Veranstaltungen und Aktivitäten Februar - Mai 2017

280 views

Published on

Flyer des Archivs für populäre Musik im Ruhrgebiet e. V.

Published in: Lifestyle
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Veranstaltungen und Aktivitäten Februar - Mai 2017

  1. 1. Veranstaltungen und Aktivitäten Februar - Mai 2017 Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e. V. Evinger Schloss • Nollendorfplatz 2 • 44339 Dortmund www.miz-ruhr.de • www.facebook.com/music.ruhr
  2. 2. So. 19. Februar 2017 Einlass: 19:00 Uhr John Dikeman’s Universal Indians John Dikeman - (saxophones) Jon Rune Strøm - (double bass) Tollef Østvang - (drums) Mi. 22. Februar 2017 Einlass: 19:00 Uhr Teeth Herman Müntzing - (electronics, amplified objects, voice) Anders Filipsen - (keyboards, knobs) Håkon Berre - (drums, objects, electronics) Mo. 20. Februar 2017 Einlass: 19:00 Uhr The Urge Trio Keefe Jackson - (tenor saxophone and bass clarinet) Christoph Erb - (tenor saxophone and bass clarinet) Tomeka Reid - (cello) Sa. 11. März. 2017 Einlass: 18:00 Uhr C.A.P. – Lyriklieder Stephan Grzesiak, Petra Lüntz-Aldick, Michael Schulte - (vocals) Annabelle Bartel - (harp) Jannis Anstatt - (bassoon) Markus Aldick - (drums) Walter Höhler-Bartel - (guitar) Ingo Pomerin - (bass) Uli West - (keyboard) Thomas Sorig - (sound) Änderungen Vorbehalten Kartenreservierungen: archivpopruhr@gmail.com
  3. 3. Fr. 31. März. - So. 02. April 2017 Rolling Stones Weekender Fr. 18:00 Uhr Stones-Land: Austellung mit Exponaten und Bildern 20:00 Uhr - Open End Live-Tribute to The Rolling Stones with: -Downtown Angels -Starfuckers -Special Guest Sa. 14:00 Uhr Stones-Land Stones Talk 18:00 - 20:00 Uhr Buch-Event: Gerd Cordes präsentiert Bücher über Stoneskonzerte 20:00 Uhr - Open End Live-Tribute to The Rolling Stones with: -Matthes Fechner & Band -P.W. Krise & Gilbert -Hauser -Rewind -Rolled Gold -Rosel & The Starfuckers -Ryberski So 11:00 - 15:00 Uhr Stones-Land goes to the archive... Stones-Talk mit Zeitzeugen, Geschich- ten, persönlichen Erlebnissen rund um die Rolling Stones Änderungen Vorbehalten Kartenreservierungen: archivpopruhr@gmail.com Downtown AngelsDowntown Angels StarfuckersStarfuckers RewindMatthes Fechner RyberskiP.W. Krise
  4. 4. Änderungen Vorbehalten Kartenreservierungen: archivpopruhr@gmail.com So. 21. Mai 2017 Einlass: 19:00 Uhr Aaron Shragge and Innocent when you dream presents: The Music of Tom Waits Aaron Shragge - (trumpet, shakuhachi) Jonathan Lindhorst - (tenor saxophone) Alexander Maksymiw - (guitar) Dan Fortin - (bass) Sly Juhas - (drums) Sa. 27. Mai 2017 Einlass: 19:00 Uhr Keune - Noble - Lash Stefan Keune - (alto- and soprano saxophone) Steve Noble - (double bass) Dominic Lash - (drums) Über uns: Seit 2008 verfolgen Hans Schreiber und Richard Ortmann die Bewahrung musikalischen Kulturguts im Ruhrgebiet. Richard Ortmann – Musiker – und Hans Schreiber – Soziologe und Ökonom – beschäftigten sich seit Jahrzehnten mit der Archivierung diverser musikalischer Materialien sowie mit der Archivierung von Tönen, Klängen und Geräuschen. Unter dem Namen Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V. wurde die Verbindung zur Region betont. Das Archiv ist in bedeutendem Umfang ein Archiv zur  Musikgeschichte des Ruhrgebiets. Gleichzeitig bleibt es international ausgerichtet. Für das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet wurde zur Definition des Sammlungsbestandes eine pragmatische Entscheidung getroffen, die die weitere Sammlungsrichtung weitgehend offen lässt: „Alles außer Klassik“ wird als populäre Musik verstanden. Somit ist das Archiv offen für alle Stile und Genres. Grundlage des Archivs bildeten die Sammlungen von Hans Schreiber und Richard Ortmann, die viele Jahrzehnte Musikgeschichte umfassen. Ein Ziel des Archivs war und ist es, die zahlreichen privaten und  öffentlichen Sammlungen zur Musikgeschichte in der Region zu bündeln und an einem Ort zusammen zu tragen – dies gilt physisch und virtuell im Sinne von Vernetzung und Informationsaustausch. Es geht uns nicht nur um Nachlässe von berühmten Musikerpersönlichkeiten sondern insbesondere eben auch um kleine Sammlungen, nicht nur von Menschen dieser Region, sondern auch von Sammlern aus Deutschland oder weltweit. Diese privaten und vielen kleinen Sammlungen machen das Archiv zu einem zentralen Archiv für Musik mit einer großen Vielfalt. Angesprochen werden mit dem Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet auch all jene, die sich von ihren Sammlungen trennen müssen; alters- oder platzbedingt. Kinder und Kindeskinder, die vor der Auflösung der Elternwohnung stehen, finden ebenso eine Anlaufstelle wie Musikbegeisterte, die im Alter eine wertschätzende „Heimat“ für ihre seit Jugendzeiten angelegten Sammlungen suchen. Zum Bestand des Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet gehören deshalb nicht nur Tonträger, sondern auch Filme, Fotos, Bücher, Zeitschriften, Magazine, Fanzines, Programmhefte, Tickets, Plakate, schriftliche Aufzeichnungen, Noten, Instrumente, Briefwechsel sowie zahlreiche Memorabilien. Musikgeschichte und Technikgeschichte stehen in einem engen Zusammenhang. Somit findet man auch Exponate zum Thema „Technik und Musik“. Hier unterteilt in Produktionstechnik (Studio und Live-Equipment ebenso wie Musikinstrumente) und Abspieltechnik. Das Archiv ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Musikinteressierte und Studierende, (Musik)-Journalisten, Ausstellungsmacher, Schulklassen, Musiker, Bürger mit Interesse an Musik können im Archiv recherchieren und forschen. Wir verstehen uns in erster Linie als ein „Arbeitsarchiv“, d. h. bei uns betreibt man Recherche zu bestimmten Themen die im engen oder weitesten Sinne etwas mit Musik zu tun haben. Mit dem Spielstättenpreis des Bundesbeauftragten für Medien und Kultur ausgezeichnet, veranstaltet das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet Ausstellungen, Seminare, Workshops, Vorträge, Lesungen, Foren, Tagungen und vor allem: Konzerte. Ein Newsletter informiert über das aktuelle Programm.

×