Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Upcoming SlideShare
What to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShare
Loading in …3
×
1 of 28

Grundidee und Potential von OER

1

Share

Download to read offline

Die Präsentation "Open Educational Resources (OER)" von Bettina Waffner für MainstreamingOER ist lizensiert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 Lizenz.

Die Datei im Powerpointformat finden Sie zur Weiterverwendung auf Slideshare. Eine Weiterverwendung ist ausdrücklich erwünscht.

Hinweis: PowerPoint - hat sich als de-facto-Standard für austausch- und remixbare digitale Präsenationsfolien etabliert. Slideshare erlaubt „Remixen“ bereits heute. Mit der „Clippings“-Funktion kann man sich einzelne Folien aus Präsentationen Dritter „herausziehen“ und mit anderen Clippings zusammenziehen. Man kann diese Sammlung innerhalb von Slideshare auch mit anderen teilen.
Allerdings ist das dann noch nicht bearbeitbar oder außerhalb der Plattform nutzbar.

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Grundidee und Potential von OER

  1. 1. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Zum Urheberrecht dieser Präsentation • Die Präsentation ist nicht von Jöran Muuß-Merholz, Richard Heinen, Michael Kerres oder Hedwig Seipel. • Einige Folien basieren aber auf einer Präsentation, die Muuß-Merholz unter dem Titel „Open Educational Resources (OER) in der Weiterbildung“ * und Kerres/Heinen unter dem Titel „OER Open Educational Resources“** unter einer CC BY SA 4.0*** Lizenz veröffentlicht haben und Seipel unter dem Titel „Materialien aus dem Internet richtig nutzen“ unter einer CC BY 4.0**** Lizenz zur Verfügung stellt. • Die vorliegende Überarbeitung stammt von Bettina Waffner und steht ebenfalls unter der Lizenz CC BY SA 4.0. • Die freie Lizenz erstreckt sich nicht auf Inhalte Dritter. * http://de.slideshare.net/joeranmuuss/open-educatoinal-resources-oer-in-der-weiterbildung/5 ** https://de.slideshare.net/richard_he/msw-oer *** https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ **** Hedwig Seipel für OER-MuMiW**** Hedwig Seipel für OER-MuMiW ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  2. 2. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Open Educational Resources Grundidee und Potenziale • Einfacher und kostengünstiger Zugang zu hochwertigen digitalen Bildungsressourcen • Kosteneffizienz des Einsatzes öffentlicher Mittel durch vielfache Nutzung • Hohe Flexibilität der Bildungsressourcen • Qualitätsverbesserungen der Bildungsressourcen • Katalysator für innovative, kooperative und kollaborative Lehr- und Lernszenarien • Stärkung der digital literacy cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER „Digital literacy is the ability to interpret and design nuanced communication across fluid digital forms.“ (Terry Heick)
  3. 3. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Was sind open educational resources? cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Das „Global OER Logo“ von Jonathas Mello“ von Jonathas Mello unter CC BY 3.0“ von Jonathas Mello unter CC BY 3.0 (via UNESCO) Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien jeglicher Art und in jedem Medium, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Eine solche offene Lizenz ermöglicht den freien Zugang sowie die Nutzung, Bearbeitung und Weiterverbreitung durch Andere ohne oder mit geringfügigen Einschränkungen. Quelle: Deutsche UNESCO Kommission e.V. (2015) http://www.unesco.de/bildung/open-educational-resources.html
  4. 4. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Was sind open educational resources? cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Das „Global OER Logo“ von Jonathas Mello“ von Jonathas Mello unter CC BY 3.0“ von Jonathas Mello unter CC BY 3.0 (via UNESCO) Open Educational Resources können einzelne Materialien aber auch komplette Kurse oder Bücher umfassen. Jedes Medium kann verwendet werden. Lehrpläne, Kursmaterialien, Lehrbücher, Streaming- Videos, Multimediaanwendungen, Podcasts – all diese Ressourcen sind OER, wenn sie unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Quelle: Deutsche UNESCO Kommission e.V. (2015) http://www.unesco.de/bildung/open-educational-resources.html
