Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Lernraum Makerspace: Chancen und Herausforderungen für Schulen

Keynote am 31.3.2020 beim RFDZ Informatik Fachtag

  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Lernraum Makerspace: Chancen und Herausforderungen für Schulen

  1. 1. LERNRAUM MAKERSPACE Chancen und Herausforderungen für Schulen Dr. Sandra Schön 31. März 2020 RFDZ Informatik Steiermark Online Keynotes
  2. 2. Dr. Sandra Schön ist Mitarbeiterin beim gemeinnützigen BIMS e.V. und in zahlreichen, auch mit einem Dieter Baacke Preis ausgezeichnete, Aktivitäten der Maker Education involviert. Im Vortrag wird sie unter anderem auf ihre Erfahrungen im Projekt DOIT zurückgreifen, dass sie bis Ende März 2020 für die Salzburg Research koordinierte. Das Projekt „DOIT – Entrepreneurial skills for young social innovators in an open digital world" (http://DOIT-Europe.net) entwickelt und verbreitet einen Ansatz und Methoden, wie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von 6 bis 16 Jahren in Makerspace-Settings soziale Innovationen entwickelt werden können. ZUM VORTRAG
  3. 3. WAS SOLLEN KINDER KÖNNEN*? *LERNEN
  4. 4. NOTWENDIGE KOMPETENZEN DER NÄCHSTEN GENERATION Innovationskraft und Umsetzungsstärke (Kritische) Nutzung von Technologien Soziale und ökologische Verantwortung Mündige Bürger/innen
  5. 5. WAS IST MAKING?
  6. 6. MAKING =das (digitale) Selbermachen, Tüfteln und Erfinden
  7. 7. MAKER-WERKZEUGE
  8. 8. MAKERSPACES UND MAKING FÜR ERWACHSENE Selbstorganisiertes Lernen und Lernen von Peers Werkstatt mit digitalen Werkzeugen Kreatives Selbermachen Teilen von Anleitungen und Co. im Internet und auf Maker Faires
  9. 9. WAS IST MAKER EDUCATION?
  10. 10. MAKER EDUCATION METHODISCH-DIDAKTISCH (Wie) in einem Makerspace lernen NORMATIV Pro-aktive mündige Weltgestalter/innen („Maker“) ausbilden
  11. 11. MAKER EDUCATION Maker Education wird verstanden als offenes Lernsetting im Makerspace und der Arbeit an kreativen, konkreten Ideen und Produkten, die Scheitern beinhalten kann und die auf selbstorganisiertem und Lernen von und mit anderen sowie eigenen Interessen beruht. Aus: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Narr, Kristin (2021, i.D.). Digitales kreatives Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in Makerspace-Settings: Hintergrund und methodische Umsetzung. In: Gerold Brägger/ Hans-Günter Rolff (Hrsg.), Kompetenzorientiert Unterrichten und Lernen mit digitalen Medien. Handbuch für kooperative Unterrichtsentwicklung und Förderung personalisierten Lernens, - auch mit digitalen Medien. Beltz.
  12. 12. MERKMALE DER MAKER EDUCATION – Teil I Interdisziplinär Oft: Welt verbessern als ZielAuch digitale Werkzeuge nach Schön, Boy et al., (2016) S. 9; Fotos: CC BY ND Maker Days for Kids – TU Graz, Martin Ebner
  13. 13. MERKMALE DER MAKER EDUCATION – Teil II Offen (interessens- geleitet) Arbeit am konkreten Produkt Kreativ – kann scheitern Mit Erwachsenen auf Augenhöhe nach Schön, Boy et al., (2016) S. 9; Fotos: CC BY ND Maker Days for Kids – TU Graz, Martin Ebner
  14. 14. ACHTUNG! Unterricht im Makerspace Nutzung digitaler Tools IST NICHT (PER SE) MAKER EDUCATION Programmierung Medien- pädagogik
  15. 15. PROJEKTBEISPIELE
  16. 16. DER SCHULEIGENE MÜSLIRIEGEL (Projekt DOIT) (5-10jährige, Mittagsbetreuung der VS d. Franziskanerinnen, Salzburg Research) Ko-Design mit Kindern Einbindung Eltern Entwicklung Rezept Keks- ausstecher (3D Druck) Werbe- material (Video) Abschluss- präsentation Fotos: CC BY 4.0 DOIThttp://DOIT-Europe.net H2020-770063
  17. 17. ENTWICKLUNG DER MAKE.CITY (TU Graz & DOIT) (10-14jährige, Maker Days for Kids 2019, TU Graz) Setting: Offene viertägige Werkstatt Ideen zu: Wie wollen wir leben? Pläne & Feedback („Bau-genehmigung“) Bau Abschluss- präsentation Fotos: CC BY 4.0 DOIThttp://DOIT-Europe.net H2020-770063
