Referat Tag der Medienkompetenz, 2015

1,061 views

Published on

Herausforderungen, Probleme und Kompetenzen für Jugendliche im digitalen Raum.

Published in: Education
1 Comment
1 Like
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
1,061
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
13
Comments
1
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Referat Tag der Medienkompetenz, 2015

  1. 1. Wie lernt man mit und trotz 
 digitalen Medien?
 Philippe Wampfler, August 2015 phwa.ch/tagmk
  2. 2. Coca-Cola Social Media Guard 
 USA, 2014 - Quelle: phwa.ch/cocacola
  3. 3. Was will Coca-Cola mit diesem Film bezwecken? Was für eine Vorstellung von einem guten Leben wird vermittelt?
  4. 4. Ablauf
  5. 5. Digitaler Wandel
  6. 6. Datenvernichtung
  7. 7. Werden soziale Netzwerke selbstverständlich wie Brief und Telefon?
  8. 8. Jugendliche und Social Media
  9. 9. »Digital Na(t)ives«
  10. 10. Bild: Henry Balaszeskul Die wichtigen Aspekte der Digitalisierung sind soziale: Was bedeuten Arbeit, Gemeinschaft, Bildung und Beziehungen heute?
  11. 11. Sight Eran May-raz und Daniel Lazo
 Israel, 2012 - Quelle: phwa.ch/sight
  12. 12. Leben wir bald in dieser Welt? 
 Müssen wir uns davor fürchten?
 Was können wir tun?
  13. 13. I.
 Herausforderungen
  14. 14. Herausforderung 1
 Genuss, Bedürfnisse, Gesundheit
  15. 15. Herausforderung 2
 Verstehen, warum wir tun, was wir tun
  16. 16. Herausforderung 3
 Verstehen, was unsere Geräte tun
  17. 17. Melkroboter
  18. 18. Die Rolle von Algorithmen
  19. 19. Herausforderung 4
 Resilienz
  20. 20. problematisches Verhalten problematische Mediennutzung
  21. 21. Herausforderung 5
 Konzentration
  22. 22. Herausforderung 6
 Den Wert von Geduld lernen
  23. 23. Herausforderung 7
 Schlafen
  24. 24. Herausforderung 8
 Über Probleme sprechen
  25. 25. Herausforderung 9
 Beziehungen online und offline pflegen
  26. 26. Herausforderung 10
 anders sein als alle anderen
  27. 27. Repetition
 10 Herausforderungen?
  28. 28. II. 
 Informationskompetenz
  29. 29. Bildung ist die individuell-kollaborative Erstellung von Konzepten mit dem Ziel, dass jedermensch die Welt fortlaufend verstehen und verändern kann. 
 - Jean-Pol Martin, 2014 »
  30. 30. Kompetenz 1 
 Visuelle Kommunikation
  31. 31. Kompetenz 2
 Information auf Wahrheitsgehalt prüfen
  32. 32. Kompetenz 3
 Quellen von Informationen ermitteln
  33. 33. Kompetenz 4
 Filter einrichten
  34. 34. Kompetenz 5
 Infotention
  35. 35. (digitale) Pause
  36. 36. Kompetenz 6
 Metakognition
  37. 37. Kompetenz 7
 Repetitive Aufgaben programmieren
  38. 38. Kompetenz 8
 Suchmaschinen verstehen
  39. 39. Kompetenz 9
 Filter-Bubble erkennen
  40. 40. Kompetenz 10
 Über Einfluss und Aufmersamkeitsökonomie nachdenken
  41. 41. Kompetenz 11
 Soziale Auswirkungen digitaler Kommunikation
  42. 42. Kompetenz 12
 Kreativ bleiben!
  43. 43. Erfahrungen, Tipps 
 und Prognosen Philippe Wampfler III. 
 Probleme
  44. 44. Phubbing
  45. 45. I Forgot My Phone Charlene deGuzman, Miles Crawford
 USA, 2013 - Quelle: phwa.ch/phubbing
  46. 46. Ablenkung
  47. 47. Digitale Einsamkeit
  48. 48. TMI
  49. 49. Sucht
  50. 50. Grund 1: Ablenkung Cybermobbing
  51. 51. Lösungen
  52. 52. Philippe Wampfler Recht am eigenen Bild
  53. 53. anderen als Menschen begegnen
  54. 54. Offenheit
  55. 55. Vorurteilen begegnen
  56. 56. Information Mahlzeiten ohne Smartphone
  57. 57. Ziele setzen
  58. 58. Fragen?
  59. 59. Danke! 
 Folien: Kontakt: 
 phwa.ch/tagmk wampfler@schulesocialmedia.ch
 +41 78 704 29 29
 phwampfler

×