Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Upcoming SlideShare
What to Upload to SlideShare
What to Upload to SlideShare
Loading in …3
×
1 of 34

Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden

0

Share

Download to read offline

Im Vortrag gebe ich einen übergeordneten Blick auf das Lernen im digitalen Raum und andererseits konkrete Tipps zur geeigneten Didaktik.

Related Books

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Related Audiobooks

Free with a 30 day trial from Scribd

See all

Unterrichten im digitalen Raum: Konzepte und Methoden

  1. 1. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com JOHANNES MOSKALIUK, 21.01.2021, MS TEAMS Unterrichten im digitalen Raum Konzepte und Methoden 1
  2. 2. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 2 Wohin geht die Reise?
  3. 3. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 3 Und dann kam Corona.
  4. 4. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 4
  5. 5. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 5
  6. 6. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Was meinen Sie? 6 https://pingo.coactum.de/704863 6
  7. 7. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 Lerninhalte sind einfach zugänglich. 2 Pull-Mentalität der Kunden. 3 Hybride didaktische Konzepte. 4 Aktives und integriertes Lernen. 7 Was ist „Lernen im digitalen Raum“? Blended Learning. Praxistipps
  8. 8. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Gestalten Sie den CheckIn. 8 Praxistipp Smalltalk in den Kaffeepausen fällt weg Teilnehmende „stolpern“ ins Seminar. Manche fühlen sich im virtuellen Raum „unwohl“ § Begrüßen die Teilnehmenden namentlich. § Vorstellungsrunde mit Hashtags § „Wetterbericht“ --> Wer ist wo? § Begrüßung in Dialekt im Chat …
  9. 9. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Technologische Revolution 9 02/2004 11/2005 02/2004 Wikis Blogs Netzwerke 02/2005 03/2006 01/2004 03/1995 wiki 01/2001 08/1999 06/2003 Repositories 04/2010 iPad mobile Geräte 06/2007 iPhone Apps 10/2012 iBook Author Open Education 5/2007 iTunes U 10/2008 CCK08 08/2009 MOOCs Sprachassistenten Chatbots IoT KI Wearables 04/2015 Apple Watch 06/2015 Amazon Echo Virtuelle Welten VR-Brillen
  10. 10. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 10 Alle haben ein mobiles Endgerät und nutzen es ständig.
  11. 11. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 11 Umfangreiche, nutzergenerierte Lernmaterialien sind frei im Internet zugänglich.
  12. 12. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 Lerninhalte sind einfach zugänglich. 2 3 4 12 Nutzung digitaler Medien für Bildung wird zum Alltag.
  13. 13. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Es fehlen Kommunikationsnormen für digitale Seminare. 13 Praxistipp Wie soll ich mich im Online-Seminar verhalten? Darf ich in den Chat schreiben, während des Vortrags? Wie kann ich mich melden? § Wer nicht spricht: „Mikro aus“? § Kamera an: “Wir möchten uns sehen“. § Keine Off-Topic-Diskussion im Chat. § Wir geben direkt Rückmeldung, wenn etwas nicht passt. § Wir sprechen uns mit Namen an. Sehen mich die anderen?
  14. 14. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 Lerninhalte sind einfach zugänglich. 2 Pull-Mentalität der Kunden. 3 Hybride didaktische Konzepte. 4 Aktives und integriertes Lernen. 14 Was ist „Lernen im digitalen Raum“? Blended Learning.
  15. 15. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Pull-Mentalität der Kunden. 15
  16. 16. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 16
  17. 17. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com TrainerIn als Qualitätsfilter. 17 Filter Was ist wichtig und relevant?
  18. 18. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 5x4-Regel | Digitales Unterrichten 18 Praxistipp Nach 5 Minuten wird es langweilig. Nach 4 x 5 Minuten sollte ein Wechsel der Lernaktivität erfolgen. Nach 4 x 20 Minuten Minuten brauchen alle eine Pause. Nach 4 x 80 Minuten sollte das Seminar vorbei sein. Fragen Sie expliziter nach Feedback. Geben Sie einen Überblick über das Seminar. Kommen Sie auf den Punkt.
  19. 19. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Was meinen Sie. 19 Zum Dokument. Praxistipp
  20. 20. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 2 Pull-Mentalität der Kunden. 3 4 20 Kunden haben höhere Erwartungen an Bildungsangebote.
  21. 21. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 Lerninhalte sind einfach zugänglich. 2 Pull-Mentalität der Kunden. 3 Hybride didaktische Konzepte. 4 Aktives und integriertes Lernen. 21 Was ist „Lernen im digitalen Raum“? Blended Learning.
  22. 22. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Welche Werkzeuge nutzen wir für digitale Bildung? 22
  23. 23. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 23 Anatomische Vorlesung 1601 Anatomische Vorlesung 2020 Foto: Sectio Chirugica
  24. 24. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Klassisches Seminar Vortrag Interaktion Anwendung VOR ORT ON THE JOB Online-Seminar Vortrag Interaktion Anwendung ON THE JOB Hybrides-Seminar
  25. 25. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Aktivieren Sie Ihre Teilnehmenden, sich einzubringen. 25 Praxistipp Ein Online-Seminar ist keine Video. Austausch mit anderen ist eine wichtige Motivation, am Seminar teilzunehmen. Was macht Sie als TrainerIn einzigartig? § Stellen Sie Fragen und warten Sie auf Antworten im Chat. § Skalenfragen, Abstimmungen, § Keine Off-Topic-Diskussion im Chat. § Wir geben direkt Rückmeldung, wenn etwas nicht passt. § Wir sprechen uns mit Namen an.
  26. 26. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 Lerninhalte sind einfach zugänglich. 2 Pull-Mentalität der Kunden. 3 Hybride didaktische Konzepte. 4 Aktives und integriertes Lernen. 26 Was ist „Lernen im digitalen Raum“? Blended Learning.
  27. 27. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Gutes Training ist kompetenzorientiert. Arbeitsaufgabe notwendige Kompetenzen? Trainingsbedarf Kompetenzmessung Training Evaluation 27 Arbeitsaufgabe ist nicht oder unklar definiert. VUCA Kompetenz?
  28. 28. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Transfer ist das zentrale Ziel. 28 Training Arbeitsaufgabe Arbeitsaufgabe ferner Transfer naher Transfer Job 1 Job 2 Team A Team B Training Job 3 Job 4 Projekt A Projekt B Projekt C Konnektivismus Gegenstand Subjekte Artefakte Werkzeuge und Zeichen
  29. 29. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Konnektivismus statt Dill-and-Practice.
  30. 30. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Unterstützen Sie den Transfer. 30 Praxistipp Zum Dokument.
  31. 31. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com 1 2 3 4 Aktives Lernen 31 Ziel: Integration in den Arbeitsalltag.
  32. 32. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Welche Rolle übernehmen wir? Expertin* Moderatorin* Coach Trainerin* ermöglichen kontrollieren Wissen vermitteln 32 Zugang schaffen Impulsgeberin* Dozentin* vernetzen bewerten
  33. 33. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Halten Sie Ergebnisse fest. 33 Praxistipp Zum Dokument
  34. 34. Johannes Moskaliuk | moskaliuk.com Herzlichen Dank für Ihr Interesse 34 post@moskaliuk.com http://www.moskaliuk.com twitter.com/moskaliuk PROF. DR. JOHANNES MOSKALIUK Beratung Forschung Umsetzung

×