Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.
Impulsvortrag Didaktik
30. AKWI-Tagung 2017, Aschaffenburg
20.9.2017
Prof. Dr. Michael Gröschel, Hochschule Mannheim
m.gro...
2
Business Motivation Model
StandardderObjectManagementGroup(OMG)
http://www.omg.org/spec/BMM/
3
„Vision“ und Ziele
• „Vision“
• Motivierte Studierende arbeiten sich selbstständig neue Themen.
• Ziele
• Studierende besi...
Strategien und Handlungsoptionen
• Strategie
• Im Rahmen grober thematischer Vorgaben erarbeiten sich Studierende
selbstst...
(Offline) Serious Games
• Entwicklung, Evaluation, evtl. Einsatz in anderen Semestern
• Beispiel zum Thema Cloud Computing...
Erklärvideos, mysimpleshow
• mysimpleshow: https://www.mysimpleshow.com/de/
• Hier: https://vimeo.com/222571129 und https:...
Animierte Dialogvideos, Plotagon
• Plotagon (Education): https://plotagoneducation.com/
• Beispiel: https://www.youtube.co...
Veranstaltungsbegleitender Blog
• Beispiel: https://ebusiness2020.wordpress.com/
• Integration von Videos, Selbstständiges...
„Lessons Learned“
• Gut geeignet, um neue Themen zu erschließen
• Bitte nur das machen, was einem selbst liegt.
• Wir habe...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Impulsvortrag Didaktik, Vortrag bei der 30. AKWI-Tagung am 20.9.2017

207 views

Published on

Impulsvortrag Didaktik, Vortrag bei der 30. AKWI-Tagung 2017, Aschaffenburg, 20.9.2017, Vortragender: Prof. Dr. Michael Gröschel, Hochschule Mannheim, m.groeschel@hs-mannheim.de
www.taxxas.com,
Gezeigt werden innovative Beispiele der Lehre, insbesondere mit der Integration von SnackContent (Erklärvideos mit mysimpleshow, Plotagon) in Lehrveranstaltungen der Hochschule Mannheim. Außerdem wird der Einsatz von (offline) serious games und eines veranstaltungsbegleitenden Blogs skizziert.

Published in: Education
  • Be the first to comment

Impulsvortrag Didaktik, Vortrag bei der 30. AKWI-Tagung am 20.9.2017

  1. 1. Impulsvortrag Didaktik 30. AKWI-Tagung 2017, Aschaffenburg 20.9.2017 Prof. Dr. Michael Gröschel, Hochschule Mannheim m.groeschel@hs-mannheim.de www.taxxas.com Strategie  Instrumente  Lessons Learned 1
  2. 2. 2
  3. 3. Business Motivation Model StandardderObjectManagementGroup(OMG) http://www.omg.org/spec/BMM/ 3
  4. 4. „Vision“ und Ziele • „Vision“ • Motivierte Studierende arbeiten sich selbstständig neue Themen. • Ziele • Studierende besitzen Übung darin, sich selbstständig neue Themen anzueignen • Studierende besitzen Fähigkeiten, anderen Themen zu vermitteln ( „Lernen durch Lehren“) • Sie sind routiniert im Umgang mit unterschiedlichen Werkzeugen 4
  5. 5. Strategien und Handlungsoptionen • Strategie • Im Rahmen grober thematischer Vorgaben erarbeiten sich Studierende selbstständig neue Themen und bereiten diese geeignet auf. • „Taktik“, meine Elemente (Auswahl) • Serious Games • Erklärvideos • Lehrveranstaltungsbegleitender Blog 5
  6. 6. (Offline) Serious Games • Entwicklung, Evaluation, evtl. Einsatz in anderen Semestern • Beispiel zum Thema Cloud Computing: Cloudivität http://cloudivitaet.taxxas.com/ 6
  7. 7. Erklärvideos, mysimpleshow • mysimpleshow: https://www.mysimpleshow.com/de/ • Hier: https://vimeo.com/222571129 und https://youtu.be/Y27kYbmaU_I • powtoon: https://www.powtoon.com/ 7
  8. 8. Animierte Dialogvideos, Plotagon • Plotagon (Education): https://plotagoneducation.com/ • Beispiel: https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=wNl0XREZe48 8
  9. 9. Veranstaltungsbegleitender Blog • Beispiel: https://ebusiness2020.wordpress.com/ • Integration von Videos, Selbstständiges Erarbeiten der Themen, „Lernen durch Lehren“, Entwicklung interdisziplinäre Fähigkeiten, Öffentliche Sichtbarkeit mit Diskussion 9
  10. 10. „Lessons Learned“ • Gut geeignet, um neue Themen zu erschließen • Bitte nur das machen, was einem selbst liegt. • Wir haben nicht (mehr) alles „unter Kontrolle“… • Wandel vom „Allwissenden“ zum „curator of content“; Rollenwandel zum Moderator und Betreuer • (Hoffnung auf) Qualitätssicherung durch Evaluation und Herstellung von Öffentlichkeit • Betreuungs- und Korrekturaufwand eher größer 10 Let‘s start the discussion!

×