Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Scalable & cost-effective facilitation
of professional identity transformation
in public employment services
Das Projekt E...
www.employid.eu
• “Modern service delivery has become fundamentally IT-dependent
and is thus influenced by new software an...
www.employid.eu
• Mitarbeitern bleibt immer weniger Zeit, sich anzupassen
• erhöhte Anforderungen durch moderne
Verwaltung...
www.employid.eu
• „Form des kollegialen Coaching.
Es hat keinen permanenten
Coach, weil die Mitglieder der
Mitglieder der ...
www.employid.eu
EmployID Kollegialer Coaching Prozess
Lösungszustand
Start,
Problem-
auswahl
Problem &
Situation
Vision,
R...
www.employid.eu
• Link zu Kollegialem
Coaching Online-
Kurs
Kollegiales Coaching – Online-Kurs
„Cheat-Sheet“
Online-Kurs i...
www.employid.eu
Design-based Research Approach
(nach Ravencroft et al. 2012)
(vgl. EmployID 2016)
www.employid.eu
Web-basiertes Kollegiales CoachingTool
(plattformübergreifend)
www.employid.eu
• Vertrauensbildung und Datenschutz
• Faktor „Zeit“
Implementation: Herausforderungen
www.employid.eu
• Anbindung an „Reflexionsplattformen“ bzw. Coflection-
Unterstützung (vgl. Prilla &Wolf 2015)
• Implement...
www.employid.eu
Vielen Dank!
Carmen Wolf, M.A.
Karlsruher Institut fürTechnologie
Institut für Berufspädagogik und Allgeme...
www.employid.eu
• Ajdukovic M, Cajvert L, Judy M, Knopf W, Kuhn H, Madai K,Voogd M (2015) ECVision.
Ein Europäischer Gloss...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Europaweit vernetztes Problemlösen in den öffentlichen Arbeitsverwaltungen mit Kollegialem Coaching Tool

319 views

Published on

Präsentation für den 62. GfA-Frühjahrskongress - Arbeit in komplexen Systemen - Digital, vernetzt, human?! vom 02. bis 04. März 2016 in Aachen, Deutschland

Published in: Self Improvement
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Europaweit vernetztes Problemlösen in den öffentlichen Arbeitsverwaltungen mit Kollegialem Coaching Tool