  5. 5. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen OER cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  6. 6. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Geltende Urheber- und Nutzungsrechte Das Urheberrecht schützt... „persönliche geistige Schöpfungen“ (UrhG). materiellen Interessen des Urhebers des Werkes. ideelen Interessen des Urhebers des Werkes. Ausnahmen: Die Nutzung fremder Inhalte ist dann erlaubt, wenn der Urheber/die Urheberin in die Nutzung eingewilligt hat. Ablauf des Urheberrechts 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers Im Gesetz ist die Nutzung fremder Inhalte ausdrücklich erlaubt. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  7. 7. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Was ist geschützt? • wissenschaftliche Fachaufsätze, Literatur • Vorträge, Universitätsvorlesungen, Reden • Werke der Musik, Audiomaterial (Soundfiles, MP3-Musikdateien) • Werke der bildenden Kunst, Bildmaterial (aufwändig gestaltete Screendesigns, Diagramme, Tabellen, technische Zeichnungen, Fotografien, Filme, Screenshots, Grafiken, Clip Arts, Logos, virtuelle Figuren) • Werke der angewandten Kunst (Computerprogramme, Datenbanken, Gebrauchstexte, Mulitmedia-Anwendungen) • technische Normwerke (z.B. DIN-Normen) • Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen • Gesetzes- oder Leitsatzsammlungen von privaten Autoren oder Verlagen • Teile eines Werks, Entwurfsmaterial sowie unvollendete Werke cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  8. 8. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Was ist nicht geschützt? • wissenschaftliche Formeln, Methodik, Ideen und Konzepte • amtliche Werke (Gesetze, Verordnungen, amtliche Leitsätze) • Werke mit abgelaufener Schutzfrist (70 Jahre nach dem Tod des/r Urheber/in, sofern keine Verwertungsrechte bestehen) • Allgemeinwissen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  9. 9. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Wie erkennt man geschützte Werke? • Es ist keine Kennzeichnung notwendig! • © - Zeichen ist nur ein freiwilliger Hinweis! • - Lizenzen z. B. CC-BY-SA cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  10. 10. Was ist Creative Commons? Creative Commons ist eine Non-Profit-Organisation, die sich für die Digitale Allmende einsetzt. Dazu hat sie eine Reihe von Lizenztexten herausgegeben, die von jedem genutzt werden können. • Praktischer Ursprung: Open Source Bewegung der späten 1990er • Weltweit agierende Organisation zur Förderung des Teilens und der Weiternutzung von kreativen Gütern (gegründet 2001) • Stellt standardisierte freie Lizenzen für ebenjene Güter frei zur Verfügung • Rechte und Lizenzvereinbarungen sind miteinander kombinierbar und durch Symbole schnell zu erkennen • Prominentester Anwendungsfall: Artikel der Wikipedia Creative Commons: https://creativecommons.org/ Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  11. 11. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Creative Commons entwickelt Musterlizenzverträge, mit deren Hilfe Urheber ihren Schöpfungen auch Freiheiten mitgeben können: „manche Rechte vorbehalten“ statt „alle Rechte vorbehalten“.“ https://de.creativecommons.org/ vom 10.05.2017 “We use private rights to create public goods: creative works set free for certain uses.” https://wiki.creativecommons.org/wiki/History Bild: Lawrence Lessig, CC-BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/ https://www.flickr.com/photos/creativecommons/559982955/
  12. 12. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen „CC BY“ (by) Der ursprüngliche Urheber und die Quelle müssen genannt werden. „CC SA“ (share alike) Auch eine veränderte Version des Materials muss, wenn sie veröffentlicht wird, auch wieder unter denselben Bedingungen und damit unter derselben Lizenz veröffentlicht werden. „CC ND“ (no derivates) Das Material darf verwendet und weitergegeben werden, Veränderungen sind aber nicht erlaubt. „CC NC“ (non-commercial) Das Material oder das veränderte Material dürfen nicht kommerziell genutzt werden. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  13. 13. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  14. 14. Drei Darstellungsweisen der Lizenzen Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER 1. „Legal Code“ – Juristenlesbarer Lizenztext 2. „Human Readable“ – sogenannte License Deed, für nicht-Juristen verständlich 3. Maschinenlesbare Version – wichtig für das Auffinden der Quelle durch Suchmaschinen Bild: Creative Commons, https://creativecommons. org/licenses/?lang=de. CC-BY 4.0
