Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Upcoming SlideShare
Was ist Conversational Commerce?
Next
Download to read offline and view in fullscreen.

Share

MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag

Download to read offline

Vortrag zum UXCGN16 - dem Kölner UX-Meetup:
Wie kann der Lean-Startup-Ansatz im Projekt Scoping angewendet werden am anschaulichen Beispiel von Hamburgern. Guten Appetit!

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

MINIMUM VIABLE BURGER - Lean Thinking im klassischen Projektalltag

  1. 1. MINIMUM VIABLE BURGER Lean Thinking im klassischen Projektalltag NIELS ANHALT / Unit-Direktor Interaktion, nexum AG #UXCGN16 - KÖLN 08. SEPTEMBER 2015
  2. 2. 2 BURGER
  3. 3. 3
  4. 4. 4
  5. 5. 5
  6. 6. 6
  7. 7. 7 FEATURE CREEP
  8. 8. 8 FEATURE CREEP (1) WÜNSCHE
  9. 9. 9 Ein Event-Kalender und ein Buchungssystem wären schon wichtig (kann auch ganz einfach sein)
  10. 10. 10 FEATURE CREEP (1) WÜNSCHE (2) STANDARD
  11. 11. 11 Das hat doch jeder E-Commerce-Shop im Standard
  12. 12. 12 KANO-MODELL „Kano Modell allgemein“ von Original uploader was Trappatoni at de.wikipedia - Neugezeichnetes Diagramm, selbst erstellt. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Kano_Modell_allgemein.png#/media/File:Kano_Modell_allgemein.png
  13. 13. 13
  14. 14. 14
  15. 15. 15 FEATURE CREEP (1) WÜNSCHE (2) STANDARD (3) BESTAND
  16. 16. 16 PROJEKTMANAGEMENT DREIECK UMFANG BUDGET ZEIT ist immer knapp
  17. 17. 17 Wir brauchen nur ein ganz einfaches Formular. Das kann doch nicht mehr als zwei Stunden in der Entwicklung kosten. Wirklich das absolute Basic-Teil!
  18. 18. 18 TOTAL COST OF PRODUCTION Tätigkeiten Aufwand Dienst- leister (h) Aufwand Auftrag- geber (h) Diskussion: Passt das noch ins Budget und in den Zeitplan 0,25 0,25 Abstimmung zu „Was ist eigentlich Basic?“ 0,25 0,25 Definition Formularfelder und Validierung 0,5 2,00 Priorisierung des Features im Gesamtprojekt (4x) 0,25 0,25 Entwicklung 3,00 Designanpassung 0,5 0,5 Textanpassung 0,25 0,25 Securityprüfung (mit Rücksprache zum Hoster) 0,5 Prüfung Datenschutzkonformität, Hinweis integrieren 0,5 0,5 Deployment und Live-Testing 0,5 0,5 SUMME 6,5 4,5
  19. 19. 19 PROJEKTMANAGEMENT DREIECK UMFANG BUDGET ZEIT ist immer knapp
  20. 20. 20 Lean Thinking
  21. 21. 21 LEAN STARTUP
  22. 22. 22 WASSERFALL ERFOLG? MISSERFOLG?
  23. 23. 23 AGILE ERFOLG? MISSERFOLG? NUR POTENTIELLE LIEFERUNGEN
  24. 24. 24 LEAN MVP 1 MVP 2 MVP 3 ERFOLG? MISSERFOLG? ERFOLG? MISSERFOLG?
  25. 25. 25 LEAN MVP 1 MVP 2 MVP 3 ERFOLG? MISSERFOLG? ERFOLG? MISSERFOLG? „MINIMUM VIABLE PRODUCT“
  26. 26. 26 KLEINSTE TRAGFÄHIGE LÖSUNG Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele? Was ist wirklich wichtig für die Nutzer?
  27. 27. 27 KLEINSTE TRAGFÄHIGE LÖSUNG Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele? Was ist wirklich wichtig für die Nutzer? „Verändert sich etwas maßgeblich, wenn ich diesen Teil der Lösung weglasse?“ Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele?
  28. 28. 28 MINIMUM VIABLE BURGER
  29. 29. 29 MINIMUM VIABLE BURGER
  30. 30. 30 MINIMUM VIABLE BURGER
  31. 31. 31
  32. 32. 32 MINIMUM VIABLE BURGER
  33. 33. 33 MINIMUM VIABLE BURGER
  34. 34. 34 MINIMUM VIABLE BURGER Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele? Was ist wirklich wichtig für die Nutzer?
  35. 35. 35 SCOPE MANAGEMENT IM PROJEKT Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele? Was ist wirklich wichtig für die Nutzer?
  36. 36. 36 SCOPE MANAGEMENT IM PROJEKT Was ist wirklich wichtig für die Erreichung der Geschäftsziele? Was ist wirklich wichtig für die Nutzer? „Verändert sich etwas maßgeblich, wenn ich diesen Teil der Lösung weglasse?“
  37. 37. 37 Mit dem MVBurger, einem simplen Hamburger mit einer schönen Geschichte, können wir unsere Arbeitgebermarke stärken und 100 UXler glücklich machen. Unsere Hypothese für den heutigen Event
  38. 38. 38 NIELS ANHALT Unit-Direktor bei der nexum AG, Köln niels.anhalt@nexum.de Tel. +49 221 99 88 66-302 VIELEN DANK! GUTEN APPETIT!
  • steinwender

    Apr. 23, 2019
  • herrartur

    Jan. 23, 2018
  • caarias

    Feb. 10, 2016
  • cwil

    Oct. 14, 2015
  • AndrewFinlay2

    Sep. 16, 2015
  • michaaax

    Sep. 15, 2015
  • MohamedAshraf48

    Sep. 12, 2015
  • grutschnig

    Sep. 11, 2015
  • guillaumeberry

    Sep. 11, 2015
  • visualconcept

    Sep. 11, 2015
  • hansen-net

    Sep. 11, 2015
  • rolandschupp

    Sep. 10, 2015
  • ericleddin

    Sep. 10, 2015
  • ma6

    Sep. 10, 2015
  • OVALVANTEPPICHS

    Sep. 10, 2015

Vortrag zum UXCGN16 - dem Kölner UX-Meetup: Wie kann der Lean-Startup-Ansatz im Projekt Scoping angewendet werden am anschaulichen Beispiel von Hamburgern. Guten Appetit!

Views

Total views

3,533

On Slideshare

0

From embeds

0

Number of embeds

112

Actions

Downloads

51

Shares

0

Comments

0

Likes

15

×