Successfully reported this slideshow.

Conversational Commerce als Chance für den Detailhandel?

3

Share

1 of 42
1 of 42

Conversational Commerce als Chance für den Detailhandel?

3

Share

Download to read offline

Digitale Reise: Ist Conversational Commerce die nächste disruptive Entwicklung nach der Online Revolution im Detailhandel? Wie können Shopping Center von diesem neuen Trend profitieren?

Digitale Reise: Ist Conversational Commerce die nächste disruptive Entwicklung nach der Online Revolution im Detailhandel? Wie können Shopping Center von diesem neuen Trend profitieren?

More Related Content

Related Books

Free with a 14 day trial from Scribd

See all

Conversational Commerce als Chance für den Detailhandel?

  1. 1. Conversational Commerce als greifbare Chance Milos Radovic, Senior Business Developer 04. Mai 2017
  2. 2. Millenials übernehmen und sorgen für Veränderungen im Kundenverhalten Personalisierung als wichtigster Faktor um sich noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden einzulassen DieWichtigsten Handlungsfelder im Retail Einschätzungen auf Basis verschiedener Retail Studien Digitale Marktplätze werden für neuen Aufschwung im E- Commerce sorgen Omnichannel ist Key und wichtigster Digitalisierungs-Treiber im Retail E-Commerce führt weiterhin zu grossen Veränderungen im gesamte Retail-Business Daten sind der Schlüssel zum Kunden Mobile wird digitale Retail Angebote massgeblich prägen
  3. 3. Millenials übernehmen und sorgen für Veränderungen im Kundenverhalten Personalisierung als wichtigster Faktor um sich noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden einzulassen DieWichtigsten Handlungsfelder im Retail Einschätzungen auf Basis verschiedener Retail Studien Digitale Marktplätze werden für neuen Aufschwung im E- Commerce sorgen Omnichannel ist Key und wichtigster Digitalisierungs-Treiber im Retail E-Commerce führt weiterhin zu grossen Veränderungen im gesamte Retail-Business Daten sind der Schlüssel zum Kunden Mobile wird digitale Retail Angebote massgeblich prägen
  4. 4. «Mobile Devices sind die direkteste, persönlichste & relevanteste Verbindung zu unseren Kunden und Mitarbeitenden!»
  5. 5. Mobile Devices sind primäres «DigitalTool» Quelle: comScore MMX Multi-Platform, January 2017 + Ergänzung Bakom & Iakom für Schweiz % mobile share of total digital minutes
  6. 6. Durchdringung des Alltags Quelle: comScore MMX Multi-Platform, January 2017
  7. 7. Jederzeit und überall
  8. 8. Auch im Shopping Center
  9. 9. «Wir brauchen Mobile Apps!»
  10. 10. «Wir brauchen Mobile Apps!»
  11. 11. Wenn Du Hunger hast!
  12. 12. Merci. Danke sagen!
  13. 13. Paradebeispiele Sehr spezifisch auf den jeweiligen Kontext ausgerichtet
  14. 14. Bedürfnis wird unmittelbar im jeweiligen Kontext erfüllt!
  15. 15. Zunahme der Mobile-Relevanz Basis: Reifegradmodell Namics Schweiz AG Inhalte Kommunikation 1 Technischer Reifegrad Digitaler Reifegrad
  16. 16. Zunahme der Mobile-Relevanz Basis : Reifegradmodell Namics Schweiz AG Inhalte Funktionen Kommunikation Interaktion 1 2 Digitaler Reifegrad Technischer Reifegrad
  17. 17. Zunahme der Mobile-Relevanz Basis : Reifegradmodell Namics Schweiz AG Inhalte Funktionen Prozesse Kommunikation Interaktion Automatisierung 1 2 3 Digitaler Reifegrad Technischer Reifegrad
  18. 18. Zunahme der Mobile-Relevanz Basis : Reifegradmodell Namics Schweiz AG Inhalte Funktionen Prozesse Geschäftsmodelle Kommunikation Interaktion Automatisierung Kontextualisierung 1 2 3 4 Technischer Reifegrad Digitaler Reifegrad
  19. 19. Zunahme der Mobile-Relevanz Basis : Reifegradmodell Namics Schweiz AG Inhalte Funktionen Prozesse Geschäftsmodelle Kommunikation Interaktion Automatisierung Kontextualisierung 1 2 3 4 Technischer Reifegrad Digitaler Reifegrad Relevanz und Potenzial von Mobile Solutions
  20. 20. Was ist die nächste disruptive Entwicklung im Detailhandel?
  21. 21. «Bots are the new apps.» - Satya Nadella, CEO Microsoft
  22. 22. Dort sein wo die Millenials sind
  23. 23. There is no such thing as Offline
  24. 24. Das gilt insbesondere für Social Media Mobiles User Engagement auf Social Media Quelle: Statista, BI Intelligence 1.65 Mrd aktive Nutzer pro Monat 500 Mio aktive Nutzer pro Monat 300 Mio aktive Nutzer pro Monat 310 Mio aktive Nutzer pro Monat
  25. 25. ...doch Messaging Apps sind grösser! Quelle: BI Intelligence Bald 3 Mrd. Nutzer nur auf Mobile Devices
  26. 26. The most downloaded App in 2016 Quelle: Chris Messina 80% der Teenager nutzen den Facebook Messenger als primären oder sekundären Kommunikations-Kanal «88% of Millennials report that they prefer chatting over the web or social media to talk to businesses»
  27. 27. > Sehr kleine Lernkurve > Unmittelbar und asynchron > Ideal für Kundenservices > Die Privatsphäre ist besser geschützt «We already know how to chat, so making requests is easy.» Werden Conversational Interfaces bevorzugt?
  28. 28. Conversational Commerce als Chance für den Detailhandel
  29. 29. Wo findet Conversational Commerce statt? Vier Eckpfeiler in der Interaktion mit Kunden und Nutzern ContextConversationConcierge Commerce
  30. 30. Concierge Beispiel: Zalando «Zalon»
  31. 31. Concierge Beispiel: Zalando «Zalon»
  32. 32. Concierge Beispiel: Magic
  33. 33. Conversation Facebook Messenger Plattform
  34. 34. Conversation Facebook Messenger Plattform
  35. 35. Context Beispiele: KLM – UBER – Google Allo
  36. 36. Commerce Beispiel: Zalora - Online-Shopping in WeChat
  37. 37. Commerce Beispiel: Facebook Money Transfer im Messenger
  38. 38. Müssen wir jetzt wirklich alle einen Bot entwickeln?
  39. 39. > Beschäftigen Sie sich mit dem Thema. > Bedürfnisse besser verstehen. > Mehrwert generieren. Relevanz schaffen. > Ausprobieren - «Fail Fast Fail Cheap» Nicht einfach drauflos entwickeln. Relevanz und Mehrwert in denVordergrund!
  40. 40. Im digitalen Zeitalter frisst nicht mehr der Grosse den Kleinen sondern der Schnelle den Langsamen.
  41. 41. Miloš Radović Senior Business Developer Digital Business & Innovations www.swisscom.ch/milosradovic @milosradovic
  42. 42. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

×