Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Digitale Verkaufsförderung für den Gebrauchtwagenhandel

10 views

Published on

Herangehensweisen und Praxisbeispiele für die digitale Verkaufsförderung für den Gebrauchtwagenhandel.

Published in: Automotive
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Digitale Verkaufsförderung für den Gebrauchtwagenhandel

  1. 1. bytecontent-Leistungspaket Mehr Wachstum für Ihren AUDI Gebrauchtwagenhandel 1
  2. 2. Hintergrundwissen: Der AUDI Gebrauchtwagen-Kunde 2
  3. 3. Soziodemografie Alter Anteil 14 bis 19 Jahre 6,40% 20 bis 24 Jahre 6,30% 25 bis 29 Jahre 13,80 % 30 bis 34 Jahre 8,80% 35 bis 39 Jahre 9,70% 40 bis 44 Jahre 8,20% 45 bis 49 Jahre 11,00 % 50 bis 54 Jahre 10,00 % 55 bis 59 Jahre 6,20% 60 bis 64 Jahre 7,50% 65 bis 69 Jahre 2,90% 70 Jahre und älter 9,10% 14 bis 19 Jahre 6,40% 20 bis 24 Jahre 6,30%  Ca. 67,8% der Audi Gebrauchtwagen-Kunden sind zwischen 25 und 49 Jahre alt.  Die Mehrheit der Audi Gebrauchtwagen-Kunden (58,8%) ist männlich  Audi Gebrauchtwagen-Kunden sind überwiegend junge gebildete Mittelschichtler, die Familie haben oder gründen möchten  Audi Gebrauchtwagen-Kunden sind meist Angestellte oder Arbeiter, ohne Leitungsfunktion oder mit Teilbereichsleitungsfunktion
  4. 4. Lifestyle Plattform Anteil Facebook 56,50 % Google+ 24,40 % Jappy 7,10% LinkedIn 6,70% Xing 12,90 % Twitter 18,30 % Flickr 6,00% Instagram 15,90 % YouTube 50,40 % Pinterest 3,00% Vimeo 2,40% Soundcloud 4,40% Yelp 3,00% anderes_Netzwerk/Community/Blog 12,70 %  Über die Hälfte der Audi Gebrauchtwagen-Kunden sind auf Facebook und Youtube präsent  Audi Gebrauchtwagen-Kunden finden Werbung in sozialen Netzwerken ansprechend  36,7% der Audi Gebrauchtwagen-Kunden fahren mit dem PKW in den Urlaub, sie nutzen gegenüber dem Bundesdurchschnitt häufiger den PKW um an das Urlaubsziel zu gelangen (Index: 128)  Gegenüber dem Bundesdurchschnitt haben die Haushalte der Kaufinteressenten viele Spielkonsolen
  5. 5. Haushalt und Wohnen Als Neuanschaffung Pkw Fahrzeugklasse käme in Frage Anteil freistehendes Einfamilienhaus 22,10% Doppelhaushälfte 5,80% Reihenhaus 6,30% Mehrfamilienhaus 3,60% Eigentumswohnung 6,70% Ferienhaus, Ferienwohnung 0,60% anderes Haus (z.B. Bürogebäude) 0,10% Grundstück (bebaut oder unbebaut) 1,10% keine dieser Immobilien bzw. Grundstücke vorhanden 55,20% keine Angabe 0,70% freistehendes Einfamilienhaus 22,10% Doppelhaushälfte 5,80% Reihenhaus 6,30% Mehrfamilienhaus 3,60%  Etwa 34% der Audi Gebrauchtwagen-Kunden haben ein Hauseigentum, 22,1% davon sind im Besitz eines Einfamilienhauses  Gegenüber dem Bundesdurchschnitt planen überwiegend viele Audi Gebrauchtwagen- Kunden die Nutzung von Smart-Home Gadgets in den nächsten zwei Jahren
  6. 6. Mobilität Als Neuanschaffung Pkw Fahrzeugklasse käme in Frage Anteil Kleinstwagen (z.B. Smart, Fiat 500, Renault Twingo, VW up) 0,40% Kleinwagen (z.B. BMW Mini, Audi A1, VW Polo, Opel Corsa, Skoda Fabia) 14,80% Kompaktklasse (z.B. BMW 1er, VW Golf, Opel Astra, Audi A3, Mercedes AKlasse) 41,10% Mittelklasse (z.B. VW Passat, Audi A4, BMW 3er, Mercedes C-Klasse) 41,70% Obere Mittelklasse (z.B. Audi A6, BMW 5er, Mercedes E-Klasse) 14,80% Oberklasse/Luxusklasse (z.B. Audi A8, Volvo S70/S90, Mercedes CLS, Mercedes S-Klasse, BMW 7er) 