Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Bottleneck game for the JAX 2010

2,548 views

Published on

The Bottleneck game as played at the JAX 2010 (modified version of what presented at http://www.agilecoach.net/coach-tools/bottleneck-game/). This German version of the game was developed and presented together with Martin Heider.

  • Be the first to comment

Bottleneck game for the JAX 2010

  1. 1. Auf Diät Wie Sie Ihre Entwicklung verschlanken Pierluigi Pugliese & Martin Heider ConneX o X http://blog.connexxo.com http://martinheider.wordpress.com
  2. 2. Simulation einer Ziele Produktionslinie Engpasstheorie “5 fokussierende Schritte” Von Eliyahu M. Goldratt, 1984 The Goal, It’s not Luck
  3. 3. Engpasstheorie Der Durchsatz (Wert des nützlichen Ergebnisses) eines Systems hängt genau von einer Randbedingung ab (seinem Flaschenhals)
  4. 4. Die Simulation • Erzeugen Sie so viele Paare an Papier- Booten & Hüten wie möglich • Verwenden Sie so wenig Blätter Papier wie möglich, minimieren Sie Abfall und Verschwendung • 1 Tag in der Simulation = 5 Minuten
  5. 5. Rollen • Kundenanforderungen • Analytiker • Designer • Programmierer • GUI Designer • Tester • Kundenakzeptanz • Berater
  6. 6. Fluss der Simulation Kundenanforderungen Kundenakzeptanz Papier fertige Produkte Analytiker Tester gefaltetes Papier Probleme dekorierte Produkte Designer GUI Designer halb-gefaltete Boote und Boote und Hüte Hüte Programmierer
  7. 7. Testrunde
  8. 8. Kalkulationsmodell Durchsatz Investition Personalaufwand Nettogewinn = 4 * Durchsatz - Personalaufwand -Investition
  9. 9. Runde 1
  10. 10. Retrospektive
  11. 11. 0. Was ist das Ziel?
  12. 12. 1. Identifikation des Flaschenhalses
  13. 13. 2. Ausschöpfen des Flaschenhalses Für gewöhnlich einfache lokale Änderungen
  14. 14. Verbesserungen • 3 Verbesserungen definieren [mit Beratern] • Berater stellt sicher, dass Verbesserungen: • klar definiert • dokumentiert • in Einklang mit den Fokussierungsschritten sind
  15. 15. Runde 2
  16. 16. Retrospektive
  17. 17. Retrospektive • Wurden die Verbesserungen adäquat umgesetzt? • Welchen Effekt hatten die Verbesserungen?
  18. 18. 3. Ausrichtung am Flaschenhals Systemische Änderung
  19. 19. 4. Behebung des Flaschenhalses Systemische Änderung
  20. 20. Verbesserungen • 3 Verbesserungen definieren [mit Beratern] • Berater stellt sicher, dass Verbesserungen: • klar definiert • dokumentiert • in Einklang mit den Fokussierungsschritten sind
  21. 21. Runde 3
  22. 22. Retrospektive
  23. 23. Retrospektive • Wurden die Verbesserungen adäquat umgesetzt? • Welchen Effekt hatten die Verbesserungen?
  24. 24. Retrospektive im Plenum
  25. 25. 5. Wiederholen, Messen, Verbessern Bild von: Karn G. Bulsuk (http://karnbulsuk.blogspot.com)
  26. 26. 5 fokussierende Schritte 0. Was ist das Ziel? 1. Identifikation des Flaschenhalses 2. Ausschöpfen des Flaschenhalses
  27. 27. 5 fokussierende Schritte 3. Ausrichtung am Flaschenhals 4. Behebung des Flaschenhalses 5. Wiederholen, messen, verbessern
  28. 28. Umsetzungsmöglichkeiten?
  29. 29. Pierluigi Pugliese & Martin Heider ConneX o X

×