Successfully reported this slideshow.
We use your LinkedIn profile and activity data to personalize ads and to show you more relevant ads. You can change your ad preferences anytime.

Erstellung und Einsatz von Lernvideos

Workshop Chur, August 2016

  • Login to see the comments

Erstellung und Einsatz von Lernvideos

  1. 1. Erstellung und Einsatz von Lehr – und Lernvideos Sandra Schön & Martin Ebner August 2016 This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
  2. 2. Erstellung und Einsatz von Lehr – und Lernvideos
  3. 3. Begrüßung und Agenda
  4. 4. Herzlich Willkommen!
  5. 5. Ablauf Weiterbildung Online-Auftaktveranstaltung (3.6.16, online) Präsenz-Veranstaltung (18.8.16 in Chur) Arbeitsphase (betreut): Erstellung eines Lernvideos Online-Abschlussveranstaltung (Termin noch offen) Präsentation kurzer Videos der Teilnehmer/innen (3 Minuten)
  6. 6. HEUTE 9.00-12.00 Gute Lernvideos (Teilnehmer/innen), Einsatzformen, unterschiedliche Techniken (zeigen und ausprobieren), gemeinsam Lernvideos erstellen 13.30-16.00 Vorführung Schnitt, gute Lernvideos vertieft, Drehbuch, Rechtliches, Aufgabenstellung
  7. 7. Vieles steht hier drin J http://www.bimsev.de/n/ userfiles/downloads/gute- lernvideos.pdf
  8. 8. Lieblingsvideos der Teilnehmer/innen
  9. 9. Aufgaben- stellung Suchen Sie im Web nach einem (möglichst kurzen) Lernvideo, bei dem Sie sich vorstellen können, es in der Lehre einzusetzen. Bereiten Sie sich bitte auf eine kurze Präsentation beim Präsenztermin vor: Bitte schicken Sie uns dazu den Videolink an sandra.schoen@L3T.eu zu und wählen Sie ca. 1-2 Minuten aus, die wir beim Präsenztermin gemeinsam ansehen. Warum ist das Lernvideo aus Ihrer Sicht gelungen (oder auch weniger gelungen)? Wie könnten Sie es in der Lehre einsetzen?
  10. 10. Lieblings- Videos https://www.youtube.com/watch?v=nh8rBmwt8vI https://www.youtube.com/watch?v=5pS5Rxx61mk https://www.youtube.com/watch?v=0at_jtzJCDM- https://www.youtube.com/watch?v=Ti7MFpPgLtE https://www.youtube.com/watch?v=dd7k5O0drhI https://youtu.be/dKiMQjxQWJc
  11. 11. Einsatz von Video/Videotechnik: Möglichkeiten
  12. 12. Einsatz- formen Selbstlernen Präsenzunterricht Online-Lernen Selbermachen
  13. 13. Mögliche Einsatzformen Live-Streaming (um Externe zu erreichen)
  14. 14. Mögliche Einsatzformen Im Unterricht: Einsatz von Live- Videotechnik, z.B. für „Tafel“anschriften usw.
  15. 15. Mögliche Einsatzformen Im Unterricht: etwas Kleines vorführen (via Smartphone und Beamer)
  16. 16. Mögliche Einsatzformen Im Unterricht: Skype mit ExpertIn
  17. 17. Mögliche Einsatzformen Zur Nachbereitung von Unterricht (Vorlesungsaufzeichnungen)
  18. 18. Mögliche Einsatzformen Zur Vorbereitung des Unterrichts bzw. als Unterrichtersatz („Flipped Classroom“) z.B. die Videos des Kurses „Der Kreis – einfache Konstruktionen für Anfänger“ bei imoox.at, u.a. auch ausführlich bei http://itug.at - Band 5
  19. 19. Mögliche Einsatzformen Im Unterricht: zum Zeigen, Illustrieren, Üben, Perspektiven- wechsel, Vergleich z.B. zum Zeigen von Dingen, die man sonst nicht ohne weiteres sieht
