4                                            REDAKTIONELLER BEIRAT                                SPONSORING extra Juli 20...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Kolumne patrick cotting wie csv ihre arbeit verändern wird - juli 2012

686 views

Published on

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
686
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Kolumne patrick cotting wie csv ihre arbeit verändern wird - juli 2012

  1. 1. 4 REDAKTIONELLER BEIRAT SPONSORING extra Juli 2012 Wie CSV Ihre Arbeit verändern wirdÜ berlegen Sie sich, was «Corpo- rate Social Responsibility» fürIhr Unternehmen bedeuten könnte? praktizieren CSV-Strategien, ohne es zu wissen oder auch ohne diesen Begriff je gehört zu haben. Schauen Sie sich ein-Wie Sie Sponsoring auch als Instru- mal die Beispiele der Pharmaindustriement der CSR einsetzen könnten, um an, oder von Nestlé. Der Migros-Grün-die Reputation des Unternehmens der Gottlieb Duttweiler hatte mit sei-nachhaltig zu steigern? Wenn ja, dann ner Idee des «Kulturprozentes» schongibt es eine gute Nachricht: Sie brau- die CSV-Entwicklung vorweggenom-chen sich im Grunde genommen gar men. Auch die Suva verfolgt mit ihrernicht erst darum zu kümmern. Denn Sponsoringstrategie einen CSV-Ansatz,unlängst hat ein neuer Begriff Einzug indem sie sich in Bereichen engagiert,in die Praxis und in die Literatur ge- in denen aufgrund von Freizeitunfällenfunden, der die Sponsoringansätze in grosse Kosten anfallen. Jedes Engage- vonden nächsten Jahren wohl verändern Dr. Patrick Cotting ment der Suva muss sich unmittelbarwird. Er dürfte auch dazu führen, dass pcotting@cottingconsulting.com in einer geringeren Anzahl an UnfällenIhr CSR-Konzept veraltet erscheint CEO auswirken. Weniger Unfälle bedeutenund Sie dieses – auch angesichts der CCI Cotting Consulting AG weniger Kosten, mehr Gewinne undWirtschafts- und Finanzkrise – der- folgerichtig tiefere Prämien.art beschneiden müssen, dass es sichkaum noch lohnt, darüber viele Ge- Wer sich noch schwer damit tut?danken zu verlieren. CSV auch bezeichnet als «Corpo- Ausgerechnet jene Unternehmen, die das klassische ,rate Shared Value» oder «Creating Shared Value», wird Sponsoring in unserem Land so richtig populär gemachtÜberhand nehmen. haben: die Banken. Denn angesichts der immer noch horrenden Personalkosten, den wegfallenden Margen im Was das besondere an CSV ist? Es geht nicht mehr angestammten Vermögensverwaltungsgeschäft, den stei-primär darum, einfach Gutes zu tun, sich mit einer Er- genden Kapitalkosten aufgrund von Basel-III und denlebniswelt zu assoziieren, um Kommunikations- und/ zu erwartenden Abflüssen von Anlagekapital als Folgeoder Marketingziele zu erreichen. Im Mittelpunkt steht der neuen Steuerabkommen stehen die Geschäftsleitun-beim CSV-Ansatz die Produktivität eines Unterneh- gen der Banken so ratlos da wie noch nie bezüglich ih-mens. Jedes Engagement soll die Produktivität des Un- reer Produktivität. Wahrscheinlich müssten sich einigeternehmens verbessern und zur Gewinnmaximierung zunächst einmal mit ihrer Produktivität genau ausein-beitragen. Die Engagements werden dabei nicht von der andersetzen und versuchen, diese zu verstehen, bevorUnternehmenskommunikations- oder der Marketingab- ernsthafte CSV-Strategien erarbeitet werden, die mehrteilung auserwählt, sondern von den Linienverantwort- sind, als Augenwischerei.lichen. Die Kommunikations- und Marketing-Abteilun-gen sowie externe Spezialisten helfen dann nur noch Es wäre für die Banken Zeit, sich an die Zeiten nachbei der detaillierten Entwicklung, dem Verhandeln und dem Chiasso-Skandal 1978 zurückzubesinnen. Dieserder Umsetzung der Engagements. Die Budgets werden Skandal, der die damalige Schweizerische Kreditanstaltnicht zentralisiert, sondern dezentralisiert. Klar soll und das Schweizerische Finanzwesen erschüttert hat,bei CSV auch Gutes getan werden. Aber nur soviel und läutete – ausgehend vom damaligen SKA-Patron Victorin jenen Bereichen, in denen dank diesen Aktivitäten Erne – eine ganze Reihe von Innovationen ein: von denKosteneinsparungen zu erwarten sind. Und das kann SKA-Mützen bis zur Entwicklung von Partnerschafts-in ganz vielen Bereichen passieren: beim Energie- und und Ownership-Ansätzen. Es wäre Zeit, die jetzige KriseWasserverbrauch, bei der Mitarbeitergesundheit, der für neue Innovationen zu nutzen. Die UBS hat mit ihremArbeitssicherheit, den Personalkosten, den Fluktuati- Engagement für die Uni Zürich den ersten Versuch un-onskosten, den Materialkosten und vieles mehr. ternommen. Noch etwas zaghaft zwar, aber immerhin. Wer das schon praktiziert? Nun, die Schweizer Un- Bis zu einem richtigen Innovationsschub müssen wirternehmen scheinen bereits «Weltmeister» in diesem uns wohl oder übel noch mit den alten, ausgetretenenBereich zu sein. Nicht umsonst gehören viele von ih- Sponsoringansätzen à la Formel 1, Fussball oder Rogernen weltweit zu den Innovations-Champions. Und viele Federer begnügen.

×