Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Online Branding: Was digital Branding bringt und wie du dein Unternehmen zur digital starken Marke machst - Christian Tembrink

929 views

Published on

Die Internationalisierung schreitet weltweit voran. Ehemals lokale Unternehmen bekommen auf einmal internationale Konkurrenz. Der Kunde hat die Wahl zwischen immer mehr Online Shops, die genau das liefern, was gewünscht ist. Genau hier kommt die Marke ins Spiel! Denn Marken liefern Mehrwerte für die Käufer und bauen Anziehungskraft statt Verkaufsdruck auf. In diesem Webinar lernst du, mit welchen digitalen Marketing-Methoden du dein Unternehmen zur starken Marke machst und dich über steigende Gewinne, Bekanntheit und treue Kunden freuen kannst.

Published in: Marketing
  • Be the first to comment

Online Branding: Was digital Branding bringt und wie du dein Unternehmen zur digital starken Marke machst - Christian Tembrink

  1. 1. Branding: Wie du digital zur starken Marke wirst Christian Tembrink | Gründer & Geschäftsführer netspirits Online Marketing | Juni 2017
  2. 2. Hi.
  3. 3. Was ich euch zeigen werde? ¾ Was macht eine Marke aus? ¾ Wieso lohnt es sich, zur Marke zu werden? ¾ Wie kannst du deine Marke digital prägen?
  4. 4. Was beschäftigt dich bei der täglichen Arbeit? AdWords Perfor- mance Inhalte optimie- ren Content Mana- gement IT & Technik UX & Usability Leads & Sales E-Mail Auto- mation Texte Bilder Nutzer Intention Analytics + Data- driven Moni- toring & KPI SEO Content Strategie Branding Custo- mer Journey AB Testing Chef & Kollegen Display Agen- turen Offline Mrktg.
  5. 5. Schnell verlierst du bei all der Arbeit, etwas Wesentliches aus den Augen: Deine Zielgruppe!
  6. 6. Beispiele gefällig?
  7. 7. Auch nach Kauf, können happy Kunden digital verärgert werden
  8. 8. Wie schnell du deine Marke beschädigst? Starten wir einen Test.
  9. 9. Was meinst du? Macht das Video aus Johannes‘ eine Marke mit Anziehungskraft?
  10. 10. Eher nicht.
  11. 11. Warum nicht? Weil du anderen Inhalt erwartet hattest Handlungs -kontext (Warum werde ich tätig?) Handlungs -druck (Wie dringend benötige ich Hilfe?) Handlungs -absicht (Was habe ich “vor“?) Mikro- Moment
  12. 12. Was du verstehen musst: Wie nutzt deine Zielgruppe im jeweiligen Moment den jeweiligen digitalen Kanal & was erwartet sie? Wie kannst du emotional aufgeladene Spuren bei deinen Besuchern hinterlassen? Handlungs -kontext (Warum werde ich tätig?) Handlungs -druck (Wie dringend benötige ich Hilfe?) Handlungs -absicht (Was habe ich “vor“?) Mikro- Moment
  13. 13. Mein Anspruch ist: So fühlst du dich nach meinem Webinar J
  14. 14. Damit das so sein wird, hier einige Fakten:
  15. 15. Kurz- oder langfristig handeln? Sales & Performance Marke & Bindung
  16. 16. Was ist entscheidend für positive Einkaufserlebnisse? Shop/Geschäft Website/Blog/digitale Präsenz Kunde/Person
  17. 17. Was starke Marken können? Neukunden gewinnen Kunden bindenVerkaufsraten steigern Für Auffindbarkeit sorgen Bei Google, YouTube & Facebook erlebbar werden. Kunden binden Dem Unternehmen Persönlichkeit verleihen. Kaufprozesse optimieren Bestellprozessoptimierung, User Experience optimieren Marke stärken: Persönlichkeit & Bindung aufbauen.