  18. 18. METHODISCH-DIDAKTISCHE GESTALTUNG
  19. 19. METHODISCHE GESTALTUNG: LERNEN MIT ANDEREN Mehr zu Methoden der Maker Education: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Narr, Kristin (i.D.). Digitales kreatives Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in Makerspace-Settings: Hintergrund und methodische Umsetzung. In: Gerold Brägger/ Hans- Günter Rolff (Hrsg.), Kompetenzorientiert Unterrichten und Lernen mit digitalen Medien. Handbuch für kooperative Unterrichtsentwicklung und Förderung personalisierten Lernens, - auch mit digitalen Medien. Beltz. - Foto: CC BY ND Maker Days for Kids – TU Graz, Martin Ebner • Austausch von Erfahrungen und Ergebnissen im Prozess • Unterstützung des Peer Learning im Makerspace • Lernen durch kollaboratives Arbeiten und Gruppenarbeit • Entwicklung von Lernressourcen durch die Schüler/innen • Entwicklung von Lernangeboten für andere durch die Schüler/innen • Erwachsene als Co-Designer/innen
  20. 20. METHODISCHE GESTALTUNG IM BEZUG AUF INTERESSEN • Freiarbeit im Makerspace • Wahl von unterschiedlichen einführenden Projekten und Workshops • Wahl von Themen oder Problemstellungen • Wahl von Methoden und Werkzeugen • Wahl von Tempo und Lernmethoden • Wahl der eigenen Rolle in Projektarbeit • Selten: Unterweisung Mehr zu Methoden der Maker Education: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Narr, Kristin (i.D.). Digitales kreatives Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in Makerspace-Settings: Hintergrund und methodische Umsetzung. In: Gerold Brägger/ Hans- Günter Rolff (Hrsg.), Kompetenzorientiert Unterrichten und Lernen mit digitalen Medien. Handbuch für kooperative Unterrichtsentwicklung und Förderung personalisierten Lernens, - auch mit digitalen Medien. Beltz.
  21. 21. AUFGABENSTELLUNG IN DER MAKER EDUCATION Auftragsorientierte Aufgabe Freies Explorieren Problembasierte Aufgabe Anleitungsorientierte Aufgabe Mehr zu Methoden der Maker Education: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Narr, Kristin (2021, i.D.). Digitales kreatives Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in Makerspace-Settings: Hintergrund und methodische Umsetzung. In: Gerold Brägger/ Hans-Günter Rolff (Hrsg.), Kompetenzorientiert Unterrichten und Lernen mit digitalen Medien. Handbuch für kooperative Unterrichtsentwicklung und Förderung personalisierten Lernens, - auch mit digitalen Medien. Beltz.
  22. 22. ERGEBNISSE UND EFFEKTE
  23. 23. IDEEN UND LÖSUNGEN VON KINDERN Lärmmesser /-alarmMassage-Gürtel Fussball-Wetter-Alarm Quelle: CC BY ND 4.0 DOIT – http://DOIT-Europe.net, H2020-770063
  24. 24. EFFEKTE IM BEZUG AUF SELBSTWIRKSAMKEIT & KREATIVITÄT Quelle: CC BY ND 4.0 DOIT – http://DOIT-Europe.net, H2020-770063 Ergebnisse von standardisierten Tests (TSD-Z Test, Eigenentwicklung) vor und nach einer sog. DOIT-Aktion (soziale Innovation im Makerspace mit 6- bis 16-jährigen), Pilotphase 1, N=404
  25. 25. CHANCEN DES MAKING
  26. 26. MAKING KANN DAZU BEITRAGEN!
  27. 27. HERAUSFORDERUNG & CHANCE FÜR SCHULEN
  28. 28. HERAUSFORDERUNG UND CHANCE FÜR SCHULEN Methodisch-didaktische Innovation Raum für interdisziplinäres Arbeiten Makerspaces kann als Arbeitsraum für andere Projekte genutzt werden Öffnung nach außen, Partizipation
  29. 29. .... und:
  30. 30. Dr. Sandra Schön mail@sandra-schoen.de http://sandra-schoen.de DANKESCHÖN & KONTAKT
  31. 31. QUELLEN Abbildungen ohne Quellenangaben: Sandra Schön und Pixabay (Dankeschön!)
  32. 32. MATERIALIEN ZUR VERTIEFUNG
  33. 33. FREIE MATERIALIEN FÜR MAKER EDUCATION Handbuch http://bit.do/handbuch Praxisblog Medienpädagogik http://www.medienpaedagogik-praxis.de Online-Kurse http://imoox.eu
  34. 34. MAKER EDUCATION & NACHHALTIGKEIT Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (“SDG“) Projektbeschreibungen in der DOIT-Toolbox http://DOIT-Europe.net

×