  20. 20. Mögliche Einsatzformen Für Online-Kurse (MOOCs)
  21. 21. Mögliche Einsatzformen Lernvideoerstellung (Lernen durch Lehren) z.B. im Projekt „Ich zeig es Dir – Hoch 2“
  22. 22. Lernvideo Simpel: Das Smartphone/Tablet hat eine (zwei) Kamera (s)!
  23. 23. Lernvideo (simpel) Wir filmen (aus der Hand) ein Plakat ab.
  24. 24. Lernvideo (simpel) Geeignet wenn... Achtung! •  Video kurz (ca. eine Minute) •  Plakat schon vorhanden •  es schnell gehen soll •  Nur mit Smartphone/ Tablet (Mikro!) •  Ruhige Hand •  Schatten (ggf. Beleuchtung)
  25. 25. Screencast mit dem Tablet (Explain Everything)
  26. 26. Screencast Aufnahme des Bildschirms & Audio Software: Camtasia (kommerziell, Win/Mac) App: Explain Everything (am Tablet!) CC BY pmforapps https://www.youtube.com/ watch?v=H6T6OWOANI0
  27. 27. Die App Explain Everything
  28. 28. Screencast Aufgabe 1 Wir fertigen gemeinsam einen Screencast an (mit PPT-Vorlage und Drehbuch).
  29. 29. Screencast Aufgabe 2 Ideen...
  30. 30. Geeignet wenn... Achtung! •  PPT-Material vorhanden •  (als Einstieg für Lernvideoproduktion) •  Handschrift schwierig •  Einspieler (Ton) machen weitere Bearbeitung notwendig Screencast
  31. 31. Einführung Trickfilm, Time Laps und Legetechnik
  32. 32. Legetechnik Beispiel z.B. nach Common Craft (http://coer13.de)
  33. 33. Trickfilm Daumenkino
  34. 34. Trickfilm Beispiele für Trickfilmtechnik Siehe: https://ized2.wordpress.com/2012/11/19/ workshop-stop-motion/
  35. 35. Trickfilm/ Legetechnik Die App iMotion
  36. 36. Legetechnik Übung
  37. 37. Geeignet wenn... Achtung! •  Gezeichnet/Gelegt/ Animiert werden soll •  Aufwand! •  Beleuchtung! •  Schnitt notwendig Legetechnik
  38. 38. Interview
  39. 39. Lernvideo (simpel)
  40. 40. Kamera
  41. 41. Interview Geeignet wenn... Achtung! •  Die Person wichtig ist •  Wenn Mikrophon vorhanden •  Hintergrund •  Ton (Mikrofon!) •  Zustimmung! (v.a. bei Kindern)
  42. 42. Ein-/Vorführung So geht Green-/ Blue-Screen-Technik
  43. 43. Greenscreen Alternativ: Blauwand Professionelle Ausstattung notwendig Zum Ausprobieren gibt‘s Apps!
  44. 44. MITTAGSPAUSE
  45. 45. Video im Unterricht: Was es noch so gibt ...
  46. 46. Videoschnitt (Vorführung)
  47. 47. App iMotion
  48. 48. Youtube Editor Quelle: http://www.ipad-apps-reviews.com/gallery/imovie-ipad/imovie_ipad_2.png
  49. 49. Videoproduktion im Web (Powtoon)
  50. 50. Powtoon Editor vgl. Praxisblog Medienpädagogik http://www.medienpaedagogik-praxis.de/?p=3843
  51. 51. Von der Idee zum Drehbuch: Gestaltung eines guten Lernvideos
  52. 52. Was ist ein gutes Lernvideo?
  53. 53. „Eine gute Erklärung ist eine gute Geschichte“ LeFever, Lee (2012). The Art of Explanation. New York: John Wiley & Sons „gutes“ Lernvideo
  54. 54. „… Videos sollen handwerklich gut gestaltet und die Darstellung und Sprache den Sehgewohnheiten der Zielgruppe angepasst sein.“ Reinmann, Gabi (2012). Studientext Didaktisches Design. München. URL: http://lernen-unibw.de/studientexte „gutes“ Lernvideo
