SlideShare a Scribd company logo

Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau

1 of 22
Download to read offline
Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH
Wo steht Minergie in Bezug auf das Nachhaltige Bauen ?
Severin Lenel, Geschäftsführer Intep Zürich und St.Gallen,
Minergie Fachbereichsleiter Gesundheit/Ökologie
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 1
Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbHFolie 2 | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH
Nachhaltigkeit – was ist das?
> Der Begriff der Nachhaltigkeit wurde Ende des 18. Jahrhunderts geprägt
und stammt aus der Forstwirtschaft
> Er besagte, dass nur so viel Holz geschlagen werden soll, wie im Wald
nachwachsen kann
> Heute ist Nachhaltigkeit ein weit gefasster Begriff:
› Wirtschaftliche Effizienz
› Schutz der Umwelt
› Gesellschaftliche Solidarität
| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 3
Intep – Integrale Planung GmbH
Nachhaltigkeit – Drei-Kreise-Modell
Nach-
haltigkeit
Schutz der natürlichen Umwelt
Wirtschaftliche EffizienzGesellschaftliche Solidarität
Eine lebenswerte
Gesellschaft
Eine lebensfähige
Gesellschaft
Eine faire
Gesellschaft
| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 4
Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH
SIA-Empfehlung 112/1
> Gliederung nach den 3 Bereichen
› Gesellschaft
› Wirtschaft
› Umwelt
> Total 36 Kriterien
> Hilfsmittel für die Vereinbarung von
Leistungen (als Zusatz der SIA-
Empfehlung 112)
> Starke inhaltliche Überschneidungen
> Momentan in Überarbeitung
› Neu: Norm
› Ca. 8 Verhandlungsthemen
| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 5
Intep – Integrale Planung GmbH
Die wichtigsten Labels im CH-Markt (1)
Bezeichnung LEED BREEAM DGNB DGNB S ME-ECO SNBS
Organisation US GBC BRE DGNB SGNI Minergie,
eco-bau
NNBS
Heimmarkt USA GB D CH CH CH
Einführungsjahr 2000 1990 2008 2011 2006 2013
Aktuelle Version v4 2011 2012 2011 2011 2013
Adaptionen Indien,
Brasilien,
Arabische
Emirate,
Italien etc.
Bulgarien,
Deutsch-
land,
Holland,
Österreich,
Norwegen,
Schweden,
Spanien
Bulgarien,
Dänemark,
Österreich,
Schweiz,
Thailand
- - -
Akkred. Experten 130’000 2’500 1’100 16 - -
Zertifizierte Gebäude 28’000 250’000 770 4 1’100 Ca. 28
| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 6

Recommended

Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)Vorname Nachname
 
Yorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenYorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenVorname Nachname
 
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...metropolsolar
 
Minergie-P-Eco am Objekt «FHNW Olten»
Minergie-P-Eco am Objekt «FHNW Olten»Minergie-P-Eco am Objekt «FHNW Olten»
Minergie-P-Eco am Objekt «FHNW Olten»Vorname Nachname
 
Yorick ringeisen, planungsprozess
Yorick ringeisen, planungsprozessYorick ringeisen, planungsprozess
Yorick ringeisen, planungsprozessVorname Nachname
 
Aalen Vortrag UNESCO Dekade Kommunen 20131029
Aalen Vortrag UNESCO Dekade Kommunen 20131029Aalen Vortrag UNESCO Dekade Kommunen 20131029
Aalen Vortrag UNESCO Dekade Kommunen 20131029Ulrich Holzbaur
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätAdrian Pflieger
 
LEED v4 Transformation
LEED v4 TransformationLEED v4 Transformation
LEED v4 TransformationOC_Composites
 

More Related Content

Viewers also liked

The End of Business as Usual
The End of Business as Usual The End of Business as Usual
The End of Business as Usual josh duncan
 
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and Equity
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and EquityAssessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and Equity
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and EquityCIFOR-ICRAF
 
Developing MRV systems for REDD+
Developing MRV systems for REDD+Developing MRV systems for REDD+
Developing MRV systems for REDD+CIFOR-ICRAF
 
