learning Tabelle 2: Durchgeführte Unterrichtseinheiten (eigene Darstellung)
  11. 11. Austria Forum (AF) Design Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 11 Wissensnetz mit Schwerpunkt Österreich: § digitale Sammlung von multimedialen Objekten § interaktive Visualisierungen § Zahlen, Fakten und Statistiken § Bereitstellung von ausgearbeiteten Unterrichtseinheiten § Übungsblätter, Handouts etc. Abbildung 2: AF Logo; Quelle: https://goo.gl/1rkWNi
  12. 12. Aufbau der AF-Einheiten Die Stunden sind einheitlich strukturiert und gegliedert: § Titel § Art des Unterrichts § Bezug zum Lehrplan § Dauer § Kurzinfo § Lehrziele § Unterrichtsmaterialien Design Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 12 Abbildung 3: AF Einheiten (eigene Darstellung)
  13. 13. Kahoot (K) Design Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 13 Tool zur Erstellung von: § Ratespielen § Umfragen § Diskussionen Plattformen: § Smartphone § Tablet § Computer + Public Quiz + Auswertungen via Excel Dokument Abbildung 4: Kahoot Einheiten (eigene Darstellung)
  14. 14. Game-Based Learning (GBL) Grundidee: Nutzung digitaler Spiele für formelle Bildungsziele Kreativer Stundeneinstieg Anno (Simulationsspiel) § Siedlungen und Städte erschließen § Anforderungen der Einwohner/innen befriedigen § Probleme und Herausforderungen eigenständig lösen Design Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 14
  15. 15. 2050 – Stadt meiner Träume (GBL) „Entwerft und kreiert eure eigene Stadt im Jahre 2050.“ § Wie heißt eure Stadt? § Wo liegt eure Stadt? § Wie viele Menschen wohnen dort? § Aufbau und Grundriss der Stadt? Zentrale Motive Infrastruktur, Verkehr, Erholungsflächen, Energieplan, Umwelt, Freizeitangebot, etc. Design Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 15 Abbildung 5: GBL Einheit (eigene Darstellung)
  16. 16. Komplikationen bei der Durchführung WLAN – freie mobile Daten § kein WLAN-Zugang für die Schüler/innen § schwache Internetverbindung § geringe Bandbreite Lösung: § mobile Hotspots § max. 4 Endgeräte pro Hotspot Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 16 Abbildung 6: WLAN Symbol; Quelle: https://goo.gl/4jN2Ir
  17. 17. Komplikationen bei der Durchführung Austria Forum § Sprache § Usability bei Smartphones - Darstellung - Betriebssysteme Lösung: § Begriffserklärung § gleichmäßige Verteilung der mobilen Endgeräte Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 17 Abbildung 7: Komplikationen (eigene Darstellung)
  18. 18. Kahoot (AF) Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 18 VK § annähernd gleiche Ergebnisse § ähnliche Antwortmuster DK § geringere Gesamtpunktezahlen § mehr Schwierigkeiten bei Fragen Problem § Faktor Lehrkörper Abbildung 8: Kahoot Ergebnisse (eigene Darstellung)
  19. 19. 2050 – Stadt meiner Träume (GBL) § der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt § die Kernfunktionen wurden berücksichtigt § es entstanden unterschiedlichste Städte und Konzepte Abschluss Präsentation der Ergebnisse und Prämierung der innovativsten Stadt. Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 19 Abbildung 9: GBL Ergebnisse (eigene Darstellung)
  20. 20. Auswertung der Fragebögen F1: Der Unterricht war inhaltlich verständlich gegliedert F2: Ich konnte immer konzentriert (mit)arbeiten F6: Ich habe etwas dazugelernt Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 20 51 Fragebögen Abbildung 10: Feedback Fragebogen – gesamte Auswertung (eigene Darstellung)
  21. 21. Auswertung der Fragebögen Durchführung und Auswertung Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 21 Für mich war/en die Stunden: 51 Fragebögen Abbildung 11: Feedback Fragebogen – Wie waren die Stunden? (eigene Darstellung) Offene Fragen: Was blieb dir bei den Unterrichtseinheiten besonders gut in Erinnerung? Wie sollte der IT-unterstützte Unterricht in Zukunft ausschauen?
  22. 22. Beantwortung der Forschungsfragen Beantwortung der Forschungsfragen Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 22 Welche Vorteile bietet der IT-unterstützte Geographieunterricht gegenüber dem klassischen Unterricht und welchen Mehrwert bietet ein computergestützter Unterricht mit digitalen Medien in diesem Unterrichtsfach?
  23. 23. Vorteile: § Motivation, Spiel und Spaß im Unterricht § Schüler/innen arbeiten motiviert und engagiert § zeitgemäßes digitales Lernen § Umgang mit mobilen Technologien wird gestärkt § Kompetenzen werden gefördert Mehrwert: § abwechslungsreiche Unterrichtseinheiten § Wiederverwendbarkeit § schnelle Einsetzbarkeit § Bring Your Own Device (BYOD) Beantwortung der Forschungsfragen Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 23
  24. 24. Beantwortung der Forschungsfragen Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 24 TF 1: § Ist es möglich, Unterrichtsbeispiele und Unterrichtsmaterialien zu erarbeiten, testen sowie bereitzustellen, die sich für einen IT-unterstützen Geographieunterricht gut eignen und trotzdem einen relevanten Lehrplanbezug aufweisen sowie die Lernziele beinhalten? TF 2: § Welche Vorteile bietet ein CUU gegenüber traditionellen Unterrichtsformen und können ausgearbeitete Materialen unkompliziert von anderen Lehrenden verwendet und adaptiert werden?
  25. 25. Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 25 Das positive Feedback sowie der Spaß und das spielerische Lernen mit den Schülerinnen und Schülern entschädigten jeglichen Mehraufwand und erhöhten die Vorfreude darauf, neue und kreative Unterrichtsstunden zu entwickeln und diese in der Schule einzusetzen.
  26. 26. Verzeichnis Peter Lindsberger Der IT-unterstützte Geographieunterricht 26 Tabellen: Tabelle 1: Probandenverteilung in den einzelnen Klassen (eigene Darstellung) S. 8 Tabelle 2: Durchgeführte Unterrichtseinheiten (eigene Darstellung) S. 10 Tabelle 3: Die Use Cases der Forschung (eigene Darstellung) S. 16 Abbildungen: Abbildung 1: Kontrollgruppendesign DK (eigene Darstellung) S. 9 Abbildung 2: AF Logo; Quelle: https://goo.gl/1rkWNi S. 11 Abbildung 3: AF Einheiten (eigene Darstellung) S. 12 Abbildung 4: Kahoot Einheiten (eigene Darstellung) S. 13 Abbildung 5: GBL Einheit (eigene Darstellung) S. 15 Abbildung 6: WLAN Symbol; Quelle: https://goo.gl/4jN2Ir S. 17 Abbildung 7: Komplikationen (eigene Darstellung) S. 18 Abbildung 8: Kahoot Ergebnisse (eigene Darstellung) S. 19 Abbildung 9: GBL Ergebnisse (eigene Darstellung) S. 20 Abbildung 10: Feedback F. – gesamte Auswertung (eigene Darstellung) S. 21 Abbildung 11: Feedback F. – Wie waren die Stunden? (eigene Darstellung) S. 22

×