Weshalb E-Mail Optimierung der größte Umsatzhebel im E-Commerce ist

799 views

Published on

Jedes E-Commerce Business verschickt E-Mails. Doch hätten Sie vermutet, dass im E-Mail Marketing ach wie vor ein immenses unausgeschöpftes Potenzial liegt – oftmals im zweistelligen Prozent-Bereich?

Published in: Marketing
  • Be the first to comment

Weshalb E-Mail Optimierung der größte Umsatzhebel im E-Commerce ist

  1. 1. Weshalb E-Mail Optimierung der größte Umsatzhebel im E-Commerce ist Jan Niggemann Regional Director, Central Europe  jan.niggemann@returnpath.com  www.returnpath.de
  2. 2. Return Path Email Intelligence Die weltweit größten Marken vertrauen Return Path, wenn es um die Optimierung von Performance und Sicherheit der E-Mail Kommunikation mit ihren Kunden geht. Wir analysieren mehr E-Mail-Daten als jedes andere Unternehmen der Welt, damit Marken im E-Mail Dialog Kunden bestmöglich erreichen, den Response maximieren und Markenmissbrauch verhindern können.
  3. 3. Wie kommt der Traffic auf den Shop? via Display Advertising via Social Media via Link via SEM via Search via URL-Eingabe via E-Mail 1.7% 4.3% 4.3% 4.8% 10.3% 17.9% 58.8%
  4. 4. http://seewhy.com/blog/tag/infographic/
  5. 5. Die 3 Bereiche der E-Mail Performance Rate ungeöffneter E-Mails: 70-90% Keine optimierte Versenderreputation und Posteingangsrate (Inbox Placement Rate) Inaktivität, fehlendes User Engagement oder Bevorzugung des Wettbewerbs Response- und Zustellprobleme sowie Vertrauensverlust durch Phishing 100% des E-Mail Marketing Budgets ROI E-Mail Open Rate: 10-30% DAS FUNDAMENT DIE PFLICHT DIE KÜR PROBLEM:
  6. 6. Das Fundament: Reputation
  7. 7. Der Zusammenhang von Reputation und IPR Sehr gute Reputation ist noch nicht gut genug: Selbst bei einem Sender Score von 98 Punkten sind weitere 6 bis 7 Prozent verbesserte Performance möglich!
  8. 8. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen
  9. 9. Kundenorientierung zahlt sich aus: Gesundheit, Beauty und Versicherungen haben die Nase bei den Posteingangsraten vorn Medien und Publishing zeigen Nachholbedarf: E-Mail ist hier „nur“ Informationsmedium, der Kundendialog droht abzureißen
  10. 10. Posteingangsrate (Inbox Placement Rate)
  11. 11. Reputationskennzahlen
  12. 12. Download Empfehlung: 1
  13. 13. Download Empfehlung: 2
  14. 14. Die Pflicht: Engagement
  15. 15. 50 Shades of Grey in der Inbox Quelle: Microsoft Corp. 2013
  16. 16. 1. Öffnen (GUT) 2. Löschen ohne zu Öffnen (ZIEMLICH SCHLECHT ) 3. Antworten (SEHR GUT) 4. In Spam-Ordner verschieben (SEHR SCHLECHT) 5. Aus dem Spam-Ordner retten (SEHR GUT) 6. In Ordner ablegen (GUT) 7. Ins Adressbuch hinzufügen (GUT) Source: Sender reputation and personalized deliverability: what inbox engagement really means (Mailup, February 2015) Die 7 Signale für E-Mail Engagement, die von Providern gemessen werden
  17. 17. Auswirkungen engagement-basierter Filterung sind deutlich spür- und messbar! Ruhen sich deutsche Versender auf der angeblich „sicheren“ Zustellung ihrer Mails aus?
  18. 18. User Engagement muss gemessen werden und macht neue Kennzahlen erforderlich
  19. 19. Unternehmen brauchen eine “Digitale Agenda” für mehr Erfolgsmessung im E-Mail Marketing
  20. 20. 5 Tipps, um das Engagement zu steigern
  21. 21. 1. Segmentierung verbessern 2. Mehr Triggermails 3. Re-engagement Strategie für inaktive Abonnenten 4. Be ready for Mobile 5. Wettbewerbsbeobachtung
  22. 22. Download Empfehlung: 3
  23. 23. Die Kür: Email Fraud Protection
  24. 24. • Breite Nutzung von SPF & DKIM wird seit vielen Jahren gefördert und gefordert • Gründungsmitglied des DMARC.org Standards • Betreiber einer der größten Blacklists am Markt – von vielen ISPs im Einsatz, um “schlechte” Mails schneller aussortieren zu können • Verfügt über umfassendste Email-Threat-Intelligence-Daten Return Path: Ein Email Security Pionier Aktives Mitglied bei:
  25. 25. Die Bedrohung ist real 91 Prozent aller Attacken auf Unternehmen sind Phishing-Angriffe per E-Mail. Cyberkriminelle haben bereits mit jeder zehnten Mail Erfolg und bleiben bis zu acht Monate unentdeckt.
  26. 26. E-Mail Marketer müssen Ihre Marke vor den Konsequenzen von Domain-Missbrauch schützen
  27. 27. Die Internet Provider sind unter Zugzwang und bieten DMARC zum Schutz für Versender an
  28. 28. DMARC Nutzung wächst stetig – einige Branchen haben Nachholbedarf Quelle: Return Path DMARC Intelligence Report, 2015
  29. 29. Download Empfehlung: 4
  30. 30. Neu und noch nicht online: DMARC Intelligence Report 2015 Jetzt am Stand abholen!
  31. 31. returnpath.com Vielen Dank! Jan Niggemann  jan.niggemann@returnpath.com und rpinfo-germany@returnpath.com  www.returnpath.de @ReturnPath_DE

×