Présentation du user group Duchess France au GDG de Nantes
Présentation du user group Duchess France au GDG de NantesPrésentation du user group Duchess France au GDG de Nantes
Présentation du user group Duchess France au GDG de NantesClaude Falguiere
 
Compressor isento de óleo
Compressor isento de óleoCompressor isento de óleo
Compressor isento de óleojcmora01
 
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питоне
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в ПитонеАндрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питоне
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питонеotkds
 
State of E-Commerce 2013
State of E-Commerce 2013State of E-Commerce 2013
State of E-Commerce 2013Carpathia AG
 
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of America
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of AmericaAgusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of America
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of Americahindujudaic
 
Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010Harald Fratz
 
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)Habro Group
 
1) all. classi di concorso triennio scolastico 2014-2017
1) all.   classi di concorso triennio scolastico 2014-20171) all.   classi di concorso triennio scolastico 2014-2017
1) all. classi di concorso triennio scolastico 2014-2017ferrerdavo
 
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukesha
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial WaukeshaBomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukesha
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukeshabombastetralon
 
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzsch
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal NetzschComparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzsch
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzschbombastetralon
 
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligente
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração InteligenteDesenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligente
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligenteadrianobatista.bh
 
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobular
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba LobularComparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobular
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobularbombastetralon
 

Viewers also liked (20)

The End of Business as Usual
The End of Business as Usual The End of Business as Usual
The End of Business as Usual
 
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and Equity
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and EquityAssessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and Equity
Assessing REDD+ Benefit Sharing for Efficiency, Effectiveness and Equity
 
Recalibrating Business As Usual
Recalibrating Business As UsualRecalibrating Business As Usual
Recalibrating Business As Usual
 
Developing MRV systems for REDD+
Developing MRV systems for REDD+Developing MRV systems for REDD+
Developing MRV systems for REDD+
 
Présentation du user group Duchess France au GDG de Nantes
Présentation du user group Duchess France au GDG de NantesPrésentation du user group Duchess France au GDG de Nantes
Présentation du user group Duchess France au GDG de Nantes
 
Compressor isento de óleo
Compressor isento de óleoCompressor isento de óleo
Compressor isento de óleo
 
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питоне
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в ПитонеАндрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питоне
Андрей Светлов. Расширение механизма импорта в Питоне
 
State of E-Commerce 2013
State of E-Commerce 2013State of E-Commerce 2013
State of E-Commerce 2013
 
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of America
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of AmericaAgusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of America
Agusta westland 169 AAS (armed aerial scout), United States of America
 
06b compressores
06b compressores06b compressores
06b compressores
 
Cpx dlw 2008
Cpx dlw 2008Cpx dlw 2008
Cpx dlw 2008
 
Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010Preso ideenwet gr 20_07_2010
Preso ideenwet gr 20_07_2010
 
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)
Manual do pedal Mooer MCS1 Blue Comp (PORTUGUÊS)
 
Apple Compressor Webinar
Apple Compressor WebinarApple Compressor Webinar
Apple Compressor Webinar
 
1) all. classi di concorso triennio scolastico 2014-2017
1) all.   classi di concorso triennio scolastico 2014-20171) all.   classi di concorso triennio scolastico 2014-2017
1) all. classi di concorso triennio scolastico 2014-2017
 
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukesha
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial WaukeshaBomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukesha
Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba de Pistão Circunferencial Waukesha
 
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzsch
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal NetzschComparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzsch
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Helicoidal Netzsch
 
Ivry Diaporama Intervention Jean Jouzel
Ivry Diaporama Intervention Jean JouzelIvry Diaporama Intervention Jean Jouzel
Ivry Diaporama Intervention Jean Jouzel
 
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligente
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração InteligenteDesenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligente
Desenvolvimento Experimental De Um Sistema de Refrigeração Inteligente
 
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobular
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba LobularComparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobular
Comparativo Bomba de Disco Excêntrico Mouvex X Bomba Lobular
 

Similar to Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau

Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenVorname Nachname
 
Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Vorname Nachname
 
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...Vorname Nachname
 
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle Investoren
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle InvestorenImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle Investoren
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle InvestorenVorname Nachname
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO
 