  55. 55. •  Klares (Lern-)Ziel •  Informative Geschichte erzählen •  Passende und anschauliche Visualisierung •  Wenig Personenaufnahmen •  Wichtiges betonen (Wiederholung, Text) •  Keine Ablenkung •  ...Unterhaltung darf aber sein „gutes“ Lernvideo
  56. 56. Ideen- Sammlung
  57. 57. AUFGABE Es gibt ein Thema, zu dem Sie schon immer ein passendes Lernvideo für Ihren Unterricht gesucht haben. Um was geht es bei diesem Video?
  58. 58. AUFGABE
  59. 59. AUFGABE Zielsetzung festlegen: Was sollen die Zuschauer/innen im Anschluss wissen/können?
  60. 60. AUFGABE
  61. 61. AUFGABE
  62. 62. AUFGABE
  63. 63. Der Inhalt Informative Geschichte erzählen - vorher „Offene Bildungsressourcen nennt man auch im deutschsprachigen Raum wie im englischsprachigen Raum 'Open Educational Resources' oder kurz OER. Damit werden Lern- und Lehrmaterialien bezeichnet, die so lizenziert wurden, dass sie frei verfügbar und einsetzbar sind, im besten Falle sogar auch modifiziert wiederveröffentlicht werden dürfen.“
  64. 64. Der Inhalt Informative Geschichte erzählen - nachher „Die Trainerin Theresa sucht für ihren Sportclub Lernvideos, die sie im Unterricht einsetzen darf. Sie recherchiert daher gezielt nach Videos die entsprechend lizenziert wurden, und deren Nutzung erlaubt ist. Bei manchen Videos sind sogar Veränderungen erlaubt. Solche Materialien heißen 'offene Bildungsressourcen' oder 'Open Educational Resources' bzw. kurz OER.“
  65. 65. AUFGABE
  66. 66. AUFGABE
  67. 67. Exkurs: Lizenzen OER: Open Educational Resources CC: Creative-Commons- Lizenzen
  68. 68. Exkurs: Lizenzen Bei YouTube vorgesehen: •  Ohne Lizenzierung (geltendes Urheberrecht) •  CC-BY-Lizenz (zur Modifikation freigegeben, unter Angabe der Urheber/innen)
  69. 69. AUFGABE
  70. 70. Material von Dritten Frei nutzbare Bilder: Pixabay (unter CC 0) Frei nutzbare Musik: https://www.medienpaedagogik-praxis.de/ kostenlose-medien/freie-musik/ - z.B. https://starfrosch.com/category/creative- commons/
  71. 71. AUFGABE Nächster Schritt: Drehbuch und Produktion!
  72. 72. Vorbereitung für 2. Online-Termin
  73. 73. Aufgabe (Anschluss) •  Produktion eines Lernvideos •  Max. 3 Minuten Länge •  Technik: frei, bevorzugt Screencast •  Sandra und Martin stehen für alle Fragen zur Verfügung (per E-Mail, bei Bedarf auch via Skype) – gerne werfen wir einen Blick auf das Drehbuch!
  74. 74. Aufgabe (Anschluss) •  Terminvereinbarung
  75. 75. Ausblick: Was kommt? - 360°-Videos
  76. 76. VR-Brille •  Smartphone hat jede/r •  3D-Brillen sind kostengünstig •  360°-Fotos sind möglich •  360°-Kameras jetzt auch •  ...
  77. 77. Einsatz von 360°-Videos •  Sport, Verkehr – alles mit Bewegung •  Architektur, Geschichte •  ...
  78. 78. Dr. Sandra Schön sandra.schoen@L3T.eu http://sansch.wordpress.com Dr. Martin Ebner martin.ebner@tugraz.at http://elearningblog.tugraz.at This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

×