Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Praxisbericht Raumlufthygiene: Gesunde und zufriedene Benutzer dank sauberen Lüftungen

762 views

Published on

Benno Zurfluh, Obmann SWKI VA 104-01, Zurfluh Lottenbach GmbH

Published in: Technology
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

Praxisbericht Raumlufthygiene: Gesunde und zufriedene Benutzer dank sauberen Lüftungen

  1. 1. Fachveranstaltung MINERGIE® Gute Raumluft Donnerstag, 16. Oktober 2014 in Zürich Donnerstag, 13. November 2014 in Bern Benno Zurfluh Dipl HLK Ing FH
  2. 2. SWKI VA104-01 Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte Aktuell beim VDI: VDI6022 Blatt 1
  3. 3. SWKI VA104-02 Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte - Messverfahren und Untersuchungen bei Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen Aktuell beim VDI: VDI6022 Blatt 1
  4. 4. SWKI VA104-01 Weit gefächerte Zielgruppe: Bauherren Gebäudebetreiber Architekten Planer Anlagebauer Komponentenhersteller Unterhalt und Service
  5. 5. Geltungs- und Anwendungsbereich Die Richtlinie gilt für alle Raumlufttechnischen Anlagen und Geräte, die Räume oder Aufenthaltsbereiche in Räumen versorgen, in denen sich bestimmungsgemäss Personen mehr als 30 Tage pro Jahr oder regelmässig länger als zwei Stunden je Tag aufhalten.
  6. 6. Geltungs- und Anwendungsbereich Die Richtlinie gilt für alle Anlagen und deren zentrale und dezentrale Komponenten, die die Zuluftqualität beeinflussen. Die Richtlinie gilt nur dann für Abluftanlagen, wenn diese die Zuluftqualität durch Umluft beeinflussen können. Für RLT-Anlagen im Bestand gilt ein Bestandschutz, vergleichbar mit dem für den Brandschutz.
  7. 7. Vergleichsluft Wenn die ABL die ZUL nicht beeinflusst: WRG F7 F9 Raum Wenn die ABL die ZUL beeinflusst:
  8. 8. Weitere Dokumente:
  9. 9. Anforderungen an Planung, Herstellung und Errichtung Eine der Gesundheit zuträgliche Raum- und Aussenluft wird weitgehend durch die hygienegerechte Planung von RLT – Anlagen bestimmt:  Wahl der richtigen Luftvolumenströme  Lage der Aussenluftdurchlässe  Dimension und Platzierung der Luftführungssysteme
  10. 10. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung, Installation, Inbetriebnahme, Betrieb und Unterhalt Am Beispiel MFH Kirchrainweg 4a, Kriens (LU) Bauherr: Marie-Theres und Markus Portmann, Kriens Architekt: aardeplan ag, Baar HLS: ZURFLUH LOTTENBACH GMBH, Luzern Bilder: Emanuel Ammon, Fotoagentur AURA
  11. 11. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung Aussenluft aus SWKI VA104-01: aus Dimensionierungshilfe Komfortlüftung Minergie:
  12. 12. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung Zugänglichkeit aus Dimensionierungshilfe Komfortlüftung Minergie: …..
  13. 13. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung Wärmebrücken bei Durchdringungen vermeiden:
  14. 14. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung Luftfilter der Qualität F7: aus Dimensionierungshilfe Komfortlüftung Minergie:
  15. 15. Komfortlüftung: Anforderungen an die Planung Erdwärmetauscher: Anforderung an die Ausführung: - Dichte Hauseinführung - Verlegung mit Gefälle - Kondensatablauf - vor Verschmutzung schützen - Verlegerichtlinien VKR
  16. 16. Komfortlüftung: Anforderungen Installation und Inbetriebnahme Lagerung/Montageunterbrüche:
  17. 17. Komfortlüftung: Anforderungen Installation und Inbetriebnahme Diverses: • Erdwärmetauscher: Sauber halten, offene Enden abdecken (verschweissen) • Reservefilter erst nach IBS auf Baustelle • Inbetriebnahme erst, wenn Innenausbau fertig (Gipserarbeiten) • Kein Betrieb der Komfortlüftung für Bauaustrocknung und «Entstaubung»
  18. 18. Komfortlüftung: Anforderungen an den Betrieb und Unterhalt • Filterwechsel mind. einmal jährlich 2 – 4 mal jährlich wechseln (Einwegfilter!!) 1 – 2 mal jährlich Filteraufnahme reinigen • Wärmerückgewinnung 1 mal jährlich reinigen (Herstellerangaben beachten) • Siphon Auf Funktion prüfen und ev. reinigen
  19. 19. Hygieneinspektion Ziel der Hygieneinspektion ist es, grundsätzliche Mängel zu erkennen und deren Behebung zu veranlassen. Es wird unterschieden zwischen Hygiene-Erstinspektion Wiederholungs-Hygieneinspektion
  20. 20. Hygieneinspektion
  21. 21. Hygieneinspektion Bilder im Rahmen der Hygieneinspektion:
  22. 22. Entnahmeorte Luftkeime Hygieneinspektion
  23. 23. Hygieneinspektion Aufgrund der visuellen Kontrolle und der Erkenntnisse aus dem Inspektionsbericht wurden alle Lüftungsanlagen gereinigt. Anschliessend wurde wieder eine Hygieneinspektion durchgeführt!
  24. 24. Hygieneinspektion
  25. 25. Einige der leider viel zu häufig anzutreffenden negativen Beispiele:

×