Dr. Michael Schwarz
Dr. Michael SchwarzDr. Michael Schwarz
Dr. Michael SchwarzIEU_AG
 
SYNECO Unternehmenspräsentation
SYNECO UnternehmenspräsentationSYNECO Unternehmenspräsentation
SYNECO UnternehmenspräsentationSYNECO
 
Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Vorname Nachname
 
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im Außenbereich
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im AußenbereichVorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im Außenbereich
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im AußenbereichChristian Reinboth
 
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_enFresh-r
 
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Energiemanagement-Systeme
Energiemanagement-SystemeEnergiemanagement-Systeme
Energiemanagement-SystemeSYNECO
 
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup
 
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungVorname Nachname
 
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...Daniel Ette
 

Similar to Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau (20)

Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
 
Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?
 
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...
Von der Kür zur Pflicht: Gebäude nachhaltig errichten und betreiben - Christo...
 
Verantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
Verantwortung - CSR - NachhaltigkeitVerantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
Verantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
 
Verstärke uns mit deiner Energie
Verstärke uns mit deiner EnergieVerstärke uns mit deiner Energie
Verstärke uns mit deiner Energie
 
HP
HPHP
HP
 
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle Investoren
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle InvestorenImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle Investoren
ImmoGreen - das umfassende Beratungstool für professionelle Investoren
 
SYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen EnergieSYNECO Leistungen Energie
SYNECO Leistungen Energie
 
Dr. Michael Schwarz
Dr. Michael SchwarzDr. Michael Schwarz
Dr. Michael Schwarz
 
Vortrag MeetHamburg_CBR
Vortrag MeetHamburg_CBRVortrag MeetHamburg_CBR
Vortrag MeetHamburg_CBR
 
SYNECO Unternehmenspräsentation
SYNECO UnternehmenspräsentationSYNECO Unternehmenspräsentation
SYNECO Unternehmenspräsentation
 
Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?Wie funktioniert Minergie-Eco?
Wie funktioniert Minergie-Eco?
 
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im Außenbereich
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im AußenbereichVorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im Außenbereich
Vorteile und Chancen von LED-Beleuchtung im Außenbereich
 
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en
08 component award_2018_lueftungsawardbuch_de_en
 
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...
Grünes Licht für die Eventgestaltung- nachhaltiges Technikequipment und umwel...
 
Energiemanagement-Systeme
Energiemanagement-SystemeEnergiemanagement-Systeme
Energiemanagement-Systeme
 
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
 
Modernisieren mit Konzept
Modernisieren mit KonzeptModernisieren mit Konzept
Modernisieren mit Konzept
 
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
 
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...
brain beats budget - Controlling abgeleitet aus den Sustainable Development G...
 

More from Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieVorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenVorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenVorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringVorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenVorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemVorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenVorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenVorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 