  18. 18. Vernetzung macht Angebote, Produkte, & Geschäftsmodelle austauschbar Person(a)/ Konsument Webseite/digitale Präsenz Website/digitale Präsenz Website/digitale Präsenz Webseite/digitale Präsenz Shop/Geschäft Shop/Geschäft Kauf mich! Echt günstig! Bis zu 20 % reduziert! Service mit Bestnote Ich bin billig! Kauf mich! Jetzt!
  19. 19. Grenze dich ab vom Wettbewerb. Mach dein Unternehmen erlebbar und verleihe ihm Persönlichkeit.
  20. 20. Bei 80 % der Unternehmen mit Markenfokus ist der operative Gewinn 100 % höher als bei der Vergleichsgruppe ohne Fokus auf Marke & Branding. Quelle: http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/a-621303.html
  21. 21. Warum Menschen kaufen à 70 % aller Käufe sind nicht rein rational geplant = Emotionen spielen eine Rolle! Wir kaufen etwas aus einer Notwendigkeit heraus (Butter ist alle) Wir kaufen etwas aus einem Wunsch heraus (ich will einen neuen Grill) Wir kaufen etwas, weil andere uns beauftragen (bringst du mir die neue CD von XYZ mit?) Wir kaufen etwas, aus sozialen Beweggründen (Maria hat XY, ich kaufe es auch & freu mich)
  22. 22. Was eine Marke ausmacht? Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/marke.html Marke = Vorstellung, die geweckt wird durch: + Markenname + Markenzeichen + Marketingmaßnahmen (vor allem heute auch digitale Inhalte!) Warum Marke? Um deine Waren & Dienst- leistungen zu differenzieren (Mehrwert).
  23. 23. Aktuelles Image Einfluss von Inhalten auf die Vorstellungen mögl. Kunden Wahrnehmung Zukünftige Identität Content Content Content Zeit
  24. 24. “Wer Menschen bewegen will, muss sie berühren.“ Christian Rätsch, Chief Executive Officer Saatchi & Saatchi Aus der Masse hervorstechen
  25. 25. Videos sind hierzu perfekt geeignet ¾ Videos haben eine größere emotionale Kraft als andere Medien. haben enormen Einfluss auf Emotionen (=Schlüssel zum Aufbau starker Marken). ¾ Im Rahmen der Studie von Werbewirkungsforscher Les Binet stellte sich heraus, dass der Einsatz von Online-Videos effektiver ist als andere Formen von Online-Marketing. Quelle: https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/interview/interview-mit-les-binet-emotion-ist-der-schlussel-zum-aufbau-starker-marken/ Bewegte Bilder + Ton + Musik
  26. 26. Videos erzeugen Erfahrungen statt einseitiger Kommunikation
  27. 27. In wenigen Sekunden kann dich ein Video zum Schmunzeln bringen. (Das schafft kaum ein Text).
  28. 28. Videos können allerdings auch deine Stimmung drücken L!
  29. 29. Manchmal sind Videos umwerfend.
  30. 30. Manchmal lösen sie Mitleid oder Schadenfreude aus.
  31. 31. Quelle: Udo M. Spornitz 1996, Anatomie und Physiologie Ziel: Verankere deine Botschaft mit Emotionen Ultrakurzzeit- gedächtnis Kurzzeit- gedächtnis Langzeit- gedächtnis Information
  32. 32. Spiegelneuronen machen dich & dein Angebot erlebbar! Abbildung: Spiegelneuronen im Einsatz (Quelle: Hamburger Abendblatt, Coca-Cola investiert in deutschen Sprudel, 2009)
  33. 33. Oft Mangelware: Inhalte mit passender emotionaler Wirkung 1. Die emotionale Wirkung deiner Inhalte verankert deine Botschaft dauerhaft im Kopf der Zuschauer. 2. Mit einem emotionalem Thema grenzt du dich optimal vom Wettbewerb ab und lässt Kunden dein Angebot & deine DNA erleben!