2,70% Sportwagen (z.B. Porsche 911, Porsche Boxter, Audi TT, Mercedes SLK, Mercedes E-Coupé) 3,40% Kleintransporter (z.B. Mercedes Sprinter, Mercedes Vito, Citroën Berlingo, VW Transporter) 0,20% Mini-VAN (z.B. Opel Meriva, Mercedes B-Klasse, VW Caddy, Seat Altea) 0,70% Kompakt Van (z.B. Mercedes B-Klasse, VW Touran, Opel Zafira) 2,50% Großraum Van/Großraumlimousine (z.B. Peugeot 807, Ford Galaxy, VW Multivan, Mercedes Viano) 1,30% Geländewagen/Off-Roader (z.B. Jeep, Landrover, Suzuki Jimny) 2,10% Mini-SUV (z.B. Mini Countrymen, Opel Mokka, Skoda Yeti, Nissan Juke, Peugeot 2008) 1,00% Kompakt-SUV (Sports Utility Vehicles) (z.B. VW Tiguan, BMWX3, Audi Q3, Nissan Qashqai) 1,10%  Es kommen überwiegend Wagen der Kompakt- und Mittelklasse infrage  Für 86,3% der Audi Gebrauchtwagen-Kunden kommt bei der Neuanschaffung eines PKW ein Audi infrage  Audi Gebrauchtwagen-Kunden kaufen überwiegen Gebrauchtwagen in einer Preisklasse zwischen 5.000 und 20.000 Euro  Audi Gebrauchtwagen-Kunden bieten ein hohes Potenzial für Connectivity-Car Nutzung  Audi Gebrauchtwagen-Kunden sind markenaffin und haben ein starkes Produktinformationsinteresse
  7. 7. Gezielte Ansprache von AUDI Gebrauchtwagenkunden auf Facebook
  8. 8. Zusätzlich 400 Segmente zur zielgenauen Ansprache von potentiellen Audi Gebrauchtwagenkäufern auf Facebook sofort einsatzbar 5.991.400 fahren Gebrauchtwagen 10.350.200 fahren Audi 6.515.200 Fahrzeug hat Alter von 0 bis 3 Jahre 5.946.200 Fahrzeug hat Alter von 4 bis 6 Jahre 7.611.200 Fahrzeug hat Alter von mindestens 7 Jahre 8.439.900 Aufstiegsorientiertes Sinusmilieu 2.352.200 Consum Cluster „Exclusive, sporty, young“ Zahlen: Facebook Nutzer in einem Haushalt mit angegebenen Merkmal Quelle Axciom
  9. 9. Optimierung der Zielgruppe auf die individuelle Händlersituation
  10. 10. Individuell für die konkrete Situation errechneten Zielgruppe Merkmale „Wunschkunde“ Berechnung von Lookalikes und Bereitstellung direkt im Werbekonto Facebook Custom Audience
  11. 11. Optimierung der Konversion durch Schärfung der Zielgruppe Facebook Custom Audience Anzeige Merkmale „Wunschkunde“ Teil der Custom Audience iinteragiert
  12. 12. Kontinuierliches Nachschärfen der Zielgruppe, um die Konversion nochmals zu verbessern Tatsächliche Interessenten (mindestens 100 FB Nutzer) Berechnung von Lookalikes und Bereitstellung direkt im Werbekonto Facebook Custom Audience
  13. 13. Effektive Zielgruppenansprache über Google AdWords
  14. 14. Kontinuierliche Optimierung der Zielgruppenansprache
  15. 15. Echtdaten - keine Schätzungen aus Tools Optimale Ausgangsbasis – bytecontent exklusive Datenbasis (4.250 Keywords) bytecontent Datenbank 60 Anzeigen in Variationen u.a zu allen Modellen Umgangenes Brand Bidding Verbot, z.B. auf Marke mobile.de Jahresbetrachtung – saisonale Schwankungen berücksichtigt Leistungsbetrachtung auf Keyword-Ebene Tatsächliche Suchanfragen
  16. 16. Ausspielung der Werbemittel an die Zielgruppe Anzeige Suchanfeage bei Google löst Ausspielung der Anzeige aus Interessent übermittelt Daten Metadaten (Suchbegriff, Anzeige etc.) Datenbank Lead Data Landingpage mit Formular Kontaktdaten und Metadaten werden in der Lead Data Datenbank gesichert