  15. 15. Kommerzielle Nutzung und Änderungen sind erlaubt bei… Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  16. 16. Kommerzielle Nutzung und Änderungen sind erlaubt bei… Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Ist möglich, wenn das Material unter der gleichen Lizenz weitergegeben wird. Ist in jedem Fall möglich, es ist nur die Namensnennung erforderlich. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  17. 17. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Lizenzgenerator www.creativecommons.org cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  18. 18. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Nutzungsrechte aus Lizenzen ableiten Bilden Sie Gruppen zu je zwei oder drei Personen. Bitte sehen Sie sich in den Kleingruppen die Materialien an und sortieren Sie diese nach folgenden Kriterien: •(1) Darf kommerziell genutzt und verändert werden. •(2) Darf nur im nicht-kommerziellen Bereich genutzt werden. •(3) Darf genutzt, aber nicht verändert werden. •(4) Darf frei genutzt werden, muss aber wieder unter der gleichen Lizenz zur Verfügung gestellt werden. Bitte pinnen Sie die Materialien unter der entsprechenden Ziffer an die Stellwände. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  19. 19. Die 5 R‘s der Offenheit von David Wiley cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER retain reuse revise remix redistribute kopieren und behalten verwenden anpassen und modifizieren verschiedene Materialien kombinieren teilen und an weitergeben zunehmendeOffenheit Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen
  20. 20. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  21. 21. • Kollaborationen im Lehrkontext sind ungewohnt, da sie das geistige Eigentum berühren. cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen • Nutzerinnen und Nutzer müssen sich an rechtliche Bedingungen halten, um Urheberrechte zu würdigen und zu schützen. • Die Quellenverfügbarkeit ist nicht immer gewährleistet, da Materialien nicht leicht auffindbar sind und zu manchen Themen bislang wenig Material existiert.
  22. 22. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essencc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER The BRIGHT side •Freier Zugang zu Bildung für mehr Bildungsgerechtigkeit als Vision. •Meist haben sich auch andere mit den gleichen oder ähnlichen Themen beschäftigt und bereits Material entwickelt, wovon man profitieren kann. Das führt zu Effizienzsteigerung. •Kollaboration und auch größere Konkurrenz auf dem Bildungsmarkt können die Qualität von Bildungsmaterial sichern. •Urheberrecht ist im Alltag einfacher einzuhalten und gibt Rechtssicherheit. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essencc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  23. 23. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Edutags - social bookmarking www.edutags.de cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER
  24. 24. Dr. Bettina Waffner Learning Lab – Universität Duisburg-Essen Nachweise cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Deutsche UNESCO Kommission e.V. 2015: Open Educational Resources. http://www.unesco.de/bildung/open- educational-resources.html Hansen, Jan; Seehagen-Marx, Heike 2013: Urheberrecht & Co in der Hochschullehre. Rechtliche Aspekte des Technologieeinsatzes beim Lehren und Lernen. In: Schön, Sandra; Ebner, Martin et al. L3T. Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien. Bad Reichenhall http://l3t.eu/homepage/ Kerres, Michael; Heinen Richard: OER Open Educational Resources. https://de.slideshare.net/richard_he/msw-oer Kreutzer, Till 2015: Rechtsfragen bei E-Learning/Digitaler Lehre. Ein Praxisleitfaden von Dr. Till Kreutzer. Hamburg https://irights.info/wp-content/u Muuß-Merholz: Open Educational Resources (OER) in der Weiterbildung. http://de.slideshare.net/joeranmuuss/open- educatoinal-resources-oer-in-der-weiterbildung/5 Seipel, Hedwig: Materialien aus dem Internet richtig nutzen von Hedwig Seipel für OER-MuMiW: Materialien aus dem Internet richtig nutzen von Hedwig Seipel für OER-MuMiW ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
  25. 25. Kontakt Richard Heinen +49 201 183 5219 richard.heinen@uni-due.de Dr. Bettina Waffner +49 201 183 6476 bettina.waffner@uni-due.de David Eckhoff +49 201 183 5704 david.eckhoff@uni-due.de cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER Tobias Düttmann +49 201 183 6479 tobias.duettmann@uni-due.de Petra Danielczyk +49 201 183 6478 petra.danielczyk@uni-due.de
  26. 26. Herzlichen Dank! cc by sa 4.0 DE Bettina Waffner für MainstreamingOER unter einer Creative Commons Lizenz

×