More from Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau

  • 1. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Wo steht Minergie in Bezug auf das Nachhaltige Bauen ? Severin Lenel, Geschäftsführer Intep Zürich und St.Gallen, Minergie Fachbereichsleiter Gesundheit/Ökologie Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 1
  • 2. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbHFolie 2 | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
  • 3. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Nachhaltigkeit – was ist das? > Der Begriff der Nachhaltigkeit wurde Ende des 18. Jahrhunderts geprägt und stammt aus der Forstwirtschaft > Er besagte, dass nur so viel Holz geschlagen werden soll, wie im Wald nachwachsen kann > Heute ist Nachhaltigkeit ein weit gefasster Begriff: › Wirtschaftliche Effizienz › Schutz der Umwelt › Gesellschaftliche Solidarität | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 3
  • 4. Intep – Integrale Planung GmbH Nachhaltigkeit – Drei-Kreise-Modell Nach- haltigkeit Schutz der natürlichen Umwelt Wirtschaftliche EffizienzGesellschaftliche Solidarität Eine lebenswerte Gesellschaft Eine lebensfähige Gesellschaft Eine faire Gesellschaft | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 4
  • 5. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH SIA-Empfehlung 112/1 > Gliederung nach den 3 Bereichen › Gesellschaft › Wirtschaft › Umwelt > Total 36 Kriterien > Hilfsmittel für die Vereinbarung von Leistungen (als Zusatz der SIA- Empfehlung 112) > Starke inhaltliche Überschneidungen > Momentan in Überarbeitung › Neu: Norm › Ca. 8 Verhandlungsthemen | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 5
  • 6. Intep – Integrale Planung GmbH Die wichtigsten Labels im CH-Markt (1) Bezeichnung LEED BREEAM DGNB DGNB S ME-ECO SNBS Organisation US GBC BRE DGNB SGNI Minergie, eco-bau NNBS Heimmarkt USA GB D CH CH CH Einführungsjahr 2000 1990 2008 2011 2006 2013 Aktuelle Version v4 2011 2012 2011 2011 2013 Adaptionen Indien, Brasilien, Arabische Emirate, Italien etc. Bulgarien, Deutsch- land, Holland, Österreich, Norwegen, Schweden, Spanien Bulgarien, Dänemark, Österreich, Schweiz, Thailand - - - Akkred. Experten 130’000 2’500 1’100 16 - - Zertifizierte Gebäude 28’000 250’000 770 4 1’100 Ca. 28 | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 6
  • 7. Intep – Integrale Planung GmbH Die wichtigsten Labels im CH-Markt (2) Bezeichnung LEED BREEAM DGNB DGNB S ME-ECO SNBS Zertifizie- rungsstufen • Certified • Silver • Gold • Platinum • Pass • Good • Very Good • Excellent • Outstanding • Bronze • Silber • Gold • Bronze • Silber • Gold • Minergie • Minergie-P • Minergie-A ? Themen • Sustainable Sites • Water Efficiency • Energy & Atmosphere • Material & Resources • Indoor Envi- ronmental Quality • Innovation in Design Regional Priority • Management • Health and Wellbeing • Energy • Transport • Water • Materials • Waste • Land Use and Ecology • Pollution • Innovation • Gesellschaft • Wirtschaft • Umwelt • Technische Qualität • Prozess- qualität • Standort- qualität • Gesellschaft • Wirtschaft • Umwelt • Technische Qualität • Prozess- qualität • Standort- qualität • Energie- effizienz • Komfort • Gesundheit • Bauökologie • Gesellschaft • Wirtschaft • Umwelt | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 7
  • 8. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Vergleich der Label nach SIA 112/1: Gesellschaft Bereich Kriterium LEED BREEAM DGNB/ SGNI MINERGI E ME-ECO SNBS Gemeinschaft Integration, Durchmischung Soziale Kontakte Solidarität, Gerechtigkeit Partizipation Gestaltung Räumliche Identität, Wiedererkennung Individuelle Gestaltung, Personalisierung Nutzung, Erschliessung Grundversorgung, Nutzungsmischung Langsamverkehr und öffentlicher Verkehr Zugänglichkeit und Nutzbarkeit für alle Wohlbefinden, Gesundheit Sicherheit Licht Raumluft Strahlung Sommerlicher Wärmeschutz Lärm, Erschütterungen | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 8
  • 9. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Vergleich der Label nach SIA 112/1: Wirtschaft Bereich Kriterium LEED BREEAM DGNB/SGNI MINERGIE ME-ECO SNBS Gebäudesubstanz Standort Bausubstanz Gebäudestruktur, Ausbau Anlagekosten Lebenszykluskosten Finanzierung Externe Kosten Betriebs- und Unterhaltskosten Betrieb und Instandhaltung Instandsetzung | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 9