  17. 17. Fortlaufende Kampagnenoptimierung durch Nachschärfung mit Echtdaten Datenbank Lead Data bytecontent Datenbank Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Anzeige Externe Tools Die Kampagnen werden fortlaufendend durch Echtdaten aus der Lead Data Datenbank optimiert. Aktuelle Trends werden über externe Tools registriert und fließen in die Optimierung mit ein. Damit entsteht ein auf die individuelle Händlersituation zugeschnittene Kampagne von entsprechend hoher Effizienz.
  18. 18. Steigerung der Kontaktqualität im E-Mail-Marketing
  19. 19. Kein anderer digitaler Kanal übertrifft die E-Mail an Reichweite: 81% der Deutschen nutzen die digitale Post mindestens einmal wöchentlich. E-Mail - der reichweitenstärkste digitale Kommunikationskanal 81%der Deutschen nutzen E-Mail mindestens einmal pro Woche 55%wollen von einer Marke bevorzugt per E-Mail angesprochen werden 51%der Onliner lesen ihre E-Mail beim Fernsehen 35% Checken ihre E-Mails im Bett 13% stiegen die Nutzerzahlen in der Altersgruppe der 14- bis 29jähringen 15% lesen ihre E-Mail sogar beim Autofahren
  20. 20. Modernes E-Mail-Marketing bedeutet: Der ausgespielte Contentmix ist auf den einzelnen Empfänger optimiert. Die Newsletter werden ohne manuellen Eingriff automatisch zusammen gestellt. Selbst die Versandzeit des Newsletters wird den Gewohnheiten des einzelnen Empfängers angepasst. Ermöglicht wird diese Marketing Automation durch „lernende Systeme“.. Ergebnis ist ein Newsletter mit der Qualität einer individuellen E-Mail Starke Personalisierung Content-Pool mit einer Anzahl von x Beiträgen Automatische Generierung des Empfänger- Individuellen Themenmix Automatische Versandzeitoptimierung E-Mail Individualisierung durch Automatisierung
  21. 21. Der Newsletter muss zwingend der Grundiee des Dialogs zwischen Händler und Abonnenten folgen. Dazu gehört neben der konzeptionellen Ausrichtung auch die technologische Komponente. Dialogische Ausrichtung des E-Mail-Marketings Herkömmliches E-Mail-Marketing: Einbahnkommunikation Modernes E-Mail-Marketing: Dialog
  22. 22. Jeder Klick wird mindestens registriert und zur Individualisierung der kommenden Aussendungen verwendet. Ein Klick auf einen Link kann den Versand einer E-Mail auslösen.  Beispiel A: Versand einer Info-Mail mit weiterführenden Informationen wie einem konkreten Angebot.  Beispiel B: Versand einer E-Mail an den zuständigen Verkäufer, um über das konkrete Interesse des E-Mail- empfängers zu informieren. Direkte Reaktion auf Nutzeraktion in der E-Mail
  23. 23. Klicks auf die Website können mit einen Event verbunden werden, wenn der Nutzer über einen Link im Newsletter auf die Seite kommt. Anwendungsfall: Der Nutzer klickt auf der Website auf ein Angebot, das nicht im Newsletter beworben wurde.  Er erhält nach zwei Tagen weitere Infos zum Angebot per E-Mail.  Der zuständige Verkäufer wird per E-Mail über das Interesse informiert.  Das Interesse wird im Profil für spätere Kommunikation hinterlegt. Direkte Reaktion auf Nutzeraktion mit der Website
  24. 24. Monitoring
  25. 25. Erfolgssituation immer im Blick Die übersichtlichen und auf die individuelle Situation zugeschnittenen Dashboards geben jederzeit einen Überblick über die aktuelle Erfolgssituation: In Echtzeit und über alle Kanäle
  26. 26. bytecontent - Ihr Partner für effektive Marketingkommunikation 26

×