  34. 34. Kommunikation, die zum Service wird, funktioniert! Werbung Nutzen versprechen Content Marketing Nutzen liefern Gradder Sinngebung“why“ Story “around product“ Produkt “about product“ Kompetenz Service Image Promotion
  35. 35. Aus dem echten Leben bekannt: Je positiver das Erlebnis (= Emotionen), desto lieber kaufen wir ein.
  36. 36. Sorge dafür, dass deine digitalen Inhalte zum emotionalen “Klebstoff“ werden.
  37. 37. Tipp: Arbeite mit der Content- Canvas für deine Inhalte! Inhalts-Ziele Was soll dein Inhalt Landeseite / Bild / Video / Text erreichen? Sorgen & Trigger Welche sind die größten Sorgen, Probleme, Wünsche deiner Zielgruppe Testimonial Wer kann die Sorgen & Wünsche deiner Zielgruppe authentisch entkräften oder bestärken? Inhalt & Story Welche Inhalte passen zu deinen Zielen und greifen gleichzeitig die Sorgen & Wünsche der Zielgruppe auf? Medium/ Kanal Wo wird der Inhalt sichtbar? Google- Suche? Nur auf deiner Webseite? YouTube-Suche? Facebook? Reichweite Wie erfahren deine Zuschauer von deinem Inhalt? Zielgruppe/ Personas Beschreibe deine Nutzergruppen möglichst exakt Call to Action Was soll der Zuschauer nach Betrachtung des Inhaltes tun?
  38. 38. Customer Journey: Interaktions- & Kommunikationsziele Überlegung Kauf Erinnerung BefürwortungAufmerksamkeit PR Word of Mouth PPC E-Mail Online Ads Social Ads Reviews Blog Media Store E-Commerce Direct Mail E- Mail Community Forum Website FAQ Knowledge Base Promotions Blog Social Networks Newsletter Radio TV Print Kennst du die Momente (Kundenberührungspunkte), die den Weg zur Kaufentscheidung prägen?
  39. 39. Auslöser Problem / Bedürfnis Aufmerk- samkeit Informationen + verstehen Vergleich + Vertrauen Zweifel + Entscheidung Kauf / Auswahl Heiratsantrag Wie mache ich das? Hochzeitsplanung Hochzeit Überraschung für die Gäste Ideen & Tipps Google / YouTube Google Freunde Google Hochzeitsfotograf Analysiere den Sales-Funnel: Beispiel “Hochzeitsfotograf“
  40. 40. Kreiere Inhalte die den Ansprüchen gerecht werden Weiterbildung, Lernen & Wissen Inspiration & Emotion Unterhaltung & Spaß
  41. 41. Verstehen, was der Nutzer will.
  42. 42. Führe User-Testings durch, z. B. mit Usabilityhub.com
  43. 43. Führe Befragungen auf deiner Seite durch z. B. mit Oder führe echte Kundenbefragungen & Interviews durch https://www.omniconvert.com/
  44. 44. Befrage deine Vertriebs- & Support-Kollegen ¾ Nutze Input von deiner Telefonhotline ¾ Finde die häufigsten Themen von E-Mail- Anfragen heraus ¾ Analysiere das Nutzer-Feedback über Social Media ¾ Befrage deinen Vertrieb, was Nutzer beschäftigt
  45. 45. Schau, was Nutzer in deiner internen Suche eingeben
  46. 46. Pass Inhalte an die Bedürfnisse deiner Besucher an Homepage / Landeseite Traffic-Quellen Nutzer konvertiert nicht & geht Nutzer konvertiert http://www.xyz.de Call to Action Referenzen Call to Action Retargeting
  47. 47. 2 3 5 4 Interesse aufbauen Zeig, was dein Unternehmen bzw. deine Produkte können. Gib praktische Beispiele. Einschätzen Zeige und demonstriere, dass dein Unternehmen eine gute Wahl ist. Sicherheit geben Stell sicher, dass Zuschauer dir vertrauen und in dir eine gute Lösung für ihr Problem sehen. Kauf Letzte Kaufhürden mit emotionalen Videos abbauen + Nutzer zum Kauf beglückwünschen. 1 Lernen & helfen Hilf deiner Zielgruppe, bring ihnen Neues bei und erkläre, wie was funktioniert. Sichtbar + erlebbar sein, die Kaufentscheidung begleiten Infotainment Snack ContentHelp Content Search Content Unterhaltung