  • 10. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Vergleich der Label nach SIA 112/1: Umwelt Bereich Kriterium LEED BREEAM DGNB/ SGNI MINERGI E ME-ECO SNBS Baustoffe Rohstoffe: Verfügbarkeit Umweltbelastung Schadstoffe Rückbau Betriebsenergie Wärme (Kälte) für Raumklima Wärme für Warmwasser Elektrizität Deckung Energiebedarf Boden, Landschaft Grundstückfläche Freianlagen Infrastruktur Mobilität Abfälle aus Betrieb und Nutzung Wasser | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 10
  • 11. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Systemvarianten | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau Bereich Nutzungstypen LEED BREEAM DGNB/ SGNI MINERGI E ME-ECO SNBS Neubau Bürogebäude Wohnbauten Schulen Weitere Modernisierungen Bürogebäude Wohnbauten Schulen Weitere Rohbau Core&Shell Innenausbau Commercial Interiors Quartiere LEED for Neighbourhoods, DGNB Stadtquartiere Folie 11
  • 12. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Zertifizierungs- und Prozesskosten (ungefähr) Gebäudegrösse [m2] LEED BREEAM DGNB ME-ECO SNBS 0-500 m2 4‘000.- 7‘200.- 13‘000.- 3’200.- ? 500-2‘000 m2 4‘000.- 9‘600.- 13‘000.- 7‘300.- ? 2‘000-5‘000 m2 4‘000.- 12‘000.- 13‘000.- 12‘000.- ? 5‘000-10‘000 m2 (Bsp. 7‘500 m2) 5‘800.- 14‘500.- 15‘000.- >17‘600.- ? > 10‘000 (Bsp. 20‘000 m2) 13‘500.- 17‘000.- 22‘000.- >17‘600.- ? Zusatzkosten Assessor (Bsp. 20‘000 m2) 150’000.- 120’000.- 120’000.- 0-60’000.- ? Planer (Bsp. 20‘000 m2) 200’000.- ? 200’000.- 30’000.- ? Ausführung (Bsp. 20‘000 m2) 0%-3% 0%-3% 0%-3% 0%-3% 0%-3% | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 12
  • 13. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Verschiedene Labels für verschiedene Ansprüche Gebäudegrösse [m2] LEED BREEAM DGNB/ SGNI ME-ECO SNBS Vollständige Abdeckung der Nachhaltigkeitskriterien Internationale Ausrichtung Einfachheit und Anwenderfreundlichkeit Kosten für Zertifizierung ? Kosten für Planungsprozess | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 13
  • 14. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Kriterien und deren Nachweise | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 14
  • 15. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Herausforderungen - Berechnungen Berechnungen - Graue Energie Berechnungen - Tageslicht | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 15
  • 16. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Herausforderungen – Nachweisführung | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau Beispiel LEED CI: 16 Dokumente für ein Kriterium Folie 16
  • 17. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Herausforderungen - Material Lösemittel / Formaldehyd Zertifizierte Holzprodukte | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 17
  • 18. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbHFolie 18| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau Wohin bewegt sich Minergie ?
  • 19. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH MINERGIE-Produkte und Nachhaltigkeit Folie 19| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau Raum & Mobilität Energie & Ressourcen Wohlbefinden & Gesundheit Demografie & Integration Ökonomie & Lebenszyklus Prozess & Qualität MINERGIE ME-ECO ME-LNBSNachhaltigkeits-Thema
  • 20. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Idee Bewertungssystem Folie 20| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
  • 21. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbH Fazit > Es gibt eine Vielzahl verschiedener Labels. Diese besitzen verschiedene Kriterien, Systemgrenzen, Gewichtungen und Bewertungsmethoden, und der Aufwand für die Zertifizierung ist ebenfalls höchst unterschiedlich. Sie lassen sich deshalb kaum vergleichen. > Für jedes Gebäude muss die Eignung der Labels separat geprüft werden, dabei sind nicht nur die Eigenschaften des Gebäudes, sondern auch die Ziele der Bauherrschaft entscheidend. > Die Stolpersteine liegen im Ungewohnten, dem Aufwand für die Nachweisführung und in der Kontrolle von Projektierung bis Inbetriebnahme. > Minergie besitzt bereits erfolgreiche Produkte im Energie- und Nachhaltigkeitsbereich. Sie decken jedoch nur einen Teil der Themen ab. > Deshalb hat sich Minergie an der Ausschreibung zur Labelorganisation «Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz» beteiligt. Minergie-LNBS würde alle wesentlichen Themen des nachhaltigen Bauens abdecken. | Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im BauFolie 21
  • 22. Intep – Integrale Planung GmbHIntep – Integrale Planung GmbHFolie 22| Zürich/Bern, März 2014 | Fachveranstaltung Energie am Bau | Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.