  1. 1. Scalable & cost-effective facilitation of professional identity transformation in public employment services Das Projekt EmployID wird von der Europäischen Kommission im 7. Rahmenprogramm unter dem Fördervertrag Nr. 619619 gefördert. Europaweit vernetztes Problemlösen in den öffentlichen Arbeitsverwaltungen mit Kollegialem Coaching Tool Prof. Dr. Gerd Gidion Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Carmen Wolf, M.A. Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  2. 2. www.employid.eu • “Modern service delivery has become fundamentally IT-dependent and is thus influenced by new software and new technologies, […] by alternative communication and collaboration channels, by an increasingly social and mobile internet, etc. […] Technology will amplify the capabilities of Public Employment Services as information in brokers as well.” (PES 2012) • “A shift from the conventional serving to facilitating, coaching and conducting Public Employment Systems, in which the term ‘conducting’ stands for two senses: on the one hand, the governance, management, stimulation, coordination and quality assurance of the offered services and of partnerships; on the other hand, the provision of (online) tools and primary services to support individual career management.“ (PES 2012) PES 2020 Strategy Output Paper
  3. 3. www.employid.eu • Mitarbeitern bleibt immer weniger Zeit, sich anzupassen • erhöhte Anforderungen durch moderne Verwaltungskonzepte • steigende Arbeitslast • und alles im Spannungsfeld zwischen Alltag und politischen Erwartungen • „Anpassung“ ist dabei ein komplexer Lernprozess, der der Unterstützung bedarf • wo aber klassische Weiterbildungskonzepte an ihre Grenzen stoßen Kontext Arbeitsagenturen: Herausforderungen im Arbeitskontext
  4. 4. www.employid.eu • „Form des kollegialen Coaching. Es hat keinen permanenten Coach, weil die Mitglieder der Mitglieder der Gruppe abwechseln die Funktion des Coaches übernehmen und einander auf diese Art gegenseitig coachen. Alle Mitglieder sind für den Prozess verantwortlich.“ (Ajdukovic et al. 2015) • Drei Rollen: • Moderator(„Peer Coaching Facilitator“) • Klient • Berater Didaktische Konzeption von Kollegialem Coaching („Peer Coaching“) Aktives Zuhören Prozess Emotionales Bewusstsein Wirkungsvolle Fragen „Growth mindset“ Kern- fähigkeiten
  5. 5. www.employid.eu EmployID Kollegialer Coaching Prozess Lösungszustand Start, Problem- auswahl Problem & Situation Vision, Resourcen Sammlung weiterer Ressourcen Zielsetzung Lösung & nächste Schritte Feedback Alle Klient & Moderator Klient & Moderator Berater & Klient Klient & Moderator Berater & Klient Alle 5 min. 5 min. 10 min. 10 min. 5 min. 10 min. 5 min. Initial- phase Hauptphase (Coaching-Sitzung) Finale Phase Problem- zustand Muster- zustands- änderung (vgl. EmployID 2015, 2016; basierend auf Berg & Berninger-Schäfer 2010, Berninger-Schäfer 2011 & Lippmann 2013)
  6. 6. www.employid.eu • Link zu Kollegialem Coaching Online- Kurs Kollegiales Coaching – Online-Kurs „Cheat-Sheet“ Online-Kurs in der EmployIDAcademy
  7. 7. www.employid.eu Design-based Research Approach (nach Ravencroft et al. 2012) (vgl. EmployID 2016)
  8. 8. www.employid.eu Web-basiertes Kollegiales CoachingTool (plattformübergreifend)
  9. 9. www.employid.eu • Vertrauensbildung und Datenschutz • Faktor „Zeit“ Implementation: Herausforderungen
  10. 10. www.employid.eu • Anbindung an „Reflexionsplattformen“ bzw. Coflection- Unterstützung (vgl. Prilla &Wolf 2015) • Implementierung in kroatischer Arbeitsverwaltung „Management & Berater“ • Implementierung in slowenischer Arbeitsverwaltung „Youth Counsellors“ • Angebotsdarstellung für Konzept,Training undTool innerhalb des „PES Portals“ (EmployID Portal für Arbeitsverwaltungen und andere Interessenten) Ausblick
  11. 11. www.employid.eu Vielen Dank! Carmen Wolf, M.A. Karlsruher Institut fürTechnologie Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik ForschungsgruppeTechnikdidaktik Tel.: +49 (0)721 608-41644 E-Mail: carmen.wolf@kit.edu http://www.ibap.kit.edu/berufspaedagogik/mitarbeiter_928.php Prof. Dr. Gerd Gidion Karlsruher Institut fürTechnologie Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik Leiter der ForschungsgruppeTechnikdidaktik und des Zentrums für Mediales Lernen (ZML) Tel.: +49 (0) 152 016 011 72 E-Mail: gidion@kit.edu http://www.ibap.kit.edu/berufspaedagogik/mitarbeiter_357.php
  12. 12. www.employid.eu • Ajdukovic M, Cajvert L, Judy M, Knopf W, Kuhn H, Madai K,Voogd M (2015) ECVision. Ein Europäischer Glossar für Supervision und Coaching. http://www.dgsv.de/wp- content/uploads/2015/05/ecvision_glossar_deutsch.pdf. • Berninger-Schäfer E (2011) Orientierung im Coaching. Stuttgart: BoorbergVerlag. • BergTE, Berninger-Schäfer E (2010) Die Kollegiale Coaching Konferenz. Stuttgart: Boorberg. • Lippmann E (2013) Intervision. Kollegiales Coaching professionell gestalten. Berlin: Springer-Verlag. • PES (2012) Public Employment Services’ Contribution to EU 2020. PES 2020 Strategy Output Paper. http://ec.europa.eu/social/BlobServlet?docId=9690&langId=en. • Prilla M, Wolf C (2015) Coflection – Combining Mutual Support and Facilitation in Technology Enhanced Learning. In: Conole G, KlobučarT, Rensing C, Konert J, Lavoué, É (Ed.) Design forTeaching and Learning in a Networked World. 10th European Conference onTechnology Enhanced Learning, EC-TEL 2015,Toledo, Spain, September 15–18, 2015, Proceedings. Springer International Publishing, 282-296. • Ravencroft A, Schmidt A, Cook J, Bradley C (2012) Designing social media for informal learning and knowledge maturing in the digital workplace. In: Journal of Computer Assisted Learning, 28:235-249. • Wolf C (2014) Musterzustände im Coaching erkennen und verändern. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 21:469-482. Literatur

×