  48. 48. Optimierung der Inhalte muss zur Suchintention passen Content Verfügbarkeit ContentKonsum Aufmerk- samkeit Interesse Wunsch Aktion Quelle: 2016 transformieren.com
  49. 49. Welche Video-Inhalte für welche Stelle im Sales-Funnel? Fun- Content How-to Videos Webinare Interviews mit Team 1 Funnel-Einstieg: Interesse aufbauen 2 Mittlerer Teil im Funnel: Persönlichkeit, Lösung, Trust Einsatz- Möglich- keiten Produkt Videos Kunden Testi- monials Video Case- Study 3 Funnel-Ende (kurz vor Kauf) Sicherheit & gutes Angebot Anleit- ungen Video Kam- pagnen FAQ Videos Kunden Clips
  50. 50. Ganz nach oben mit Watch-time Maximierung Mehr davon! Nutzer hat ein Anliegen. (Keyword) Dein Video ist auffindbar und Nutzer klickt darauf! (Ranking & Snippet) Zuschauer sieht Inhalt zu Ende & interagiert. (Bindung & Interaktion) Dein Video
  51. 51. Prüf den Aufmerksamkeits- verlauf von Nutzern Nutze z. B. das Tool von Eyequant hierfür!
  52. 52. Digitale Content-Produktion = 145 Milliarden $ Quelle: Searchmetrix 80 % ist unsichtbar.
  53. 53. 116 Milliarden $ werden pro Jahr verschwendet Quelle: Searchmetrix Gigantische Fehlinvestitionen finden statt.
  54. 54. Dabei ist Content Kapital!
  55. 55. Guter Content ist wie ein zartes Pflänzchen, bei guter Pflege wächst daraus ein Baum
  56. 56. Ratio & Emotio spielen Rolle für den Kauf versus
  57. 57. Schaffe (digitale) Inhalte, die deine Marke wertvoll machen Ich habe Inhalte Content- Marketing- Strategiekonzept Content- Marketing- Umsetzungs- konzept Operative Vorbereitung des Betriebs Going Live + Erfolgs- überwachung Ich kapitalisiere meine Inhalte Promotion- Konzept Ziel- gruppen- Konzept Organisations- konzept KPI- Konzept IT- Konzept
  58. 58. Bewertungen helfen auch in der Online-Welt
  59. 59. Bewertungen prägen Marken
  60. 60. Beispiel: ARS24 wird auf Google & YouTube erlebbar
  61. 61. Beispiel: Bei Google-Suchan- fragen mit Videos ranken
  62. 62. ARS24 hat 11 Mio Menschen erreicht – viele wurden Kunden
  63. 63. Die virtuellen Besucher teilen echte Emotionen
  64. 64. Beispiel für Markeninhalte
  65. 65. Dein Mission Statement: Warum tust du, was du tust?
  66. 66. Stell dir jetzt die Frage: Was zeichnet dein Unternehmen aus? Quelle: Der “Golden Circle“ nach Simon Sinek Warum Wie Was Wie wirst du erlebbar & was macht deine Persönlichkeit aus? Wie und wo sollen dich deine zuk. Kunden erleben?
  67. 67. Mehr Bock auf Branding? Checkt mein YouTube Buch: https://goo.gl/Edvhte Kommt am 22.06 zur WebVideoCon https://www.web-video-con.de/
  68. 68. Dein Referent war: Christian Tembrink Christian Tembrink Geschäftsführer netspirits ¾ 7 Jahre Inhouse-Online-Marketing im Großkonzern (E-Commerce PL Yello Strom) ¾ 3 Jahre eigene Online-Projekte (Shops, Affiliate) ¾ 10 Jahre Online-Marketing-Beratung (Gründer & CEO von netspirits) ¾ Was ich tue? Unternehmen erfolgreich machen!
  69. 69. Das wars von mir für heute! Christian Tembrink c.tembrink@netspirits.de T +49 (0)221 6400 570 ¾ Sind Fragen offen? ¾ Ich stehe mit Rat zur Seite. ¾ Wurden deine Erwartungen erfüllt? Gib mir Feedback unter: https://goo.gl/Q22tgu
  70. 70. Guter Abgang gefällig? Let‘s go! In diesem Sinne, euch allen ein HAMMER GUTES WOCHENENDE J

×